7 Tipps für die Pflege von Eichhörnchen

Die Pflege von verwaisten oder verletzten Eichhörnchen kann den putzigen Tieren das Leben retten, bevor du den Findling in eine Auffangstation bringst.
7 Tipps für die Pflege von Eichhörnchen

Letzte Aktualisierung: 29. Dezember 2021

Den Eichhörnchen dabei zuzusehen, wie sie um Baumstämme herumhüpfen oder auf dem Boden herumspringen, ist, gelinde gesagt, einfach bezaubernd. Obwohl viele Menschen eines dieser Tiere als Haustier halten möchten, ist die Pflege von Eichhörnchen in Gefangenschaft extrem kompliziert, weshalb in fast allen Fällen davon abgeraten wird.

Was passiert also, wenn wir eines dieser Nagetiere verletzt oder verwaist in der freien Natur finden? Dieses Exemplar sollte in eine Auffangstation für Wildtiere gebracht werden – aber bis es dort ankommt, muss es möglicherweise erstversorgt werden. In diesem Artikel geben wir dir 7 Tipps für die Pflege von Eichhörnchen in einer derartigen Situation, also lies weiter.

7 Tipps für die Pflege von Eichhörnchen

In dem besonderen Fall, dass du ein Baby-Eichhörnchen und kein erwachsenes Tier findest, solltest du versuchen, seine Mutter ausfindig machen, bevor du es mitnimmst. Besorge dir dazu ein Kirschkernkissen, Körnerkissen oder einen Stoffbeutel gefüllt mit Reis und setze das Jungtier darauf. Platziere anschließend das Kissen samt dem Eichhörnchen auf einem hohen Ast, von dem es nicht herunterfallen kann.

Wenn das Muttertier nicht in ein paar Stunden auftaucht oder wenn es sich um ein adultes Tier handeln sollte, dann bringst du das Tier am besten in eine Auffangstation für Wildtiere. Dort wird es versorgt, bis es wieder in die Wildnis ausgesetzt werden kann. Bis du dort ankommst, solltest du wissen, wie du dich um ein Eichhörnchen kümmerst, um es bei guter Verfassung zu halten.

7 Tipps für die Pflege von Eichhörnchen

1. Halte das Tier warm

Egal, ob es sich um ein Jungtier oder ein krankes oder verletztes erwachsenes Eichhörnchen handelt – du solltest seinen Körper nicht auskühlen lassen. Du kannst dazu Heizdecken, Körnerkissen, mit Reis gefüllte Stoffsäckchen oder Wärmelampen verwenden. Das Tier sollte sich warm anfühlen, denn die durchschnittliche Körpertemperatur eines Eichhörnchens liegt bei 38 bis 39 °C (die Temperatur variiert leicht bei verschiedenen Arten).

Wenn du ein Baby-Eichhörnchen pflegst, solltest du es erst füttern, wenn sich seine Körpertemperatur stabilisiert hat. Sonst kann es die Nahrung nicht verdauen, was zu Verdauungsproblemen führen kann. Schlimmstenfalls kann es das Tier zum Ersticken bringen.

2. Behalte den Wasserhaushalt des Tieres im Auge

Wenn das Tier eine Zeit lang in der freien Wildbahn alleine war, ohne zu fressen oder zu trinken, ist es sehr wahrscheinlich dehydriert. Um das zu überprüfen, kannst du es vorsichtig ins Fell kneifen: Wenn es ein paar Sekunden lang in der gleichen Form bleibt, wie es gekniffen wurde, ist das Tier dehydriert. Vielleicht bemerkst du auch, dass die Augen des Eichhörnchens eingefallen sind und sein Gesicht abgemagert aussieht.

Auch hier ist es wichtig, dem Nagetier vor der Fütterung Flüssigkeit zuzuführen. Dazu kannst du dem Eichhörnchen eine Spritze voll Wasser ins Maul stecken, aber niemals direkt in den Rachen, da es daran ersticken könnte. Eine andere Möglichkeit wäre, ein zucker- und elektrolythaltiges Sportgetränk oder Molke zu verwenden, bis das Eichhörnchen wieder zu Kräften gekommen ist.

Vielleicht interessiert dich auch dieser Artikel: Welches Wasser kann mein Haustier trinken?

3. Bereite eine geeignete Unterkunft vor

Wenn das Jungtier noch nicht entwöhnt ist, kann es sich noch nicht selbständig fortbewegen. Dann reicht ein Karton aus. Lege Decken hinein, um das Tier warmzuhalten, aber keine Näpfe, denn du musst das Kleine selbst füttern.

Wenn es kalt ist, legst du am besten eine Wärmelampe oder eine gefaltete Heizdecke in die Schachtel, damit ein erwachsenes Eichhörnchen selbst zwischen Kälte und Wärme wählen kann.

