Sicherheitsgurt für Hunde!

1. März 2018
Hundegurte sind in vielen Ländern nicht gesetzlich vorgeschrieben, viele wissen gar nicht, dass es so etwas gibt. Erfahre mehr darüber in unserem heutigen Artikel. 

Wenn du deinen Hund im Auto mitnimmst, bist du für seine Sicherheit verantwortlich. Ein spezieller Sicherheitsgurt ist sehr wichtig, denn so kannst du nicht nur deinen Hund, sondern auch dich selbst oder andere Mitfahrer schützen. 

Hundegurte sind in vielen Ländern nicht gesetzlich vorgeschrieben, viele wissen gar nicht, dass es so etwas gibt. Erfahre mehr darüber in unserem heutigen Artikel. 

Sicherheitsgurt für Hunde hat verschiedene Vorteile

Sicherheitsgurt für Hunde hat verschiedene Vorteile

Unabhängig davon, ob der Hundegurt gesetzlich vorgeschrieben ist oder nicht, solltest du ihn verwenden, um deinen Hund zu schützen.

Aus verschiedenen Studien geht hervor, dass bereits ein kleiner Hund bei einem Unfall zu einem tödlichen Geschoss werden kann. Nicht nur der Hund selbst sondern auch andere Personen können dabei verletzt werden.

Hunde sind bei Autofahrten meist nicht die ganze Zeit ruhig, manchmal werden sie nervös und lenken damit auch den Fahrer ab. Dies erhöht die Gefahr für einen Unfall.

Rund 60% der Unfälle sollen durch Ablenkungen zurückzuführen sein, auch Haustiere können dafür verantwortlich sein.

Du solltest dich deshalb bereits vor der Fahrt versichern, dass dein Hund gesichert ist und dich beim Fahren nicht stören kann. Ein Sicherheitsgurt ist eine gute Möglichkeit, dies zu garantieren.

Lesetipp: Unterschiedliche Schlafpositionen deines Hundes

Welcher Sicherheitsgurt empfiehlt sich?

Am besten wählst du ein Geschirr, das gut anliegt, damit der Hund nicht zu viel Bewegungsfreiheit hat. Es gibt zahlreiche verschiedene Modelle auf dem Markt, du kannst dich im Geschäft beraten lassen, um je nach Größe und Gewicht den besten Sicherheitsgurt für deinen Hund zu wählen.

Wie man den Sicherheitsgurt verwendet

Kind mit Hund im Aute, beiden brauchen Sicherheitsgurt

Entweder wird er Gurt beim normalen Sicherheitsgurt oder bei einem ISOfix-Haken eingehakt, damit sich der Hund nicht von seinem Platz bewegen kann.

Das Tier ist anfangs nicht daran gewöhnt, du kannst den Gurt deshalb zuerst im stehenden Auto ausprobieren. Vielleicht versucht dein Vierbeiner, sich davon zu befreien oder wird nervös. Beruhige ihn, damit er sieht, dass nichts passieren kann.

Übe mit deinem Hund öfters, bevor du die erste Fahrt mit ihm unternimmst. Es sollte zuerst eine kurze Autofahrt sein. Sobald du siehst, dass er sich ruhig verhält und sich an den Gurt angepasst hat, kannst du dann auch eine längere Autoreise wagen.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Warum schütteln Hunde ihre Spielsachen?

Die Sicherheit steht bei einer Autoreise an erster Stelle. Du erhältst einen Sicherheitsgurt für deinen Hund in einem Tiergeschäft oder auch im Internet. Wähle ein zertifiziertes und geprüftes Modell.

Gute Reise!

Auch interessant