Ohrmilben bei Katzen, ein Ärgernis mit einfacher Lösung

6. August 2019
Du kannst Ohrmilben bei deiner Katze ganz einfach erkennen und eliminieren, um deine Katze von den lästigen Beschwerden zu befreien.

Es gibt eine Vielzahl von Krankheiten und Beschwerden, die deinem Haustier Schmerzen bereiten. In unserem heutigen Artikel geht es um ein besonders häufiges Problem: Ohrmilben bei Katzen. Du kannst sie ganz einfach eliminieren, damit dein Haustier seine Lebensqualität deutlich verbessern kann.

Jede Katzenrasse kann an Ohrmilben leiden, aber am meisten betroffen sind Langhaarige, ein Paradies für diese Parasiten. Die Katzenjungen sind anfälliger dafür, da sie noch kein voll entwickeltes Immunsystem haben.

Symptome für Ohrmilben bei Katzen

Wie bei jedem Leiden oder jeder Krankheit ist es für die Gesundheit deiner Katze sehr wichtig zu wissen, wie man Milben frühzeitig erkennt. Um das zu erreichen, musst du das Tier beobachten und auf Veränderungen im Verhalten achten. 

Intensives Kratzen, ungewöhnliche Körperbewegungen, Lustlosigkeit oder seltsames Verhalten sind oft unverwechselbare Anzeichen dafür, dass mit dem Tier etwas nicht stimmt.

Was dich auch noch interessieren könnte:

Milbenarten, die Haustiere befallen

Solltest du diese Symptome beobachten, bringe dein Tier so schnell wie möglich zum Tierarzt.

Ohrmilben

Wenn eine Katze an Ohrmilben leidet, reagiert sie meistens sehr unterschiedlich, aber diese Symptome sind bei allen sehr häufig:

  • Plötzliche Kopfbewegungen oder regelmäßige Kopfneigung: Wenn es das Tier in einem Bereich juckt, wo es nicht hinkommt, reagiert es mit einem Schütteln oder einer Änderung der Kopfposition, um zu versuchen, das Problem zu beseitigen.
  • Kratzen: Wenn du siehst, dass sich deine Katze mit den Hinterbeinen zu oft im Bereich der Ohren kratzt, sind möglicherweise Milben daran schuld. 
  • Auftreten von schwärzlichen Sekreten: Wenn die Verbreitung von Milben nicht verhindert wird, kommt es zu dunklen Ansammlungen (dunkles Ohrenschmalz). Diese entstehen durch die sekundäre Kontamination mit Pilzen oder Bakterien. Du solltest deine Samtpfote dann zum Tierarzt bringen.

Was tun, wenn du diese Symptome bei deinem Haustier feststellst?

Die Symptome von Ohrmilben sind so auffällig, dass sie in der Regel schnell erkannt werden. Der erste Schritt ist, dein Haustier zum Tierarzt zu bringen, der eine erste Untersuchung mit dem Otoskop durchführen wird.

Wenn der Tierarzt Zweifel an Ohrmilben oder anderen möglichen Infektionen hat, wird er eine kleine Probe unter einem Mikroskop analysieren. Damit kann er eine genaue Diagnose stellen. 

Wenn das Trommelfell nicht beeinträchtigt ist, was die Regel ist, erhält die Samtpfote Ohrentropfen, um die Plagegeister wieder loszuwerden. Der Tierarzt wird dir sagen, wie lange du das Medikament anwenden musst. 

Ohrmilben bei Katzen entfernen

Am wichtigsten ist jedoch die Vorsorge. Die richtige Hygiene spielt dabei eine grundlegende Rolle. Außerdem solltest du deine Katze regelmäßig tierärztlich untersuchen lassen. 

Anti-Milben-Produkte sind sehr effektiv, aber übertreibe es bei der Anwendung nicht. Der Geruch, den sie abgeben, wird dazu führen, dass dein Haustier seine eigene Decke oder sein Spielzeug zurückweist.

Selbstverständlich hält ein gutes Mittel gegen Parasiten Milben, Zecken, Flöhe, Herzwürmer und andere für deine Katze schädliche Parasiten fern.

Ein weiterer Lesetipp für dich:

Teebaumöl zum Kampf gegen Parasiten

Sie werden in verschiedenen Formen wie Halsband, Pipette oder Tablette verkauft. Alle Arten sind sehr wirksam, lasse dich am besten von deinem Tierarzt beraten, um das Leben deiner Katze zu verbessern und das lästige Jucken durch diese winzigen Mikroorganismen zu vermeiden.

  • Blog Tiendanimal. Cómo mantener libres de ácaros las orejas de tu gato. tiendanimal.es/articulos/mantener-libres-acaros-las-orejas-gato/
  • Nexo centros veterinarios. Abril de 2015. nexoveterinarios.es/es/consejos-perros-gatos/control-parasitos/como-saber-si-mi-gato-tiene-acaros-en-los-oidos