Pferdehaltung in Pferdebox oder Offenstall?

· 13. Dezember 2018
Eine Kombination aus beidem könnte für Mensch und Tier die perfekte Lösung sein. Sie bietet Bewegungsfreiheit gegen Übergewicht und Schutz vor Kälte, Regen oder Schnee in der Wintersaison.

Mit dem Beginn der niedrigen Temperaturen fragen sich viele Pferdehalter, ob sie ihre Pferde in einer Pferdebox oder im Offenstall halten sollten. Wir fassen die Vor- und Nachteile beider Möglichkeiten zusammen. Darüber hinaus geben wir einige Ratschläge zur Gestaltung des Pferdestalls.

Pferdebox oder Offenstall: Vor- und Nachteile

Einerseits unterstützt eine Pferdehaltung im Offenstall die natürliche Lebensweise der Pferde und gibt ihnen gleichzeitig viel Freiheit. Man sollte immer im Hinterkopf behalten, dass Pferde Steppentiere sind, die in der Wildnis täglich viele Kilometer laufen.

Die Tatsache, dass wir sie in einer Pferdebox oder im Offenstall halten und trainieren, ändert weder ihr Wesen noch ihr natürlichen Bedürfnisse.

Die Pferdehaltung im Offenstall macht es deutlich einfacher, Übergewicht zu vermeiden und die täglich notwendige Bewegung zu ermöglichen.

Robuste Pferderassen, die nicht für den Sport gezüchtet wurden, sind anfälliger für Übergewicht und die damit einhergehenden Krankheiten.

Aber auch die Haltung im Offenstall birgt für Pferde ein Gesundheitsrisiko. In vielen Ländern bringt der Winter ungünstige Bedingungen für das Wohlergehen der Pferde. Darüber hinaus werden Pferde in Offenställen in bestimmten Gebieten eher von Raubtieren angegriffen.

Pferdebox oder Offenstall: die Bewegung ist ein wichtiger Aspekt..

Lies weiter:

Spüren Pferde, was wir fühlen?

Auch wenn die meisten Pferde sich an extreme Kälte gut anpassen können, sollte dies nicht für alle als selbstverständlich gesehen werden.

Pferde stammen aus gemäßigten Klimazonen, sodass sehr niedrige Temperaturen und widrige Wetterbedingungen ihre Gesundheit beeinträchtigen können.

Bei der Haltung von Pferden, müssen wir ihnen optimale Bedingungen für ihre Gesundheit bieten. In Gebieten mit eisigen Wintern müssen also Ställe gebaut werden, in denen sie sicher und geschützt sind.

Pferdebox oder Offenstall: Wo sollte man Pferde halten?

In ihrem natürlichen Lebensraum leben Pferde im Freien und können sich bewegen, wann immer sie wollen. Sie können sich auch dort vor klimatischen Widrigkeiten wie Regen, Wind, Schnee oder extremer Kälte schützen. Pferde würden also auch in der Wildnis einen Zufluchtsort aufsuchen.

Daher sollte man Pferde bei günstigen Wetterbedingungen immer im Freien lassen. Dadurch können wir ihnen Freiheit bieten, ohne ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu gefährden.

Tipps zur Gestaltung des Stalls

Wie du siehst, muss man Pferden auf das ganze Jahr gesehen einen Stall bieten, um sie zu schützen und sie gesund zu halten. Man muss den Stall sorgfältig und gut durchdacht aufbauen, um optimale Bedingungen für die Pferde zu schaffen.

Pferdebox oder Offenstall: beides sollte sauber gehalten werden.

1. Zustand und Aufbau prüfen

Vor dem Winter ist es unerlässlich, den Zustand des Stalls zu prüfen und sicherzustellen, dass er für die Unterbringung der Tiere geeignet ist. Bei der Überprüfung des Dachs sollte man auf mögliche Risse oder Löcher achten, die Wasser oder Zugluft hereinlassen könnten.

Der Stall muss für alle Pferde genug Platz zum Schlafen und Fressen bieten. Dieser Platz sollte warm, sauber, trocken und gut belüftet sein, um Feuchtigkeit und Schimmel zu verhindern. Sehr alte oder kranke Pferde kann man auch eindecken.

2. Sauberkeit ist wichtig

Neben dem guten Aufbau muss der Pferdestall immer sauber gehalten werden. Die tägliche Reinigung ist unerlässlich, um die Ansammlung von Verunreinigungen und Speiseresten und die damit einhergehende Vermehrung von Mikroorganismen zu verhindern.

Das könnte dich auch interessieren:

Der Esel: Eigenschaften, Verhalten und Habitat

Der Stall muss auch gut belüftet sein, um Schimmel und Bakterien zu bekämpfen. Im Winter oder in sehr regnerischen Zeiten ist die Luftfeuchtigkeit höher. Deshalb muss man aufmerksam sein und die Sauberkeit der Ställe täglich überprüfen.

3. Futter und Wasser im Winter

Die Pferde sollten insbesondere bei Krankheiten ausgewogen ernährt und gut mit Wasser versorgt sein. Im Winter brauchen Pferde mehr Futter. Ihr Körper muss über eine Energiereserve verfügen, um den Stoffwechsel aktiv zu halten und die Thermoregulation aufrecht zu erhalten.

Auch die Flüssigkeitsversorgung ist in der kalten Jahreszeit ein wichtiger Punkt. Pferde in einer Pferdebox oder im Offenstall sollten immer frisches, sauberes Wasser in Reichweite haben.

Die Tränke muss vor Witterungseinflüssen geschützt sein, um ein Verdrecken oder Einfrieren zu verhindern.