Warum urinieren manche Hunde auf Leuten?

16. Januar 2020
Manche Hunde markieren ihr Revier an Orten, wo sie es nicht tun sollen. Hier haben wir die Erklärung dafür:

Die Haustierhaltung ist nicht immer einfach. Ein bestimmtes Verhalten lässt sich nicht von einem Tag auf den anderen verändern. Es kommt oft vor, besonders wenn wir Rüden halten, dass die Tiere ihr Revier dadurch im ganzen Haus markieren, indem sie urinieren.

Es gibt sogar manche Hunde, die nicht einmal vor Menschen Halt machen und einfach auf Personen urinieren.

Die Mehrzahl der Hundehalter bleibt davon zwar verschont, doch es gibt manche, die sich in der unangenehmen Situation befanden, sich vor einem Fremden entschuldigen zu müssen, weil ihr Hund ihn als einen Baum missbraucht hat.

Das Urinieren ist eine Art der Kommunikation

Der Geruchssinn ist bei Hunden sehr wichtig. Es ist der Sinn, an dem sie sich orientieren. Jedes riechende Signal gibt unserem Hund viele Informationen: Wer ist hier vorbeigegangen, wie groß ist er, wie geht es ihm… Aus diesem Grund ist das Urinieren ein sehr nützliches Werkzeug bei der Hundekommunikation.

Hunde haben diese Strategie von ihren Vorfahren, den Wölfen. Diese verwenden riechende Markierung – durch Urin oder Stuhl – und auch visuelle Markierung – sie kratzen am Boden oder an Bäumen – um sich zu identifizieren oder ein Revier zu definieren.

In der Wildnis kann der Raum eines Rudels nämlich mehrere Quadratkilometer groß sein.

Nicht nur der Wolf und der Hund markieren durch kleine Mengen Urin. Viele andere Tiere tun dasselbe, insbesondere Säugetiere, für welche der Geruchssinn überlebenswichtig ist.

Wo urinieren Hunde am liebsten?

Während eines Spaziergangs urinieren Hunde am liebsten auf Oberflächen wie Straßenlampen, an Bäumen, Ecken von Gebäuden… das sind Orte, die einen anderen Hund anlocken, damit er daran riecht, weshalb sie die Kommunikation unterstützen.

Auch die Höhe, auf der die „Nachricht“ aufgenommen wird, ist wichtig. Je höher der Hund das Pfötchen hebt, desto höher spritzt auch der Urin.  Die Höhe, auf der sich der Urin befindet, gibt dem nächsten Hund Informationen über die Größe seines Artgenossen.

Es ist drollig, wie die kleinsten Hunde diese Strategie zu nutzen wissen. Sie strengen sich an, das Pfötchen so weit wie möglich in die Luft zu heben, damit sie anderen Hunden größer erscheinen.

So „lügen“ kleine Hunde, was ihre Größe angeht. In der Nase eines anderen Hundes riecht es dann nämlich so, als wäre ein größerer Hund vorbeigekommen.

Pudel hebt das Beinchen

Unerwünschtes Markieren: Hunde, die auf Menschen urinieren

Viele Hunde machen sich vor Aufregung wortwörtlich in die Hose. Ein Beispiel hierfür sind jene, die unter Trennungsangst leiden und urinieren, wenn ihr Bezugsmensch wieder nach Hause kommt.

Häufig geschieht dies bei Jungtieren, die noch nicht stubenrein sind. Sie urinieren und legen ihren Kot im Haus oder an seltsamen Orten ab, sogar auf Menschen. Auch bei sehr alten Hunden kann dies aufgrund von Inkontinenz geschehen.

Hat ein Hund jedoch die Angewohnheit, an Orten zu urinieren, wo er es nicht soll oder sogar Menschen, die er auf der Straße oder im Park antrifft, zu markieren, dann besteht ein Verhaltensproblem.

Welpe hat auf den Teppich gepinkelt

Was kann man tun, wenn der Hund auf Menschen uriniert?

Es funktioniert nicht, den Hund für das Urinieren zu bestrafen, insbesondere, wenn schon etwas Zeit seit dem Vorfall vergangen ist. Der Hund versteht nicht, warum er bestraft wird und das erzeugt nur Angst bei dem Tier.

In solchen Fällen ist es ratsam, das Problem auf einer Verhaltensebene zu behandeln. Ertappst du deinen Hund auf frischer Tat, wenn er gerade dabei ist, etwas anzupinkeln, dann stoppe das Verhalten mit einem „Nein“ und gib ihm nur eine Belohnung, wenn er dort uriniert, wo er es soll.

Du kannst dir auch bei einem Experten für Hundeverhalten Rat suchen, um so das Training zu beginnen. Er hilft dir dabei, das Problem von der Wurzel auf zu erkennen, indem er das Verhalten des Tieres analysiert. Dazu gehören Fragen wie: Wann begann das Verhalten? Welche Leute markiert er für gewönhlich? Wo wiederholt sich dieses Verhalten?

Du kannst dir auch überlegen, ob du dein Haustier nicht sterilisieren möchtest. Rüden haben diesen Markierungsinstinkt meist sehr stark und durch die Sterilisierung vermindert sich dieses Verhalten stark, besonders wenn sie in jungem Alter durchgeführt wird.

  • JP Blanca. El marcaje territorial en cánidos.
  • B. McGuire et al. Urine marking in male domestic dogs: honest or dishonest? Journal of Zoology (2018).
  • Dumb Friend League. Cuando los perros marcan territorio.