Wenn du es mit einem ausgewachsenen Tier zu tun hast, das in seiner Beweglichkeit eingeschränkt ist, solltest du einen kleinen Käfig bereitstellen, in dem es sich nicht zu viel bewegen kann, damit es sich nicht verletzt. Falls es sich bewegen kann, muss die Vorrichtung höher sein, als sie breit ist, und einen Unterschlupf und Äste bieten, damit sich das Tier bequem bewegen kann.

Ein ähnliches Thema findest du hier: Gehege für Nagetiere einrichten: 7 wichtige Tipps!

4. Wie füttere ich ein Eichhörnchen?

Kuhmilch verursacht bei Baby-Eichhörnchen Durchfall, daher ist es zur Fütterung nicht geeignet. Welpen-Ersatzmilch hat sich als Aufzuchtnahrung bewährt. Ein nicht entwöhntes Eichhörnchen muss etwa alle 3 Stunden fressen.

Erwachsene Tiere können eine Mischung aus Samen, Nüssen, Blattgemüse und Gemüse (z. B. Brokkoli oder Gurke) bekommen. Gib diesen Wildtieren niemals Zucker, Salz, Koffein, Schokolade oder vom Menschen zubereitete Lebensmittel. Füttere ihnen auch kein tierisches Eiweiß, es sei denn, ein Tierarzt hat es empfohlen.

Wenn das Nagetier nicht in der Lage ist, selbstständig zu fressen, kannst du das Futter zu einem Brei zerkleinern und es dem Eichhörnchen mit Hilfe einer Einwegspritze (1 und 5 ml) langsam ins Maul zu spritzen. Achtung, es sollte sich dabei nicht verschlucken.

Für Tiere, die keine Probleme haben, selbständig zu fressen und zu trinken, reicht es, wenn du ihnen das Futter einfach bereitstellst. Sie sollten auch immer frisches, sauberes Wasser zur Verfügung haben.

5. Besondere Pflege für junge Eichhörnchen

Eichhörnchen, die zu jung sind, um sich selbst zu versorgen, können sich zwar bewegen, aber ihre Augen sind noch geschlossen. Sie sind auch noch nicht in der Lage, ohne Hilfe zu koten und zu urinieren. Wenn du die Routine des Muttertiers in dieser Hinsicht nachahmen möchtest, reibe ein Wattestäbchen über ihre Genitalien, um sie zum Urinieren anzuregen. Massiere dazu auch ihr Bäuchlein mit sanften Kreisbewegungen, um junge Eichhörnchen zum Stuhlgang zu bewegen.

Vielleicht interessiert dich auch folgender Artikel: Weißt du wie du deinem Hund eine Massage gibst?

6. Wie gehe ich generell mit den Tieren um?

Du solltest besonders behutsam mit verletzten und nicht entwöhnten Eichhörnchen umgehen, um ihnen keinen Schaden zuzufügen. Tu dies immer in einem geschlossenen Raum, wo alle Ecken und Winkel abgedeckt sind. Nur so kannst du verhindern, dass die Tiere entkommen – sie flüchten sehr leicht.

Sie können auch beißen, selbst wenn sie noch jung sind. Rüste dich mit dicken Handschuhen aus, um das Eichhörnchen anzufassen, aber vergewissere dich, dass du es gut greifen kannst. Es kann sein, dass du gebissen wirst, was weh tut, aber das Wichtigste ist, dass das Tier bei dir keine offene Wunde zufügt.

7. Weitere Überlegungen zur Pflege von Eichhörnchen

Wenn es mehr als einen Tag dauert, bis du das Eichhörnchen zu einer Auffangstation bringen kannst, solltest du einen Tierarzt für einen allgemeinen Check-up aufsuchen. Das ist natürlich besonders wichtig, wenn das Tier offene Wunden hat oder sein Gesundheitszustand lebensbedrohlich ist.

Sowohl ein Tierarzt als auch die Telefonauskunft bei der Auffangstation wird dir Informationen darüber geben, welche besondere Pflege die Eichhörnchenart braucht, die in deiner Obhut ist. In diesem Artikel findest du allgemeine Richtlinien, aber das Eichhörnchen, das sich bei dir befindet, hat je nach seiner spezifischen Situation andere Bedürfnisse.

7 Tipps für die Pflege von Eichhörnchen

Wenn du erwägst, eines dieser Nagetiere bei dir zu Hause zu halten, musst du dich zunächst vergewissern, dass der Besitz in deinem Land erlaubt ist, denn in einigen Ländern ist er verboten. Bevor du versuchst, ein Eichhörnchen zu zähmen, solltest du bedenken, dass Eichhörnchen keine Haustiere sind und dass die Gefangenschaft nicht förderlich für ihre geistige und körperliche Gesundheit ist.

Es könnte dich interessieren ...
Nagetiere: Das sind die 6 klügsten Arten der Welt!
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Nagetiere: Das sind die 6 klügsten Arten der Welt!

Hier lernst du die intelligentesten Nagetiere kennen, die es gibt. Du wirst erstaunt sein, wie so viel Einfallsreichtum in einen so kleinen Körper ...