Wie man Siamkatzen pflegt

Du überlegst, eine Siamkatze zu adoptieren? Möchtest du erfahren, wie man Siamkatzen pflegt? Lies weiter!
Wie man Siamkatzen pflegt

Letzte Aktualisierung: 05. Mai 2022

Wer sich für eine Siamkatze als Haustier entscheidet, hat eine intelligente, flinke, soziale und etwas schelmische Katze zu Hause. Allerdings lassen dich diese intensiven blauen Augen alle Streiche vergessen! Bevor du dich entscheidest, eine Siamkatze in deine Familie aufzunehmen, solltest du jedoch wissen, wie du sie pflegst.

Hauskatzen haben im Vergleich zu anderen Haustieren eine recht hohe Lebenserwartung. Diese Katze kann etwa 20 Jahre alt werden. Damit deine Siamkatze so lange dein treuer Begleiter sein kann, musst du ihr natürlich die Aufmerksamkeit schenken, die sie entsprechend ihrer charakteristischen Eigenschaften braucht.

Wie man Siamkatzen pflegt: Fütterung

Kätzchen sollten sich mindestens in den ersten drei Monaten ihres Lebens von der Milch ihrer Mutter ernähren. Wenn dies nicht möglich ist und das Kätzchen in menschliche Hände gelangt, sollte es mit Muttermilch gefüttert werden. Nur so erhält es die notwendigen Nährstoffe, um diese heikle Zeit zu überstehen und stark zu werden.

Sobald diese Phase vorbei ist, kannst du damit beginnen, dem Kätzchen spezielles Futter für Jungkatzen zu geben. Das ist wichtig, denn sie muss sich allmählich an feste Nahrung gewöhnen, und dafür ist Trocken- oder Feuchtfutter für Kätzchen gedacht.

Später wird die Katze auf das Futter für erwachsene Katzen umsteigen, das ebenfalls alle Nährstoffe und Vitamine enthält, die sie in dieser Zeit braucht. Du solltest beachten, dass diese Katzen Scheiben von Schinken oder Putenfleisch lieben, sodass sie ab und zu als Belohnung gegeben werden können.

Wenn wir beim Thema Fütterung weitermachen, kommen wir zu den älteren Katzen, die ebenfalls eine abwechslungsreiche Ernährung brauchen, wenn sie dieses Stadium erreichen. Wenn sie älter sind, nimmt ihre körperliche Aktivität ab, daher sollte die Kalorienmenge in ihrem Futter geringer sein, um Übergewicht zu vermeiden.

A Siamese cat playing with a furry toy ball.

Bett und Katzenklo

Zu den wichtigsten Aspekten bei der Pflege von Siamkatzen gehören die Gegenstände, die die Katze braucht, um sich zu Hause wohlzufühlen. Zum einen brauchen sie ein geeignetes Bett, auf dem sie sich ausruhen können. Es stimmt zwar, dass sie oft an den ungewöhnlichsten Orten schlafen, aber du solltest ein Bett in Reichweite haben, wenn sie das vorziehen.

Da Katzen Tiere sind, die gerne auch einmal Zeit für sich haben, ist es eine gute Option, ein Katzen-Haus zu haben. Das heißt, ein weiches Bett als Grundlage. Dann drumherum Wände und ein Dach (alles aus demselben Material) – das gesamte Haus sollten sie durch ein Loch betreten können. So hat die Katze ein wenig Privatsphäre.

Vergiss dabei aber nicht das Katzenklo. Wenn es etwas gibt, das du an Katzen magst, dann ist es ihre Reinlichkeit und dass sie sich immer an der gleichen Stelle erleichtern werden. Wenn deine Wohnung oder dein Haus sehr groß ist, ist es daher keine schlechte Idee, mehrere Katzentoiletten an verschiedenen Orten aufzustellen, damit dein Tier sie so benutzen kann, wie es ihm am besten passt.

