Ney, ein Hund, an den wir uns immer erinnern werden

· 9. Februar 2018
Wenn irgendwann einmal nach A Coruña in Spanien kommst, siehst du vielleicht die Statue, die zu Ehren von Ney errichtet wurde.

Wenn irgendwann einmal nach A Coruña in Spanien kommst, siehst du vielleicht die Statue, die zu Ehren von Ney errichtet wurde. Der Hund starb zwar bereits vor zwei Jahren, doch er lebt weiter in der Erinnerung seiner Besitzerin, seiner Nachbarn und der Spaziergänger, die an seiner Statue vorbeigehen. 

Die Geschichte von Ney

Ney war ein wunderschöner Golden Retriever, der mit seinem freundlichen Charakter und seiner Liebe zu Kindern und Erwachsenen die Herzen der Menschen von A Coruña eroberte. Er war das Haustier von Marisol, die einen Blumenladen hatte, der inzwischen jedoch geschlossen wurde.

Das Geschäft befand sich auf einem bekannten Platz in A Coruña und der Hund begleitete seine Besitzerin jeden Tag zur Arbeit und begrüβte Kunden und Spaziergänger.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Wie reagiert das Gehirn eines Hundes, wenn er seinen Besitzer sieht?

Er war so beliebt, dass die Bewohner von A Coruña beschlossen, eine Statue für ihn zu errichten. Eine Kommission wurde gebildet, doch trotz des guten Willens konnte nicht das notwendige Geld aufgebracht werden.

Nach seinem 13. Geburtstag starb Ney, aber die Statue konnte nicht errichtet werden.

Erfahre mehr über die Geschichte von Ney, einem Hund, der es verstand, die Herzen der Einwohner von A Coruña zu erobern.

Ney, ein in Bronze verewigter Hund

Ney mit Hund und Frauchen

Kurz nachdem der Hund starb, spendete ein Ehepaar – das anonym bleiben wollte – die 12.000 Euro, die die Skulptur kostete. Das Werk des Künstlers Miguel Couto verewigt nun das Tier auf dem Plaza de Lugo.

Die Bronzestatue verliert am Kopf bereits ihre Farbe, da alle Passanten Ney streicheln. Das übrige Geld wurde einer gemeinnützigen Tierschutzorganisation gespendet.

Erinnerungen an Ney

Nach Neys Tod dachte Marisol, dass sie keine Hunde mehr haben werde. Doch bald kam Coco in ihr Leben, ein Mischlingshund, den seine Besitzer verlassen hatten.

Das neue Haustier der Frau gewann bald die Zuneigung der Nachbarn, doch das Geschäft hat inzwischen seine Türen geschlossen.

Aber es gibt die Erinnerung an gute Zeiten. Zum Beispiel, als Ney einen Nachbarn tröstete, der Alzheimer hatte. Die Familie brachte ihn täglich in seinem Rollstuhl und der Mann lächelte immer, als er den Hund streichelte.

Oder die Zeremonie des Fotografierens mit Kindern und Erwachsenen, die sie nun mit seiner Statue replizieren. Natürlich liebte Ney auch Leckerbissen, die er Kindern abbettelte, denn er verstand nicht, warum er Diät halten sollte. Doch oft hatte er ein kleines Schild am Hals, auf dem die Leute gebeten wurden, ihn nicht zu füttern.

Lesetipp: Fehler beim Gassigehen mit unserem Hund

Das Vermächtnis eines Hundes

Ney lebt noch immer in den Herzen all seiner Freunde. Sie erzählen seine Geschichte jedem, der sie hören will, während sie sich mit der Skulptur fotografieren lassen.

Ney war sogar im Fernsehen zu sehen! Er hat auch eine eigene Facebook-Seite (Ney, der Hund des Plaza de Lugo), wo sich Tierfreunde treffen. 

Hier kannst du Bilder von Ney sehen, einem ruhigen, freundlichen und verspielten Hund. Er wusste, wie er die Herzen all derer gewinnen konnte, die das Privileg hatten, ihn zu kennen.