Hunde, die an Wänden lecken - mögliche Ursachen

28 Juni, 2020
Hunde tun viele Dinge, die uns teilweise völlig verrückt erscheinen. Heute sagen wir dir, warum dein Hund an Wänden lecken könnte.
 

Das Verhalten eines Hundes zu verstehen ist nicht immer ganz einfach, besonders wenn er Dinge tut, die für uns komplett unverständlich sind. Wenn er sich im Schlamm wälzt, obwohl du ihn gerade gebadet hast, wenn er auf einer getragenen Socke herumkaut oder leidenschaftlich den Müll durchstöbert… Und vielleicht hast du auch schon Hunde gesehen, die an Wänden lecken?

Für all diese scheinbar merkwürdigen Verhaltensweisen gibt es eine Erklärung. Du musst dich nur in deinen Hund hineinversetzen und versuchen, dieses Verhalten aus seiner Perspektive zu verstehen. Du musst einfach denken wie ein Hund, rennen wie ein Hund und essen wie ein Hund… Oder du liest diesen Artikel weiter!

Heute wollen wir uns mit den Ursachen für eine besonders merkwürdige Verhaltensweise beschäftigen und dir sagen, warum Hunde an Wänden lecken.

Wände lecken - Hund

Die Wand, nicht einfach zu verdauen…

Zunächst einmal solltest du wissen, dass Wissenschaftler den Verzehr von nicht essbaren Substanzen bereits eingehend untersucht haben. Insbesondere Veterinär-Ethologen und Ernährungswissenschaftler haben sich mit diesem Thema intensiv beschäftigt.

 

Wenn du weißt, welche Themen diese beiden Disziplinen bearbeiten, dann kannst du dir vermutlich schon denken, dass die Ursachen dafür, warum Hunde an Wänden lecken, mit ihrer Ernährung oder ihrem Verhalten zusammenhängen.

Es gibt eine Essstörung, das sogenannte Pica-Syndrom. Bei diesem Syndrom geht es um den Verzehr von Materialien und Substanzen, die nicht Teil der normalen Ernährung sind.

Und ganz offensichtlich gehört eine Wand nicht zur üblichen Nahrung für Hunde. Daher gibt es zunächst einmal auch keinen plausiblen Grund dafür, warum manche Hunde dies offensichtlich anders sehen. Wenn ein Hund im Abfall wühlt, dann sucht er vermutlich nach einem kleinen Leckerbissen in deinen Essensresten. Aber wenn Hunde an Wänden lecken, dann ist die Erklärung für dieses Verhalten nicht ganz so einfach.

Wände lecken - Hund liegt auf dem Boden

Psychische Gründe, warum dein Hund an Wänden lecken könnte

Wie wir bereits angedeutet haben, ist der Hauptgrund vermutlich eine Verhaltensstörung. Hunde sind sehr intelligente Tiere und können durchaus sehr komplexe Emotionen entwickeln.

Obwohl dies einer der Gründe dafür ist, warum sie so beliebte Haustiere sind, kann genau diese Tatsache auch negative Konsequenzen haben. Denn ihre Emotionalität bedeutet auch, dass ihre psychische Gesundheit einen entscheidenden Einfluss auf ihr gesamtes Wohlbefinden hat.

 

Wenn dein Hund unter Stress steht, sich langweilt oder Angst hat, kann es passieren, dass er damit beginnt, an den Wänden zu lecken. Einige Menschen kauen in solchen Situationen an den Nägeln. Daher ist dieses Verhalten letztendlich nur eine Manifestation ihres emotionalen Zustandes.

Darüber hinaus können diese Gefühle durch unterschiedlichste Dinge ausgelöst werden. Daher ist es ratsam, dass du dich von einem Fachmann beraten lässt. Einige mögliche Ursachen, die derartige Gefühle bei deinem Hund verursachen können, sind folgende:

  • Energieüberschuss: Wenn sehr aktive Hunde nur wenig körperliches oder geistiges Training erhalten, können sie Angststörungen entwickeln, weil sie ihre überschüssige Energie nicht anders kompensieren können.
  • Ängste oder Phobien: Jedes Tier, das misshandelt wurde oder traumatische Situationen erlebt hat, kann unter wiederkehrende Ängsten oder Stress leiden.
  • Trennungsängste: Wenn Tiere sehr an ihrem Besitzer hängen, können sie häufig nicht alleine zuhause bleiben. Dies ist vermutlich der häufigste Grund dafür, warum Hunde an Wänden lecken.
  • Veränderungen in ihrem Umfeld: Wenn du ein weiteres Haustier zuhause aufnimmst, ein Kind bekommst oder umziehst… all diese Veränderungen können Angst und Stress bei deinem Tier auslösen.

Nährstoffmangel

Aber nicht nur psychische Probleme können ein derartiges Verhalten auslösen. Es gibt ziemlich viele Hinweise darauf, dass Nährstoffmangel bei Hunden zum Pica-Syndrom führen kann. Wenn dein Hund an einem bestimmten Mangel leidet, kann es passieren, dass er versucht, diesen zu kompensieren, indem er so ziemlich alles frisst, was er bekommen kann.

 

Viele Wände bestehen aus Gips (Kalziumsulfat) und Kalzium ist ein essentieller Mineralstoff. Wenn dein Hund einen Kalziummangel hat, dann bietet ihm die Wand jede Menge dieses Nährstoffs. Allerdings ist dies tatsächlich nur seltener der Grund für das Pica-Syndrom.

Die meisten Hundefutter enthalten ausreichend Nährstoffe und verhindern das Auftreten derartiger Mangelerscheinungen. Normalerweise treten Nährstoffmangel bei den Hunden auf, die größtenteils mit Essensresten gefüttert werden.

Wände lecken - Hund trägt seinen Futternapf

Wenn Hunde an Wänden lecken, brauchen sie möglicherweise Hilfe

Obwohl es anfänglich amüsant und merkwürdig wirken kann, wenn dein Hund an den Wänden leckt, weißt du nun, dass sich dahinter eine durchaus ernsthafte Ursache verbergen kann. Wenn du dir nicht sicher bist, solltest du auf jeden Fall mit einem Tierarzt darüber sprechen.