Pflege von Siamkätzchen

Zusätzlich zu der Pflege, die wir bei der Fütterung von Kätzchen erwähnt haben, lohnt es sich, an einen wichtigen Aspekt zu denken, der in dieser Phase ihres Lebens beginnen muss: Die Sozialisierung. Obwohl Katzen Einzelgänger sind, müssen sie mit ihrer Umgebung vertraut werden, bevor sie das Erwachsenenalter erreichen.

Die Sozialisierung der Katze besteht darin, ihr dabei zu helfen, einen Bezug zu ihrer Umwelt herzustellen: Mit den Katzen ihrer eigenen Familie, mit anderen Tieren, mit verschiedenen Menschen, Orten und Geräuschen. Das ist sehr wichtig, damit das Tier einen ausgeglichenen Charakter entwickelt und langfristig keine Angst oder Phobien entwickelt oder ein aggressives Verhalten zeigt.

Die Sozialisierung beginnt praktisch von dem Moment an, in dem das Kätzchen geboren wird, da es mit seiner Mutter und seinen Geschwistern eine Beziehung zu Gleichaltrigen aufbaut. Aus diesem Grund und wegen der Wichtigkeit der mütterlichen Nahrung ist die Haltung von Katzen beim Elterntier einer der ersten Aspekte, die bei der Pflege von Siamkatzen (oder jeder anderen Katze) berücksichtigt werden müssen.

Während der Sozialisierungsphase musst du der Katze neue Erfahrungen ermöglichen und sie allen möglichen Wesen und Situationen aussetzen. Dieser Prozess ist entscheidend, bis das Tier 16 Wochen alt ist. In der Tat sollte es sein ganzes Leben lang weiter sozialisiert werden.

Wie man Siamkatzen pflegt: Tierärztliche Kontrolle

Ein weiterer Aspekt, den du bei der Pflege von Siamkatzen nie außer Acht lassen darfst, ist der Besuch beim Tierarzt. Schon als Kätzchen müssen sie von einer Fachkraft untersucht werden, damit diese sich vergewissern kann, dass die Siamkatze gesund sind. Außerdem können sie bereits ab einem Alter von 8 Wochen einige der wichtigsten Impfstoffe erhalten, wie z. B. trivalenten Impfstoff.

Die Einhaltung des gesamten Impf- und Entwurmungsplans sowie die Durchführung von Kontrolluntersuchungen mindestens zweimal im Jahr sind unerlässlich. Nur so können gesundheitliche Probleme des Tieres erkannt werden, falls es welche gibt und die Symptome nicht offensichtlich sind.

Haarpflege für Siamkatzen

Wenn es etwas gibt, das an Siamkatzen faszinierend ist, dann ist es die Weichheit ihres Fells. Damit das so bleibt, musst du es natürlich regelmäßig bürsten. Wenn die Katze von klein auf an das Bürsten gewöhnt ist, wird es ihr leicht fallen, sich täglich bürsten zu lassen. Wenn nicht, kannst du diese Aufgabe 2–3 Mal pro Woche erledigen.

Durch das Kämmen der Siamkatze werden alle abgestorbenen Haare entfernt, damit die Katze sie beim Lecken nicht verschluckt und sich dadurch Haarballen im Magen bilden. Gleichzeitig wird die Menge der Haare, die sie in der Wohnung abwirft, geringer.

Um die Dichte und den Glanz des Fells deiner Siamkatze zu erhalten, muss sie zusätzlich Futter fressen, das reich an Omega-3-Fettsäuren ist. Hochwertige Futtermittel und Nassfutter für Katzen enthalten es bereits. Du kannst es aber auch auf natürliche Weise mit Fisch verabreichen.

Was die Bäder angeht, so musst du sie nicht häufig durchführen. Wenn die Katze sehr schmutzig wird, weil sie Zugang nach draußen hat, kannst du sie alle zwei Monate baden. Allerdings ist das für das Tier normalerweise keine sehr angenehme Erfahrung. Deshalb solltest du die Katze von klein auf an Wasser gewöhnen.

