Wie kümmert man sich um eine läufige Hündin?

26. März 2018
Wenn wir eine Hündin haben, müssen wir uns bewusst sein, dass wir uns mit ihrer Läufigkeit auseinandersetzen müssen.

Es ist eine komplizierte Zeit für das Haustier, die im Alter von einem halben Jahr beginnt. Die läufige Hündin wird 10 Tage lang bluten und andere Hunde werden versuchen, sie bei Spaziergängen zu jagen, weil sie Pheromone ausströmt, die männliche Hunde anziehen.

Wenn wir eine Hündin haben, müssen wir uns bewusst sein, dass wir uns mit ihrer Läufigkeit auseinandersetzen müssen. Für viele Menschen kann dies besorgniserregend sein, doch es handelt sich um einen völlig natürlichen Prozess. Hier geben wir dir Ratschläge wie man sich um eine läufige Hündin kümmert.

Was ist Läufigkeit?

So nennt man den Fortpflanzungszyklus bei Hunden, der ab dem sechsten Lebensmonat beginnt, wo die Hündin einen ähnlichen Zyklus wie Menschen in der Pubertät durchläuft.

Während dieser Zeit wird das Tier mehr Hormone als üblich absondern und könnte sich merkwürdig verhalten. Das ist normal und kein Grund zur Beunruhigung, das Verhalten wiederholt sich und es ist an der Zeit, die notwendigen Korrekturmaßnahmen zu ergreifen.

Wir müssen berücksichtigen, dass unser Haustier eine Periode mit Blutungen haben wird. Wir müssen uns darauf vorbereiten, mit diesem Ereignis richtig umzugehen.

Wie lange ist eine Hündin läufig?

Der Fortpflanzungszyklus bei Hunden dauert im Durchschnitt 20 Tage, kann jedoch bei jeder Hündin variieren, wie es auch bei Menschen der Fall ist. Die Läufigkeit tritt in zwei Phasen oder Stufen auf.

Die erste Phase ist am visuellsten, zu diesem Zeitpunkt, beginnt das Tier zu bluten und verhält sich merkwürdig. Es kommt zu Veränderungen und Schwellungen in der Vulva, die das Phänomen erzeugt, das manchmal bis zu 10 Tage anhält.

Die läufige Hündin - Hund in Jeans

Das Beste wäre es, die Hündin durch den Prozess gehen zu lassen ohne ihre Genitalien abzudecken. Aber aus praktischen Gründen sollten wir der Hündin ein spezielles Hundehöschen mit einer Damenbinde anlegen. Die Binde sollte immer wieder gewechselt werden, um mögliche unerwünschte „Unfälle“ im Haushalt zu vermeiden.

Sobald die Blutungsphase endet, beginnt die Phase, in der der Hund mehr Aufmerksamkeit der Männchen auf sich zieht. Es ist wichtig, auf die Gesellschaft zu achten, die dein Haustier beim Gassigehen haben könnte.

Dies bedeutet nicht, dass du deine Hündin ohne Kontakt zur Außenwelt in dein Haus einsperren sollst, sondern, dass du ihre Sicherheit gewährleisten musst.

Hunde werden, wie viele Tiere, von Pheromonen geleitet, die ein Weibchen ausstrahlen kann. Hab also keine Angst, wenn plötzlich Hunde an deiner Tür anfangen zu bellen.

Die läufige Hündin und das Gassigehen

Die Läufigkeit erstreckt sich manchmal über 10 Tage, dauert manchmal jedoch bis zu 20 Tage, sodass es in den meisten Fällen keine gute Idee ist, so lange zu Hause zu bleiben.

Deine Hündin braucht Auslauf, deshalb geben wir dir eine kleine Anleitung, wie du mit deiner läufigen Hündin Gassigehen kannst:

  • Geh zusammen mit einer anderen Person spazieren: Diese Person leistet dir nicht nur Gesellschaft, sondern hilft dir auch, zu vermeiden, dass Hunde ohne Erlaubnis deine Hündin besteigen.
  • Deine Hündin sollte ein Höschen tragen: So können die Hunde, die du nicht davon abhalten kannst deine Hündin zu besteigen, ihr Ziel nicht erreichen. Es wird ein bisschen peinlich aussehen, doch so kannst du eine ungewollte Schwangerschaft verhindern.
  • Geht zu einer anderen Zeit spazieren: Wenn ihr während der üblichen Zeit auf viele Hunde trefft, könnt ihr einfach zu einem anderen Zeitpunkt Gassi gehen, auch wenn ihr fast immer auf ein paar Hunde treffen werdet.

Die läufige Hündin - Hund beim Arzt

Ist eine läufige Hündin weniger gesund?

Es ist wahr, dass die Sterilisierung von Tieren verschiedene Vorteile für ihre Gesundheit hat, aber dies bedeutet nicht, dass es obligatorisch ist. Eine nicht sterilisierte Hündin kann ein völlig normales Leben führen, solange sie nicht zum Züchten benutzt wird.

Wenn die Hündin zum Züchten benutzt wird, nehmen die Risiken für Krankheiten erheblich zu. Das Auftreten von Krebs in den Genitalien und den Brüsten zählt zu den häufigsten Gefahren.

Wenn du eine Hündin zum Züchten benutzen willst, solltest du dies nicht während der ersten oder zweiten Läufigkeit tun. In der Tat ist es am besten, zwei Jahre zu warten. Die Sterblichkeit sowohl der Mutter als auch ihrer Welpen wird um einen beträchtlichen Prozentsatz reduziert.

Das Gute an der Sterilisation ist, dass du es jederzeit tun kannst. Wir empfehlen, es nach der ersten Läufigkeit zu tun, damit sich das Tier normal entwickelt. Doch auch eine Frühsterilisation ist eine gute Entscheidung.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine sterilisierte Hündin eine höhere Lebensqualität. Wenn du dich nicht für eine Sterilisierung entscheiden kannst, denk daran, dass du auf eine läufige Hündin besonders gut aufpassen musst.

Auch interessant