Wusstest du, dass wir unseren Haustieren Krankheiten weitergeben können?

2. Juni 2018
Dieser Prozess ist als Anthropozoonose bekannt. Lies weiter um zu wissen, welche Krankheiten wir unseren Haustieren weitergeben können.

Es wird immer gesagt, dass uns Tiere Krankheiten übertragen können. Aber es wird wenig darüber gesprochen, dass auch wir unseren Haustieren Krankheiten weitergeben können. Doch es handelt sich um eine alltägliche Tatsache.

Dieser Prozess ist als Anthropozoonose bekannt. Lies weiter um zu wissen, welche Krankheiten wir unseren Haustieren weitergeben können.

Krankheiten, die wir unseren Haustieren weitergeben können

Wir unseren Haustieren Krankheiten weitergeben - Hund auf Schoss

Unseren Haustieren kann es passieren, dass sie unter Diabetes, Arthritis, Allergien, Darmproblemen, Verstopfung und anderen Krankheiten leiden. Dies geschieht, weil wir in einer verschmutzten und stressigen Welt leben. Logisch, dass auch unsere Haustiere sehr empfindlich auf solche Bedingungen reagieren.

Zum Beispiel führt Stress dazu, dass wir weniger schlafen und nervöser werden. Hunde, die sehr an uns hängen, werden mit diesen Einstellungen infiziert. Sie können gewalttätiger und gefährlicher werden als zuvor. Deshalb ist es sehr wichtig, ihnen genügend Zeit zum Laufen zu geben, um Energie freizusetzen.

Auf der anderen Seite, haben wir die Angewohnheit, unseren Haustieren von unserer Nahrung zu geben, die bestimmte Chemikalien oder andere Substanzen entält. Aber ihr Körper ist nicht daran gewöhnt und das könnte Magenbeschwerden auslösen oder einige ihrer Organe schädigen.

Zu den Krankheiten, die wir auf unsere Haustiere übertragen können, gehören:

  • Tuberkulose
  • Influenza
  • Teniasis

Wie erkennst du, dass dein Haustier sich bei dir angesteckt hat?

Eine der besten Möglichkeiten zu wissen, ob unser Haustier mit einer unserer Krankheiten infiziert wurde, ist sein Verhalten zu beobachten. Jede Veränderung in der Art, wie es geht, dich ansieht oder sich benimmt, kann bedeuten, dass etwas in seinem Körper nicht stimmt.

Zum Beispiel, wenn unser Haustier ein besonderes Interesse am Grasessen hat oder keinen Appetit auf sein gewohntes Futter zeigt. In diesem Fall ist es am besten, unverzüglich zum Tierarzt zu gehen. Abzuwarten, und zu denken, dass es nichts Ernstes ist und es vorübergehen wird, könnte unseren Haustieren das Leben kosten.

Vorbeugung bei Haustieren

Jedoch können unsere Haustiere auch Krankheiten an uns übertragen, daher ist es ratsam, diese Tipps zur Vorbeugung zu befolgen, um beides zu vermeiden.

Wir unseren Haustieren Krankheiten weitergeben - Hund beim Fressen

  • Bleib gesund. Unterzieh dich und deine Familie medizinischen Untersuchungen und stelle sicher, dass alles in Ordnung ist und ihr nichts an das Tier weitergeben könnt.
  • Halte euer Umfeld gesund. Damit keiner von euch Krankheiten überträgt, ist es sehr wichtig, das Umfeld, in dem ihr lebt, gesund zu halten. Halte das Haus sauber, belüfte es und halte es staubfrei. Wasche das Bett und die Decken des Tieres mindestens einmal alle zwei Wochen und mach dasselbe mit den Bereichen, in denen es sich wohl fühlt.
  • Füttere es mit seinem Futter, das speziell für es zubereitetet wurde.
  • Verwende Produkte ohne Chemikalien. Wie wir bereits gesagt haben, sind Tiere sehr empfindlich, sodass die Verwendung von Reinigungsmitteln ohne Chemikalien oder mit so wenigen wie möglich zu empfehlen ist, um dein Haustier, dich und deine Familie gesund zu halten.
  • Bewegung. Dies ist eine der besten vorbeugenden Maßnahmen für alle, die Familie und das Haustier. Bewegung ist gut, um Krankheiten vorzubeugen und körperlich und geistig gesund zu sein.
  • Liebe. Die Liebe, Zuneigung und Geduld unter all jenen, die zu Hause leben, einschließlich der Haustiere, ist eine Möglichkeit, geistig und emotional gesund zu bleiben. Du weißt ja was man sagt: Mente Sana in Corpore Sano.

Dass Menschen und Haustiere sich gegenseitig mit bestimmten Krankheiten anstecken können, sollte kein Hindernis sein, eines zu adoptieren. Denk immer daran, keine Haustiere in Geschäften zu kaufen, sondern ein Tier zu adoptieren, das deine Hilfe braucht. Du solltest aber immer dafür sorgen, dass es autorisierte Orte sind, die garantieren, dass das Tier gesund ist.

Auch interessant