Spirulina für Hunde: Welche gesundheitlichen Vorteile bietet diese Nahrungsergänzung?

Spirulina bietet auch für Hunde zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Erfahre heute, welche dies sind und wie du diese Nahrungsergänzung richtig dosieren kannst.
 

Spirulina für Hunde bietet verschiedene gesundheitliche Vorteile. Aber bevor du dich entscheidest, das Futter deines Tieres damit zu ergänzen, solltest du wissen, wie dieses natürliche Zusatzmittel wirkt. In unserem Artikel erfährst du mehr über die hauptsächlichen Gesundheitsnutzen und die richtige Dosierung.

Spirulina ist eine spiralförmige Alge mit einer auffälligen grün-blauen Färbung. Sie kann sowohl in Süß- als auch in Salzwasser leben. Allerdings benötigt sie viel Sonne, um schnell wachsen zu können.

Spirulina für Hunde: Fünf gesundheitliche Vorteile

Heutzutage kannst du Spirulina dehydriert als Pulver erwerben. So kannst du sie einfach dosieren und musst sie vor der Verwendung nur in etwas Flüssigkeit auflösen. Dies sind die fünf wichtigsten Gesundheitsnutzen von Spirulina für Hunde.

Verbessert die Verdauung

Bei allem, was unsere Haustiere fressen, ist es nicht verwunderlich, dass sie manchmal an Verdauungsproblemen leiden. Wenn du regelmäßig Spirulina zufütterst, verhinderst du das Auftreten von Pilzen und Bakterien. Diese könnten sich andernfalls im Darm ansammeln. Das enthaltene Chlorophyll stärkt das Immunsystem deines Hundes, da es ein natürlicher Reiniger ist.

Außerdem werden die in der Alge enthaltenen Nährstoffe leicht aufgenommen, weshalb der Darmtrakt des Tieres weniger arbeiten muss, um sich zu ernähren.

 

Entzündungshemmend

Ein weiterer Gesundheitsnutzen von Spirulina für Hunde ist ihre entzündungshemmende Wirkung. Das in ihr enthaltene Phycocyanin ist ein wunderbarer Entzündungshemmer, der zudem schmerzlindernde Eigenschaften hat. Wenn dein Hund eine entzündliche Erkrankung hat oder operiert wurde, solltest du ihn daher mit Spirulina versorgen.

Darüber hinaus ist Spirulina ein Naturheilmittel bei Arthritis, einer Krankheit unter der vor allem ältere Hunde leiden. Wenn du deinen Hund mit diesem natürlichen Zusatzmittel versorgst, kannst du ihm seinen Alltag wesentlich erleichtern und seine Schmerzen lindern.

Außerdem treten auch keine der Nebenwirkungen (wie beispielsweise Leberschäden) auf, die klassische Entzündungshemmer verursachen können.

Röntgenaufnahme eines Hundes

Spirulina für Hunde: Ein hervorragendes Nahrungsergänzungsmittel

Wenn du dein Haustier optimal versorgen willst, solltest du Spirulina beifüttern. Denn so versorgst du es mit einer Extraportion an Proteinen, Mineralstoffen, Vitaminen, Ballaststoffen und zahlreichen weiteren gesundheitsfördernden Nährstoffen.

Auch wenn dein Hund an Unterernährung leidet oder sich von einer Krankheit erholt, bei der er Gewicht verloren hat oder nicht fressen wollte, ist Spirulina sehr empfehlenswert. Dieser Nährstoff wird ihn mit der Energie versorgen, den dein Vierbeiner benötigt, um sich wieder zu regenerieren.

Schützt die Leber

 

Chlorophyll und Phycocyanin verbessern die Funktion verschiedener Organe, wie beispielsweise der Leber. Dadurch kann sie mehr Giftstoffe ausscheiden.

Auch die Nieren profitieren von Spirulina für Hunde, denn diese Alge wirkt als Antioxidans, welches die Ausscheidung von Giftstoffen aus dem Blut begünstigt. Dies wiederum verbessert den allgemeinen Gesundheitszustand deines Tieres und verzögert seinen Alterungsprozess.

Spirulina für Hunde zur Krebsvorbeugung

Krebs gehört zu den Erkrankungen, die bei Haustieren meist nur schwer heilbar sind. Daher ist es wichtig, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Der in Spirulina enthaltene Wirkstoff Phycocyanin sorgt nachweislich dafür, das Auftreten von Krebs zu verhindern.

Phycocyanin verhindert die Bildung von Krebszellen vor und fördert das Wachstum von T-Zellen, welche die Aufgabe haben, die bösartigen Zellen zu zerstören.

Wenn dein Hund an Krebs erkrankt ist und eine Strahlentherapie erhält, solltest du ihm unbedingt Spirulina beifüttern. Eine Strahlentherapie führt zu Gewebeschäden und Spirulina fördert die Regeneration dieser beschädigten Stellen.

Spirulina für Hunde: die richtige Dosierung

Da Spirulina sehr konzentriert ist, benötigt dein Hund nur eine sehr geringe tägliche Dosis, um von den zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen profitieren zu können. Allerdings empfehlen wir dir, Bio-Produkte und keine industriell erzeugten Präparate zu erwerben. So stellst du sicher, dass das Produkt keine unerwünschten Zusatzstoffe enthält.

Gesundheitsnutzen von Spirulina für Hunde

Als allgemeine Dosierungsempfehlung solltest du deinem Hund je 5 kg Körpergewicht 1/8 Teelöffel Spirulina verabreichen.

Am besten beginnst du mit einer kleineren Menge, damit sich der Organismus und vor allem das Verdauungssystem des Tieres daran gewöhnen kann. Anschließend kannst du die Dosis allmählich erhöhen, bis du die obige Empfehlung erreicht hast.

  • Soy un perro. Propiedades de la Espirulina en perros. 20 de septiembre de 2017. Extraído de: https://soyunperro.com/espirulina-para-perros/
  • Puro menu. Spirulina. El super alimento natural verde para tu perro o gato. 12 de septiembre de 2018. Extraído de: https://puromenu.es/blogs/dieta-barf-puroblog/19403971-spirulina-el-super-alimento-natural-verde-para-tu-perro-o-gato
  • Mi perro come BARF. 7 Beneficios de la Spirulina para perros y gatos. 30 de julio de 2019. Extraído de: https://miperrocomebarf.com/7-beneficios-spirulina-para-perros-y-gatos/