Wege, deinem Vogel Medikamente zu verabreichen

Wenn dein Vogel nervös wird, während du versuchst, ihm Medikamente zu verabreichen, ist es am besten, ihn freizulassen und es ein paar Stunden später erneut zu versuchen. Andernfalls könntest du ihm übermäßigen Stress bereiten, der sein Herz schwächen könnte.
Wege, deinem Vogel Medikamente zu verabreichen
Cesar Paul Gonzalez Gonzalez

Geprüft und freigegeben von dem Biologen Cesar Paul Gonzalez Gonzalez.

Letzte Aktualisierung: 05. April 2023

Im Gegensatz zu einigen anderen Tieren sind Vögel nicht leicht zu handhaben. Hier ist sogar eine gewisse Erfahrung erforderlich, denn ihr Körper ist extrem vulnerabel und man kann die Tiere schnell verletzen, wenn man sie falsch behandelt. Und es überrascht nicht, dass es eine komplizierte und ziemlich heikle Aufgabe ist, wenn du deinen Vogel medikamentös behandeln willst.

Vögel sind normalerweise nicht besonders gut an die Anwesenheit von Menschen gewöhnt. Selbst wenn sie schon mehrere Jahre im Haushalt sind, haben manche Vögel immer noch Angst vor ihren Besitzer:innen und entfernen sich beim kleinsten Anzeichen von Bewegung. Als ob das nicht schon genug wäre, verursacht dies auch noch jede Menge Stress, der ihre Gesundheit beeinträchtigen kann. Lies weiter und erfahre, wie du dieses und andere Probleme vermeidest, wenn du deinen Vogel medikamentös behandelst.

Warum musst du lernen, wie du deinen Vogel medikamentös behandelst?

Damit sich ein Vogel von einer Krankheit erholen kann, müssen die verschriebenen Medikamente zum richtigen Zeitpunkt und in der richtigen Dosierung verabreicht werden. Aus diesem Grund ist es in der Regel nicht die beste Lösung, die Medikamente in den Futternapf oder die Tränke zu geben. Vögel nehmen sie nicht in einer einzigen Dosis zu sich und rühren sie manchmal sogar gar nicht an.

Wege, deinem Vogel Medikamente zu verabreichen

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du, wenn du einen Vogel hast, lernst, wie du deinem Vogel Medikamente verabreichen kannst. Andernfalls könnte sich sein Gesundheitszustand schnell verschlechtern und sein Leben in Gefahr sein. Im Folgenden findest du einige der besten Strategien, um deinen Vogel optimal zu behandeln, und Tipps, was du vermeiden solltest.

Wege, deinem Vogel Medikamente zu verabreichen – 1. Vermeide Geräusche und fremde Menschen

Vögel sind von Natur aus sehr nervös. Wenn du ihnen also problemlos ihre Medizin verabreichen willst, musst du alle unangenehmen Reize reduzieren. Dazu gehören vor allem fremde Menschen und laute Geräusche.

Wenn du diese Situationen vermeidest, fällt es dem Vogel leichter, ruhig zu bleiben und du kannst ihm die Medikamente leichter verabreichen. Es ist außerdem empfehlenswert, während des Prozesses liebevoll mit ihm zu sprechen, da dies hilft, Stress abzubauen und Fluchtversuche zu verhindern.

2. Hol dir Hilfe von zwei Personen

Obwohl es nicht unmöglich ist, einen Vogel ohne Hilfe zu behandeln, ist es immer am besten, die Unterstützung von zwei anderen Personen zu haben. Auf diese Weise kann sich eine Person darauf konzentrieren, den Vogel bewegungsunfähig zu halten. Die anderen beiden unterstützen einander, um den Schnabel des Tieres zu halten und das Medikament zu verabreichen.

Natürlich sollten beide Personen Familienmitglieder sein, die dem Vogel vertraut sind. Wenn du dich für fremde Menschen entscheidest, machst du ihn nur noch nervöser und setzt ihn unter Stress. Sei sehr vorsichtig mit diesen Punkten, denn der Stress in diesen Situationen könnte sogar einen Herzstillstand verursachen.

