5 kleine Hunderassen

31. Juli 2019
Auch wenn sie klein sind, sind sie nicht weniger wichtig. Wir stellen dir heute verschiedene Hunderassen kleiner Größe vor, die auch in einer reduzierten Wohnung Platz haben. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren. 

Es gibt zahlreiche kleine Hunderassen, doch wir haben heute 5 davon ausgewählt, die auch in kleine Wohungen passen. Möchtest du mehr über ihre Eigenschaften und Vorteile erfahren? Dann lies weiter!

Kleine Hunderassen: Chihuahua, der König!

Der erste Vertreter auf unserer Liste für kleine Hunderassen ist der Chihuahua, ein Klassiker. Du kannst ihn in unserem Beitragsbild sehen. Ursprünglich stammt diese Rasse aus Mexiko und ihre Geschichte reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück.

Der Vorgänger des Chihuahua nannte sich Techichi, ein Tier, das bereits in der toltekischen Kultur als treuer Begleiter geschätzt wurde.

Es handelt sich um ein ausgezeichnetes Begleittier, das insbesondere für Menschen, die alleine leben einen treuen Begleiter darstellt. Doch diese Hunderasse ist delikat und zerbrechlich, das sollte auch berücksichtigt werden. 

Welsh Corgi Pembroke

Dieser kleine treue Begleiter kommt aus Großbritannien, konkret aus Wales. Dort ist diese Rasse schon seit Jahrhunderten zu Hause und wurde als Hirtenhund verwendet.

kleine Hunderassen: Welsh Corgi Pembroke

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Der Kaukasische Owtscharka: Rasseporträt eines geselligen, treuen Hundes

Der Welsh Corgi misst zwischen 20 und 30 cm und hat ein Gewicht zwischen 12 und 14 kgEr ist also deutlich größer als ein Chihuahua, doch trotzdem findet er Platz auf unserer Liste für kleine Hunderassen. 

Trotz seiner Größe ist der Welsh Corgi robust, stark und sehr aktiv. Sein Fell ist glatt und kann verschiedene Farben aufweisen, doch immer sind weiße Flecken vorhanden.

Kleine Hunderassen: Pekingese

Es handelt sich um eine der ältesten Hunderassen, die bekannt sind. Vermutlich stammt sie von den wolligen Tibethunden ab, die durch verschiedene Kreuzungen dann diese Rasse ergaben. 

Kleine Hunderassen: Pekingese

Es gibt so viele wunderschöne Rassen: 4 schottische Hunderassen: vielseitig und einzigartig!

Der Pekingese ist normalerweise nicht schwerer als fünf Kilo. Zwar ist er sehr klein, doch auch sehr robsut und deshalb hat er auch sein Gewicht. Er hat außerdem eine doppelte Fellschicht, wobei insbesondere die langen Haare um die Ohren charakteristisch sind.

Dieser Hund zeichnet sich nicht unbedingt durch seine Intelligenz aus, doch er ist mutig und liebevoll. Hervorzuheben ist auch, dass er aggressiv sein kann, jedoch auch sehr verspielt ist. Der Pekingese mag nicht unbedingt anstrengende physische Bewegung, er hat es lieber bequem zu Hause und schläft.

Der Prager Rattler

Auch der Prager Rattler muss erwähnt werden, wenn es um kleine Hunderassen geht. Er gehört zu den Toy-Rassen und ist höchstens 23 cm groß. Sein gewicht beträgt rund 2,5 kg.

Prager Rattler

Oft wird diese Rasse mit dem Zwergpinscher oder mit einem Chihuahua verwechselt, doch es handelt sich um eine unterschiedliche Rasse. Der Prager Rattler ist sehr aktiv und steckt voller Energie und Charakter. Er ist intelligend und insbesondere sind auch sein Gehorsam und seine Treue hervorzuheben.

Diese aktiven Hunde brauchen sehr viel Aufmerksamkeit und bauen eine sehr starke Bindung zu ihrem Herrchen oder Frauchen auf. Man muss allerdings aufmerksam sein, denn sie sind anfällig für Knochenbrüche aufgrund ihrer kleinen Größe. 

Französische Bulldogge

Abschließend möchten wir noch die französische Bulldogge erwähnen, deren Ursprünge im Frankreich des 19. Jahrhunderts zu finden sind. Es handelt sich um eine der beliebtesten kleinen Hunderassen.

Französische Bulldogge - kleine Hunderassen

Hervorzuheben ist, dass die französische Bulldogge zwar klein, jedoch sehr robust, kompakt und stark ist. Ihr charakteristisches Erscheinungsbild wird insbesondere von den großen Ohren geprägt. Diese Rasse ist normalerweise nicht größer als 35 cm und wiegt nicht mehr als 14 kg.

Diese Hunde sind perfekt für kleine Wohnungen und brauchen keinen langen Auslauf. Außerdem sind sie gesellig und treu, jedoch auch sehr sturköpfig! Doch die französische Bulldogge ist auf jeden Fall ein ausgezeichneter und sehr familiärer Begleiter.

  • Gray, M. M., Sutter, N. B., Ostrander, E. A., & Wayne, R. K. (2010). The IGF1 small dog haplotype is derived from Middle Eastern grey wolves. BMC biology8(1), 16.

 

  • Sutter, N. B., Bustamante, C. D., Chase, K., Gray, M. M., Zhao, K., Zhu, L., … & Quignon, P. (2007). A single IGF1 allele is a major determinant of small size in dogs. Science316(5821), 112-115