Siamkatze trainieren

Für Katzen gehört das Kratzen zu ihrem Instinkt. Das ist so, weil ihre Krallen mehrere Funktionen haben: Sie kratzen, fangen, markieren ihr Revier, graben und bauen Stress ab, um nur einige zu nennen. Aus diesem Grund ist es ganz normal, dass sie sich an jeder Oberfläche festkrallen, die sie für geeignet halten.

Da dies eine der Verhaltensweisen von Katzen ist, die ihre Halter*innen zur Verzweiflung bringen, darfst du bei der Pflege von Siamkatzen eines nicht vergessen: Bring ihnen bei, Kratzbäume zu benutzen. Diese sollten in verschiedenen Ecken des Hauses zur Verfügung stehen – schon von klein auf.

Wenn du siehst, dass deine Katze ihre Krallen im Sofa, in der Matratze oder an einem anderen Ort als dem Kratzbaum hat, sagst du ein entschiedenes „Nein!“, entfernst die Katze von dem Gegenstand und stellst sie vor den Kratzbaum. Wenn du die Katze tadelst, nachdem das Vergehen einige Zeit zurückliegt, wird das keine Auswirkungen auf sie haben, da sie das „Nein!“ nicht damit in Verbindung bringen kann, dass sie einen Teil der Möbel mit ihren Krallen malträtiert hat.

Eine weitere Lektion, die du Katzen beibringen kannst, ist die Benutzung der Katzentoilette. Viele von ihnen lernen es von selbst. Als reinliche Tiere suchen sie sich die einzige Ecke im Haus, wo sie ihren Kot verstecken können. Dieser Ort ist in der Regel das Katzenklo.

Wenn man jedoch feststellt, dass die Katze ihre Notdurft außerhalb des Katzenklos verrichtet hat, kann man diese mit der Schaufel aufnehmen und in die Box legen. Auf diese Weise wird der Geruch die Katze beim nächsten Mal wieder anlocken. Das ist ein Prozess, der Tage dauern kann, aber am Ende wird die Katze erkennen, dass die Katzentoilette der richtige Ort ist, um Kot abzusetzen.

Wie man Siamkatzen pflegt: Weitere Überlegungen

Zusätzlich zu den bereits erwähnten Aspekten gibt es noch ein paar weitere zu beachten:

  • Diese Katzenrasse mag Wärme sehr gerne, daher sind feuchte und kalte Orte nicht ihre Favoriten.
  • Nimm dir jeden Tag Zeit, um mit der Katze zu spielen, und stelle ihr Spielzeug zur Verfügung, das sie benutzen kann, wenn sie einmal alleine ist.
  • Siamkatzen sind gesellige Katzen, die es lieben, mit anderen Tieren ihrer Art zusammen zu sein. Ein Gefährte hält sie geistig auf Trab – obwohl es am besten ist, wenn alle Mitglieder gleichzeitig ins Haus kommen.
  • Fachleute raten, die Siamkatze zu Hause zu halten und ihren Zugang nach draußen zu begrenzen, um sie vor Unfällen und Angriffen von Katzen und anderen Tieren zu schützen.
A siamese cat in a basket.

Die Pflege von Siamkatzen unterscheidet sich nicht sehr von der Pflege anderer Hauskatzen, aber sie hat einige außergewöhnliche Aspekte, die du berücksichtigen musst. Wenn du deine Katze gut erziehst, kannst du dich ein paar Jahrzehnte lang an einem der schönsten Haustiere erfreuen, die es auf der Welt gibt.

This might interest you...
Himalayan Katze: Kreuzung zwischen Perser- und Siamkatze
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Himalayan Katze: Kreuzung zwischen Perser- und Siamkatze

Die Himalayan fällt durch ihre einzigartige Schönheit auf und ist durch ihr ausgewogenes Temperament sehr beliebt. Alles Wissenswerte!