Welche Krankheiten können uns Katzen übertragen?

23 März, 2020
Es gibt verschiedene Krankheiten, die uns Katzen übertragen können. Erfahre, welche es sind und wie du dich davor schützen kannst.
 

Eine Zoonose ist jede Krankheit, die Tiere auf Menschen übertragen können. Wenn du ein Haustier hast, ist es sehr wichtig, auf die Vorbeugung durch Impfstoffe und Antiparasitika zu achten. In unserem heutigen Artikel erklären wir dir einige der Krankheiten, die uns Katzen übertragen können.

Wie übertragen uns Katzen die Krankheiten?

Infektiöse und parasitäre Krankheiten sind durch eine Inkubationszeit charakterisiert, welche vom Eindringen des Erregers in den Körper bis zum Auftreten der ersten Symptome andauert.

Während dieser Zeit hat der Mikroorganismus damit begonnen, sich zu vermehren und wird durch Sekrete, Urin, Kot, usw. freigesetzt. Daher erfolgt die Übertragung der Erkrankung hauptsächlich in diesem Zeitraum, insbesondere bei langen Inkubationszeiten.

Die Übertragungswege unterscheiden sie je nach Erkrankung. In Abhängigkeit davon erhöht oder verringert sich auch das Risiko einer Ansteckung.

  • Direkter Kontakt mit dem infizierten Tier.
  • Körperflüssigkeiten: Speichel, Kot, Urin…
  • Indirekter Kontakt: durch Vektoren, das heißt durch Organismen, die die Krankheit übertragen, diese aber nicht verursachen, wie Mücken, Zecken, Flöhe oder andere Tiere.

Die Krankheiten, die sich am schnellsten übertragen und eine große Anzahl von Tieren infizieren, sind diejenigen, die durch direkten oder indirekten Kontakt übertragen werden.

Katzen übertragen Krankheiten
 

Krankheiten, die uns Katzen übertragen können

Toxoplasmose

Sie ist weit verbreitet, aber oft asymptomatisch, so dass sie in den meisten Fällen unbemerkt bleibt; wenn sie Symptome auslöst, treten häufige leichtere grippeähnliche Symptome auf. Der Erreger ist ein Protozoon: Toxoplasma gondii.

Bei Kindern, älteren Menschen und immunsupprimierten Personen kann es zu schweren Erkrankungen wie Lymphomen kommen. Bei schwangeren Frauen kann es zu Fehlgeburten oder Missbildungen des Fötus führen.

Katzen stecken sich durch den Verzehr von infizierten Mäusen, Vögeln oder rohem Fleisch an. Dagegen stecken sich Menschen durch den Kot einer infizierten Katze, aber auch durch schlecht gewaschenes Gemüse, rohes Fleisch oder unbehandelte Milch an.

Im Darm der Katze vermehrt sich das Protozoon und bildet Zysten, die durch den Kot ausgeschieden werden und durch das Blut zu den Muskeln wandern, wo sie sich festsetzen.

Katzenkratzkrankheit oder Bartonellose

Sie wird durch Bakterien der Gattung Bartonella verursacht. Die Katzen infizieren sich durch Flohbisse oder bei Kämpfen untereinander durch den Kontakt mit Wunden und die daraus resultierende Blutübertragung.

Auch die Bartonellose hat bei Katzen meistens keine Symptome, kann aber zwei bis drei Tage lang episodisches Fieber verursachen.

Wenn die Infektion schwerwiegend ist, was selten vorkommt, können Katzen außerdem Erbrechen, Lethargie, rote Augen, geschwollene Lymphknoten und Magersucht aufweisen.

 

Menschen infizieren sich normalerweise durch Kratzer von Katzen mit Bartonellose. Die dabei auftretenden Symptome sind Fieber, geschwollene Lymphknoten und Papeln oder Pusteln an der Stelle des Kratzers. In seltenen Fällen kann sich die Krankheit ausbreiten und die Augen schädigen oder eine Enzephalitis verursachen.

Um dieser Krankheit bei Katzen vorzubeugen, sind folgende Maßnahmen erforderlich:

  • Verhindere den Flohbefall bei Tieren und der Umgebung. Daher solltest du dein Haustier einmal im Monat gegen Parasiten behandeln.
  • Achte darauf, dass deine Katze nicht (zu häufig) auf die Straße geht, um dort mit streunenden Katzen zu kämpfen. Dies kannst du durch eine Kastration weitgehend vermeiden.
  • Außerdem solltest du dafür sorgen, dass die Krallen deiner Katze nicht zu lang sind.

Darüber hinaus kannst du eine Ansteckung durch eine kranke Katze verhindern, wenn du vermeidest, dass du gekratzt wirst. Und falls es passiert, musst du dich sehr gut waschen und die Wunde desinfizieren. Wenn sich die Wunde allerdings infiziert, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Tinea und Krätze

Dies sind sehr ansteckende Krankheiten, auch zwischen Menschen. Die Tinea  wird durch bestimmte Pilze und die Krätze durch Milben verursacht. Eine Katze mit Tinea oder Krätze hat Läsionen auf der Haut, kahle Stellen und starken Juckreiz.

Tollwut

Genauso wie Hunde können auch Katzen Tollwut übertragen. Auch wenn es sich aufgrund der Vorbeugung durch obligatorische jährliche Impfungen um eine stark kontrollierte Krankheit handelt.

 
Vorbeugung gegen Parasiten

Andere Krankheiten, die von Katzen übertragen werden können, sind solche, die durch Floh- und Zeckenstiche hervorgerufen werden. Diese lassen sich durch die Verwendung von Anti-Parasiten Halsbändern oder Pipetten verhindern.

Allergien gegen Katzenhaare oder Speichel sind ebenfalls recht häufige Beschwerden, die Katzen bei uns auslösen können. Ob du an einer Allergie leidest, kann dein Arzt mit einem Allergietest feststellen.

 
  • Jeannette Dabanch P.Rev Chil Infect 2003; 20 (Supl 1): S47 – S51. Zoonosis.
  • ATEUVES. ¿Cuáles son las zoonosis más habituales transmitidas por mascotas?.
  • María de la Cruz. Técnico Superior de Salud Pública Sección de Zoonosis y Riesgos Biológicos.
    Consejería de sanidad de la CM. Zoonosis Medidas de prevención y control.