Wie Hamster mit Menschen kommunizieren

Vertrauen, Körpersprache und Laute sind die wichtigsten Faktoren, wenn Hamster mit Menschen kommunizieren.
Wie Hamster mit Menschen kommunizieren
Francisco María García

Geschrieben und geprüft von Anwalt Francisco María García.

Letzte Aktualisierung: 21. Dezember 2022

Hamster sind ideale Haustiere für Haushalte, wo es nicht viel Platz gibt. Sie sind auch ideal für Besitzer, die sich ein Haustier wünschen, das ihnen Gesellschaft leistet, aber nicht allzu viel Zeit für sie aufbringen können. Um diese kleinen Tiere glücklich zu machen, ist es gut zu wissen, wie Hamster mit ihren Besitzern kommunizieren.

Hamster haben eine durchschnittliche Lebenserwartung von zwei bis vier Jahren. Sie brauchen nicht so viel Pflege wie ein Hund oder eine Katze; es reicht aus, wenn du sie aus ihrem Käfig nimmst und sie fünf Minuten lang bewegst.

Weil sie so klein sind, brauchen Hamster nicht viel Futter. Außerdem empfehlen Experten, ihnen nur genau das zu geben, was sie brauchen. Diese kleinen Nager neigen dazu, Vorräte anzulegen. Deshalb ist es wichtig, die Zeichen in der Kommunikation mit Hamstern zu verstehen.

Den Hamster mit Leckerlis beruhigen

Am besten kannst du einen Hamster trainieren, wenn du ihn von klein auf aufziehst. So kannst du das kleine Tier mit Leckerlis belohnen, während du es beruhigst und sein Verhalten kennenlernst.

Die richtige Hamsternahrung enthält Salze, Mineralien, Ballaststoffe, wenig Fett und viele Vitamine, die der Nager für ein langes Leben braucht.

Getreide und Samen liefern ihm die nötigen Ballaststoffe. Für die Vitamine, die die Tiere brauchen, um voller Energie zu sein, werden Obst und Gemüse empfohlen.

Vielleicht interessiert dich auch folgender Artikel So erkennst du, ob dein Hamster glücklich ist!

Wie Hamster mit Menschen kommunizieren

All diese Nahrungsmittel sollten in kleinen Mengen und mit Vorsicht angeboten werden. Wenn das Futter zu lange im Käfig verbleibt und verdirbt, kann es dem Hamster schaden. Aus diesem Grund ist Trockenfutter aus dem Zoofachhandel sehr zu empfehlen, da es länger haltbar ist.

Streng verboten für Hamster sind Salz, Schokolade, Fette und Süßigkeiten im Allgemeinen. Außerdem sollten Koriander, Petersilie, Weintrauben, Karotten, Rüben und gefrorenes Gemüse vermieden werden. Nasse Futtermittel könnten die Backentaschen des Tieres verkleben, was zu Entzündungen führen kann.

Hamster kommunizieren durch Vertrauen

Neben Leckerlis gibt es noch eine andere Möglichkeit, den Hamster zu überzeugen. Mit deiner Stimme und deinen Händen kannst du dem Nager zeigen, dass er dir vertrauen kann.

Menschen, die genug Zeit haben, sollten ihren kleinen Freund in die Hand nehmen, ohne ihn zu fest zu drücken, aber mit soviel Kraft, dass er nicht entkommt. Als Nächstes solltest du beobachten, was der Hamster macht.

Eine andere Möglichkeit, mit einem Nager zu kommunizieren, ist, spezifische Laute von sich zu geben oder aus der Ferne mit ihm zu sprechen. Auf diese Weise wird der kleine Nager anfangen zu wollen, dass wir ihn in die Hand nehmen oder ihn mit einem Leckerli verwöhnen.

Hamster kommunizieren durch Körpersprache

Zusätzlich zu diesen Mustern, die wir gesehen haben, können wir auch andere Elemente der Körpersprache des Hamsters verstehen; als Lernerfahrung empfiehlt es sich, seine Bewegungen im Laufe des Tages zu beobachten.

Wie Hamster mit Menschen kommunizieren

Wenn er sich streckt oder an seinem Körper langsam entlang streicht, bedeutet das, dass dein kleiner Freund glücklich und entspannt ist. Wenn er sich jedoch zwanghaft putzt, sich zusammenrollt oder auf den Rücken legt, bedeutet das, dass er sich bedroht fühlt und Angst hat.

Kleine Hamster begegnen der Angst und dem Gefühl der Bedrohung, indem sie mit aufgestelltem Schwanz umherlaufen oder ihre kleinen Ohren falten.

Wenn der Hamster hüpft, gräbt und Dinge trägt, bedeutet das, dass er gut gelaunt ist. Wenn ein trächtiges Tier viel Material zum Nest trägt, bereitet es sich vielleicht auf die Geburt seiner Jungen vor und sollte dann in Ruhe gelassen werden.

Sollte der Hamster unstet und sprunghaft werden, ist er vielleicht einfach nur müde. Dann ist es an der Zeit, ihn in seinem Käfig ausruhen zu lassen. Wenn er gähnt oder gereizt ist, ist es auch ratsam, ihn ausruhen zu lassen.

Mehr zum Thema Hamster und Schlaf Mein Hamster schläft so viel! Warum eigentlich?

Hamster kommunizieren durch Geräusche

Eine weitere Möglichkeit der Kommunikation eines Hamsters mit seinem Besitzer erfolgt mittels der Geräusche, die er macht. Wenn ein Hamster schnaubt, quietscht oder mit den Zähnen knirscht, bedeutet das, dass er sich bedroht fühlt.

Quäken, Schnurren und Knurren des Hamsters signalisiert Aggression und das Bedürfnis nach Platz und Ruhe. Manche Weibchen geben leise Piepstöne von sich, um ihre Jungen zum Fressen zu rufen. Es ist auch ein Aufruf an die Jungen, in der Nähe des Muttertiers zu bleiben.

Denk daran, dass Hamster sehr territorial sind. Sie lieben es, ihre Bäuche an allem zu reiben, was sie als ihr Eigentum markieren wollen. Außerdem sind sie nachtaktive Tiere, also ist zu viel Licht nicht gut für sie.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
13 kuriose Fakten über Hamster
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
13 kuriose Fakten über Hamster

Wie viel weißt du über die possierlichen kleinen Nagetiere? Lass dich von diesen 13 kuriosen Fakten über Hamster überraschen!



  • Hugues, B., Navaroli, F. & Torres, M. (2011). Roedores como mascotas. Hámster. Revista Cubana de Ciencias Veterinarias, 32 (1), 21-25.

Die Inhalte von Deine Tiere sind nur zu Informationszwecken gedacht. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.