Wege, deinem Vogel Medikamente zu verabreichen – 3. Gewöhne dir an, wie man den Vogel korrekt festhält

Eines der größten Probleme, mit denen Besitzer/innen konfrontiert sind, wenn sie ihren Vogel medizinisch versorgen, ist die Angst oder Sorge, dass sie ihn unwissentlich verletzen könnten, wenn sie ihn falsch halten. Unternimm daher vorher mehrere Versuche, dein Tier zu halten. Du wirst feststellen, dass du dich nicht allzu sehr anstrengen musst, um die Bewegungen deines Vogels einzuschränken. Es ist also immer am besten, sich an die richtige Handhabung zu gewöhnen, bevor du versuchst, deinem Vogel Medikamente zu verabreichen.

Ein weiterer interessanter Artikel für dich Mein Vogel beißt mich: Ursachen und Lösungen

4. Mische das Medikament mit dem Futter

Wenn es sich bei dem Medikament um eine Pille oder Tablette handelt, ist es möglich, sie irgendwie in der üblichen Futterration zu verstecken. Dazu solltest du das Futter tagsüber einschränken und es dem Vogel nur dann geben, wenn es mit dem Medikament kombiniert ist. Auf diese Weise ist es unwahrscheinlicher, dass er beim Fressen zu wählerisch ist und die Dosis des Medikaments dabei nicht aufnimmt.

Du solltest diese Strategie jedoch nicht anwenden, wenn das Medikament in Pulverform vorliegt, da es mit ziemlicher Sicherheit auf dem Boden des Futternapfes liegen bleibt. Denke daran, dass du unter anderem sicherstellen musst, dass dein Tier die gesamte Dosis auf einmal zu sich nimmt. Wenn du diese Anforderung nicht erfüllen kannst, solltest du dich für eine andere Strategie entscheiden.

Lesenswert ist auch folgender Artikel Das Verhalten von Nymphensittichen

Wege, deinem Vogel Medikamente zu verabreichen


5. Verabreiche die Medizin in Kombination mit einem Leckerli

Eine andere Möglichkeit, einen Vogel mit Pillen oder Tabletten zu behandeln, sind weiche Leckerbissen wie Joghurt oder Kartoffelpüree. Verstecke die Medizin einfach in der Mitte des Futters und gib sie sofort. Da es sich in der Regel um sehr schmackhafte Lebensmittel handelt, wird der Vogel sie schnell verschlingen, ohne den Inhalt zu bemerken.

Wege, deinem Vogel Medikamente zu verabreichen – 6. Wenn es sich um flüssige Medikamente handelt, verabreiche sie langsam

Wenn du deinem Vogel flüssige Medikamente verabreichen musst, musst du eine Spritze ohne Spitze verwenden, um sie zu verabreichen. Dabei solltest du vorsichtig sein und die Dosis schrittweise verabreichen. Versuche nie, es schnell zu machen, denn es besteht die Gefahr, dass dein Vogel an der überschüssigen Flüssigkeit in seinem Schnabel erstickt.

Ein weiterer Lesetipp Vögel können logisch denken

7. Frag deinen Tierarzt oder die Tierärztin um Rat

Wenn du Fragen hast oder zu ängstlich bist, um deinem Tier das Medikament zu verabreichen, ist es immer das Beste, einen Tierarzt oder eine Tierärztin um Rat zu fragen. Je nachdem, was du brauchst, können sie dir zeigen, wie du mit deinem Vogel umgehen kannst, ohne ihn zu verletzen. Alternativ bieten sie dir an, dem Vogel das Medikament selbst zu verabreichen.

Wenn du dem Vogel das Medikament verabreicht hast, wischst du alles auf, was davon auf seinen Schnabel oder sein Gefieder gekommen ist. Streichle ihn dabei und sag leise beruhigende Worte, damit er sich wohler fühlt. Diese letzten beiden Schritte sind wichtig, denn sie haben Einfluss darauf, wie dein Tier mit Stress umgeht. Denk daran, dass Stress der schlimmste Feind deines Tieres ist, also hilf ihm, sich besser zu fühlen und schütze dadurch seine Gesundheit.


Alle zitierten Quellen wurden von unserem Team gründlich geprüft, um deren Qualität, Verlässlichkeit, Aktualität und Gültigkeit zu gewährleisten. Die Bibliographie dieses Artikels wurde als zuverlässig und akademisch oder wissenschaftlich präzise angesehen.



Dieser Text dient nur zu Informationszwecken und ersetzt nicht die Beratung durch einen Fachmann. Bei Zweifeln konsultieren Sie Ihren Spezialisten.