Zehn Fische für ein kleines Aquarium

Wenn du nicht viel Platz hast und in die Welt der Aquaristik einsteigen willst, ist ein kleines Aquarium vielleicht die beste Lösung. Wähle den idealen Fisch mithilfe unseres Leitfadens.
Zehn Fische für ein kleines Aquarium
Samuel Sanchez

Geschrieben und geprüft von der Biologe Samuel Sanchez.

Letzte Aktualisierung: 04. November 2022

Du möchtest in die Welt der Aquaristik einsteigen, weißt aber nicht, wo du anfangen sollst? Vielleicht bist du auf der Suche nach einem großen Becken mit viel Volumen, oder aber du hast wenig Platz und möchtest mit etwas Bescheidenerem anfangen. Wenn du die letztere Option in Betracht ziehst, findest du hier zehn Fische für ein kleines Aquarium.

Zunächst einmal müssen wir den Begriff “klein” definieren. Wir gehen von einem Beckenvolumen von zehn bis vierzig Litern aus, denn weniger würde für fast alle Arten auf dieser Liste viel Leid bedeuten. Zudem solltest du bedenken, dass du in kleinen Becken die Wasserparameter häufiger messen musst, da sie schnell schwanken. Also, lass uns ohne Umschweife loslegen.

Zehn Fische für ein kleines Aquarium

1. Der Siamesische Kampffisch (Betta splendens)

Der Siamesische Kampffisch ist der König der Süßwasserfische. Dieser ursprünglich aus Südostasien stammende Fisch ist perfekt an kleine Aquarien angepasst. Da er über ein spezielles Labyrinthorgan verfügt, kann er den Sauerstoff direkt aus der Umgebung aufnehmen. Deshalb braucht er kein sauerstoffreiches Wasser.

Die Tatsache, dass Betta-Fische widerstandsfähig sind, bedeutet jedoch nicht, dass sie in einem kleinen Becken gehalten werden können. Unter diesen Bedingungen werden sie an Pilz- und Bakterieninfektionen leiden und schließlich sterben. Wir empfehlen, dass du, egal wie bescheiden das Becken ist, eine Heizung und ein einfaches Filtersystem für dein Exemplar besorgst.

  • Mindestgröße des Aquariums: Zehn Liter
Zehn Fische für ein kleines Aquarium

2. Perlhuhnbärbling (Danio margaritatus)

Dieser Fisch, der im Fachhandel auch Rasbora Galaxy genannt wird, gehört zur gleichen Gattung wie der Zebrafisch (Danio rerio) und wurde Mitte 2006 in Asien entdeckt. Er gehört zu den erst kürzlich eingeführten Arten für Aquarianer, hat aber mit seinen rötlichen Flossen und gelblichen Flecken am ganzen Körper überzeugt.

Dieser Fisch ist sehr klein (maximal 1,5 Zentimeter), braucht aber mehr Platz als ein Siamesischer Kampffisch, was das Beckenvolumen angeht. Da es sich um eine Fischart handelt, die Schwärme bildet, müssen mindestens sechs Exemplare angeschafft werden, damit sie nicht mit der Zeit depressiv werden und sterben.

  • Mindestgröße des Aquariums: 20–30 Liter für mindestens sechs Exemplare.
Zehn Fische für ein kleines Aquarium

3. Koboldkärpfling (Gambusia affinis)

Der Koboldkärpfling ist dem Guppy vom Körperbau her recht ähnlich, hat aber nicht so auffällige Farben. Sie sind ideale Fische für kleine Aquarien, da die Weibchen nicht länger als sieben Zentimeter und die Männchen nicht länger als vier Zentimeter werden. Ihre geringe Größe und ihr neugieriges Verhalten machen die Tiere zu einer sehr interessanten Option.

Leider wird diese Art als eine der 100 schädlichsten invasiven Arten der Welt geführt. Sie wurde in viele Ökosysteme eingeführt, um Mückenlarven zu töten, und hat sich zu gut eingelebt, sodass sie in vielen Regionen die einheimische Fauna verdrängt hat. Über dies hinaus sind sie gesellige Tiere, daher solltest du das Volumen des Beckens vergrößern, um mehr Exemplare zu halten.

  • Mindestgröße des Aquariums: Etwa 20 Liter für ein Trio sind in Ordnung. Es wird jedoch ein 60-Liter-Aquarium empfohlen, um etwa 25 Tiere zusammenzuhalten.
Zehn Fische für ein kleines Aquarium

4. Guppys (Poecilia reticulata)

Was können wir über diese faszinierende Art sagen? Guppys sind die idealen Fische für ein kleines Aquarium, da die Männchen etwa zwei Zentimeter lang werden und die Weibchen fast nie länger als fünf Zentimeter. Sie sind sogar noch kleiner als die Koboldkärpflinge und zeigen obendrein faszinierende Schwanzfarben. Zweifelsohne eine der besten Optionen für Neueinsteiger in dieses Hobby.

  • Mindestgröße des Aquariums: Vierzig Liter für einen Schwarm Guppys. Sie sind sehr vermehrungsfreudig, daher solltest du in Erwägung ziehen, sie zu einem späteren Zeitpunkt in ein größeres Becken umzusiedeln.
Zehn Fische für ein kleines Aquarium

5. Zebrabärbling (Danio rerio)

Der Zebrabärbling ist ein Verwandter des Perlhuhn-Bärblings und eine weitere auffällige Option für ein mittelgroßes Becken. Beachte aber, dass er etwas größer ist und zwischen zwei und vier (oder sogar fünf) Zentimeter groß wird. Außerdem sind Zebrabärblinge Schwarmfische, daher empfehlen wir dir, mindestens sechs Exemplare zusammen in einem Becken zu halten.

