Syrische Flüchtlinge hinterlassen alles, außer ihre Haustiere!

Wenn das eigene Leben auf dem Spiel steht, werden andere schnell vergessen. Doch diese Flüchtlinge haben ihren Mut, ihre Treue und ihre Liebe zu ihren Tieren bewiesen. 

Wie schnell wird ein Haustier vergessen, wenn man in aller Eile fliehen muss und es oft um Leben oder Tod geht. Zahlreiche syrische Flüchtlinge haben ihre Tierliebe bewiesen, denn auch in den schlimmsten Situationen haben sie nicht vergessen, sich um ihre Haustiere zu kümmern.

Wenn das eigene Leben auf dem Spiel steht, werden andere schnell vergessen. Doch diese Flüchtlinge haben ihren Mut, ihre Treue und ihre Liebe zu ihren Tieren bewiesen. 

Die Situation in Syrien

Immer wieder lesen wir über das Unglück eines ganzen Landes, einem unerbittlichen Krieg, der bereits das Leben zahlreicher Menschen gefordert hat. Kinder, Frauen und Männer erfahren unermessliches Leid.

Heute geht es uns allerdings um die Tiere, denen es nicht besser geht. Wenn man sein eigenes Leben retten muss, bleibt wenig Zeit, sich um andere zu kümmern. Viele Familien haben geliebte Menschen verloren und leiden an tiefer Traurigkeit.

Sie wissen, dass sie nicht stehen bleiben dürfen, sie müssen ihr Leben retten, ihre Heimat verlassen. Viele suchen ihr Glück in Europa und lassen ihr ganzes Leben zurück.

Trotzdem entscheiden sich viele Flüchtlinge, weniger Kleidung auf die Flucht mitzunehmen, dafür jedoch ihre Haustiere nicht im Stich zu lassen. Eine herzergreifende Lektion für uns alle! 

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Wie sorgt man für einen Wellensittich?

Syrische Flüchtlinge und ihre Haustiere

Obwohl viele syrische Menschen zu Fuß ihr Heimatland verlassen mussten, haben sie sich dafür entschieden, ihre Haustiere mitzunehmen: in Kinderwägen oder Umhängetaschen, wie auf vielen Bildern in sozialen Netzwerken zu sehen war.

Syrische Flüchtlinge und ihre Haustiere

Es gibt unzählige Geschichten von der Flucht mit Haustieren, wir werden dir anschließend ein paar davon erzählen:

  • Zeytun bedeutet Olive. Es handelt sich um eine Katze, die das Glück hatte, mit ihrem Besitzer in einem Boot von Syrien nach Lesbos (Griechenland) zu reisen udn dort gesund ankam.
  • Johnny, der Hund eines jungen syrischen Paares, begleitete dieses auf der Fußreise nach Deutschland. Eine unglaubliche Leistung! Einige Wegstrecken legte der Hund im Kinderwagen zurück, seinen Besitzern wäre es nie in den Sinn gekommen, ihn zurückzulassen. 
  • Teddy riskierte zusammen mit seinem Besitzer ebenfalls sein Leben auf der Bootsfahrt nach Griechenland. Beide kamen gesund dort an.

Dies sind nur wenige Beispiele, von Haustieren, die sich zusammen mit ihren Besitzern auf die Reise machten, um ihr Leben zu retten.

Lesetipp: Die Vorteile die es für deinen Hund mitsichbringt, Karotten zu essen

Syrische Flüchtlinge und ihre Haustiere

Herausforderungen auf der Reise

Viele vor dem Krieg flüchtenden Menschen wollten ihre Haustiere nicht im Stich lassen, auch nicht in dieser lebensbedrohlichen Situation. Es wäre grausam, die Tiere alleine ihrem Schicksal zu überlassen.

Trotz aller Schwierigkeiten und der großen zusätzlichen Belastung haben viele ihr Verantwortungsbewusstsein gezeigt – wunderbare Menschen, die uns allen ein Vorbild sein können. 

Kategorien: Aktualität Tags:
Auch interessant