Ernährung eines Welpen, der zu früh von der Mutter getrennt wurde

· 9. Januar 2019
Durch die Aussetzung von Tieren kommt es manchmal zu diesem Umstand, der besonders kritisch in diesem Entwicklungsstadium der Welpen ist, da sie schneller erkranken können.

Immer wieder findet man ausgesetzte Welpen, ganz besonders in der Jahreszeit, in der Hündinnen läufig sind. Findest du ein ausgesetztes Jungtier, das zu früh von seiner Mutter getrennt wurde, so erfährst du in diesem Artikel alles über die Ernährung eines Welpen.

Probleme, unter denen ausgesetzte Welpen typischerweise leiden

Neugeborene Welpen sind besonders anfällig für Krankheiten. Sollte es sich um einen Streuner handeln, dann kann er auf der Straße folgenden Problemen und Gefahren ausgesetzt gewesen sein:

  • Unterkühlung, ganz besonders, wenn du das Tier im Herbst oder Winter findest. Da Welpen aber nicht ihre eigene Körpertemperatur regulieren können, kann dies zu jeder Jahreszeit der Fall sein.
  • Flüssigkeitsmangel: Unterkühlung beeinträchtigt den Stoffwechsel und die Aufnahme von Nährstoffen, weswegen eine ihrer Folgeerscheinungen auch der mögliche Flüssigkeitmangel ist.
  • Hyperglykämie, damit meinen wir Unterzuckerung. Zu den gewöhnlichsten Symptomen, die auf eine Unterzuckerung schließen lassen, gehören Muskelzuckungen, Schüttelkrämpfe und Abgeschlagenheit.

Unser Lesetipp: Wann muss man einem Welpen das Fläschchen geben?

Welpen nähren sich mit Muttermilch

Diese Probleme treten meist zusammenhängend auf. Deshalb solltest du aufmerksam darauf achten und das Tier schnellstmöglich zum Tierarzt bringen.

Ernährung eines Welpen, der zu früh abgestillt wurde

Viele der Hunde, die auf der Straße oder im Feld ausgesetzt wurden, sind noch sehr jung, weshalb sie eigentlich weiterhin Muttermilch benötigen. Damit das Tier überlebt, braucht man für die Ernährung eines Welpen eine speziell für Hunde hergestellte Milch.

Solltest du ein so junges Tier aufnehmen, dann musst du dich darauf einstellen, ihm alle zwei bis drei Stunden für drei oder vier Wochen das Fläschchen zu geben, je nach Alter des Welpen.

Lies auch: Die richtige Ernährung für Welpen

Richtlinien für die Ernährung eines Welpen, der zu früh entwöhnt wurde:

  • Die Hygiene der Fläschchen ist besonders wichtig. Da die Tiere nicht mit ausreichend Muttermilch versorgt wurden, fehlt ihnen die Darmflora und andere wichtige Antikörper.
  • Du musst auch auf die richtige Größe des Saugers achten, damit der Welpe sich nicht verschluckt oder sein Kiefer zu Schaden kommt.
  • Der Winkel, in dem du deinem Welpen das Fläschchen reichst, bestimmt, ob das Tier nachts unter Koliken leidet oder nicht.
  • Auch die Öffnung des Saugers muss die richtige Größe haben. Ist sie zu klein, dann strengt sich der Welpe beim Saugen zu sehr an und verliert folglich das Interesse am Fläschchen.
  • Du solltest das Tier während der Säugezeit wöchentlich wiegen. So kannst du kontrollieren, dass es ausreichend Nährstoffe zu sich nimmt und alles ordentlich verläuft.
  • Die Milch sollte nicht wärmer als 37º C sein, damit sie sich der Körpertemperatur des Tieres anpasst.
Welpe trinkt aus einem Fläschchen

Das Abstillen sollte etwa zwei Wochen nach Öffnen der Augen beginnen. Biete dem Tier Milch auf einem flachen Teller an, die du mit etwas gemahlenen Haferflocken vermischst. Versuche, ein wenig davon in das Maul des Tieres zu schmieren, damit es das neue Futter probiert.

Binnen drei weiterer Wochen wird dein Welpe dann so weit sein, festes Futter fressen zu können.