  • Mindestgröße des Aquariums: etwa vierzig Liter für einen Schwarm von sechs Fischen. Ein größeres Volumen ist besser, da dann mehr Tiere hineinpassen.
Zehn Fische für ein kleines Aquarium

6. Endler Guppy (Poecilia wingei)

Dieser Fisch gehört zur gleichen Gattung wie der Guppy und kann sogar mit ihm gekreuzt werden. Der Schwanz des Endler Guppys ist nicht so auffällig wie der seines Verwandten, aber der Rest seines Körpers ist mit seinen schwarzen, phosphorblauen und rötlichen Tönen atemberaubend. Er ist ein idealer Fisch für kleine Aquarien, denn er wird in der Regel nicht länger als vier Zentimeter und verträgt Wasserwechsel sehr gut.

  • Mindestgröße des Aquariums: Einige Aquarianer haben es geschafft, eine kleine Gruppe in 20-Liter-Aquarien zu halten. Das Ideal sind jedoch mindestens 40 Liter für eine Gruppe von fünf bis sechs Fischen.
Zehn Fische für ein kleines Aquarium.

7. Moskitobärbling (Boraras brigittae)

Dies ist einer der kleinsten Fische, die du für dein Aquarium finden kannst. Die Exemplare, die auch als Chili Rasbora oder Moskito-Rasbora bekannt sind, messen im ausgewachsenen Zustand nicht mehr als zwei Zentimeter – unglaublich klein, wenn wir zurückblicken und sie mit den anderen Vertretern der Liste vergleichen. Zweifellos ist dies die Art für kleine Aquarien schlechthin.

Schau dir das schöne Video an, das wir für dich ausgewählt haben, und lerne diesen schönen Fisch besser kennen!

  • Mindestgröße des Aquariums: Eine Gruppe kann in einem 18-Liter-Becken gehalten werden.

8. Neonsalmler (Paracheirodon innesi)

Dies ist ein weiterer idealer Fisch für ein kleines Aquarium, da er nicht größer als drei Zentimeter wird. Trotz seiner schönen Farbe und winzigen Größe sollte man ihn am besten in Becken von 80 bis 100 Litern halten. Wenn du nur vier oder fünf Exemplare zusammen hältst, werden einige dominante Exemplare aggressiv gegenüber den anderen und leben in ständigem Stress. Jeder Schwarm sollte aus mindestens sechs Fischen bestehen.

  • Mindestgröße des Aquariums: 40 Liter für eine Gruppe von sechs Neons. Wenn du Stress und Kämpfe vermeiden willst, ist es besser, ein 80-Liter-Becken zu wählen und eine Gruppe von 10 bis 12 Fischen zu halten.
Zehn Fische für ein kleines Aquarium

9. Rachows Prachtgrundkärpfling (Nothobranchius rachovii)

Mit der Nummer neun fallen wir ein bisschen aus der Norm, denn Nothobranchius rachovii ist ein Zahnkarpfen oder Killifisch, der sich von den bereits erwähnten Arten stark unterscheidet. Das Männchen ist leuchtend rot-blau gefärbt und das Weibchen ist grau. Beide erreichen eine maximale Länge von sechs Zentimetern. Es ist eine ziemlich aggressive Art und die Männchen neigen dazu, einander zu bekämpfen, daher ist es am besten, nicht mehr als ein Paar zu halten.

  • Mindestgröße des Aquariums: 40 Liter für ein Paar.

Leider leben diese Fische nur eine sehr geringe Lebenserwartung: ein bis eineinhalb Jahre.

Zehn Fische für ein kleines Aquarium

10. Knurrender Zwerggurami (Trichopsis pumila)

Nur wenige Menschen kennen diese Art, da sie sich in der Aquaristik noch nicht etabliert hat. Sie ist jedoch einer der am besten geeigneten Fische für ein kleines Aquarium, zumal die ausgewachsenen Exemplare nie länger als vier Zentimeter werden. Der Knurrende Zwerggurami kann in Gruppen gehalten werden und passt sich sehr gut an Wasserwechsel an.

  • Mindestgröße des Aquariums: 18 Liter für ein Zuchttrio.

Was hältst du von diesen 10 Beispielen von Fischen für ein kleines Aquarium? Zweifelsohne sind der Knurrende Zwerggurami und der Moskitobärbling die Spitzenreiter, wenn es um die Größe geht, aber alle hier genannten Arten können bequem in einem kleinen Becken von 40 Litern Volumen gehalten werden. Worauf wartest du also noch, um dein erstes Becken einzurichten?

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Goldfische: Merkmale, Fütterung und Pflege
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Goldfische: Merkmale, Fütterung und Pflege

Zu den schönsten Exemplaren, die wir in unseren Aquarien halten können, gehören die sogenannten Goldfische. Erfahre mehr.



  • Courtenay Jr, W. R., & Stauffer Jr, J. R. (1990). The introduced fish problem and the aquarium fish industry. Journal of the world Aquaculture Society, 21(3), 145-159.
  • Lecchini, D., Polti, S., Nakamura, Y., Mosconi, P., Tsuchiya, M., Remoissenet, G., & Planes, S. (2006). New perspectives on aquarium fish trade. Fisheries Science, 72(1), 40-47.
  • Roberts, H., & Palmeiro, B. S. (2008). Toxicology of aquarium fish. Veterinary clinics of North America: exotic animal practice, 11(2), 359-374.

Die Inhalte von Deine Tiere sind nur zu Informationszwecken gedacht. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.