Der König der Löwen: Inspirationen hinter den Kulissen

Der König der Löwen gehört zu Disneys berühmtesten Filmen. 2019 beschloss die Produktionsfirma, den Stoff als Realfilm neu zu verfilmen. Finde heraus, was die Macher dazu inspiriert hat.
Der König der Löwen: Inspirationen hinter den Kulissen
Silvia Conde

Geschrieben und geprüft von der Biologe Silvia Conde.

Letzte Aktualisierung: 15. November 2022

Der König der Löwen setzte in den 1990er Jahren neue Maßstäbe im Bereich Animationsfilme. Dieser Disney-Film war so erfolgreich, dass sich die Produktionsfirma 25 Jahre später erneut an den Stoff machte. Dieses Mal galt es, die Figuren zum Leben zu erwecken, und zwar zum echten Leben. Es ist jedoch keine leichte Aufgabe, echte Tiere in die berühmten Figuren zu verwandeln, die wir alle kennen. Finde mehr über die Dinge heraus, die das Produktionsteam zu diesem Film inspirierten.

Aufnahmen aus Orlando und Kenia

Um die Mimik und die Bewegungen der Tiere der Savanne nachzubilden, musste das Team die Löwen im echten Leben studieren, ebenso wie die anderen Figuren im Film. Dazu nutzten sie Aufnahmen aus Disneys Themenpark Animal Kingdom in Orlando, Florida. Zusätzlich auch Fotos von der sechsmonatigen Safari des Regisseurs Jon Favreau durch den afrikanischen Hell’s Gate Wildlife Park in Kenia.

Im Themenpark in Orlando gelang es dem Team, etwa 75 % der im Film dargestellten Tiere mit einem nicht-invasiven Kamerasystem in ihren Anlagen aufzunehmen. Diese Bilder wurden später vom Animationsteam bearbeitet, um die einzelnen Charaktere weiter auszuarbeiten.

Für das Brüllen und andere natürliche Geräusche wurden ebenfalls die Aufnahmen dieser Tiere verwendet, um dem Film echte Lautäußerungen hinzuzufügen. Besonders interessant ist, dass für Simbas charakteristisches “Brüllen” Jungtiere aus dem Magdeburger Zoo in Deutschland aufgenommen wurden.

Nicht nur die Charaktere waren schwierig: Auch die Landschaft musste der des Originalfilms ähneln. Diese sollte denselben Eindruck erwecken, den wir Zuschauer hatten, als wir Szenen wie Der Königsfelsen oder Der Elefantenfriedhof zum ersten Mal sahen.

Das Gebirgssystem der Chyulu Hills in Kenia erweckt den Königsfelsen zum Leben. Geothermischen Gebiete des U.S.-amerikanischen Yellowstone-Nationalparks und der Abbe-See in Äthiopien wurden als Landschaften für den Elefantenfriedhof ausgewählt. Die spannende Geologie machte diese zum perfekten Drehort.

Die Sossusvlei-Wüste in Namibia ist der Ort, an dem Timon und Pumba den jungen Simba treffen. Zusätzlich ist der Karuru-Wasserfall, der höchste in Kenia, Schauplatz für das Wiedersehen von Nala und Simba.

Ein Musical mit echten Tieren

Die Arbeit mit Aufnahmen echter Tiere war eine Herausforderung, als es darum ging, die Dialoge und Lieder des ursprünglichen Filmes Der König der Löwen zu reproduzieren. Regisseur Favreau wollte dem Klassiker von 1994 unbedingt treu bleiben. Deshalb war es eine große technische Aufgabe, die menschlichen Stimmen auf natürliche Weise auf echte Tiere zu übertragen. Dazu sollte sie ja auch noch singen und tanzen!

Die Realität schränkt natürlich die Freiheit der Fantasie in Animationsfilmen etwas ein. Über dies können wir als Zuschauer nicht erwarten, dass echte Löwen die komplizierten Choreografien des Disney-Klassikers wiederholen können.

Der gesamte Film wurde mithilfe von Virtual Reality gedreht, basierend auf allen digitalen Inhalten, deren Grundlage die Bewegungen echter Tiere waren.

Der König der Löwen: Inspirationen hinter den Kulissen

Andere Inspirationen für Der König der Löwen

Die Handlung von Der König der Löwen ist inspiriert von dem Stück Hamlet von William Shakespeare. Das Stück beginnt mit dem Mord an König Hamlet (dem Vater von Prinz Hamlet) durch den Bruder des Königs, Claudius. Der Geist des Königs fordert seinen Sohn auf, seinen Tod zu rächen, indem er, Hamlet, den Mörder des Vaters tötet. Wir können hier Parallelen zur Rivalität zwischen Mufasa und Scar erkennen, der neidisch auf das Königsamt seines Bruders ist.

Auch im zweiten Teil der Saga können wir Ähnlichkeiten mit Shakespeares Werken erkennen. Simbas Tochter Kiara und der neue Charakter Kovu übernehmen Rollen aus einem anderen Stück von William Shakespeare, nämlich Romeo und Julia.

Welcher junge Löwe “spielt” Simba?

Bahati heißt das kleine Löwenjunge, das die Hauptrolle im Film “bekam”. Das niedliche Tier lebt mit seiner Mutter im Zoo von Dallas in Texas, USA. Disney nutzte das Aussehen und die Bewegungen von Bahati als Referenz.

Wir hoffen, dass dir dieser faszinierende Einblick in einen außergewöhnlichen Film gefallen hat! Wenn du Der König der Löwen noch nicht gesehen hast, gibt es jetzt keine Ausrede mehr. Wenn du ihn bereits gesehen hast, kannst du ihn dir mit diesem Wissen um seine Entstehung noch einmal genauer ansehen!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
10 unvergessliche Hundefilme
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
10 unvergessliche Hundefilme

Solltest du dich fragen, wie die Titel der Hundefilme lauten, die dir immer schon gefallen haben und dein Herz aufgehen lassen, haben wir hier eini...



  • Sensacine. ‘El Rey León’: Descubre las espectaculares localizaciones reales en las que se ha inspirado la película, 2019.
  • Fotogramas. ‘El rey león’: solo hay un plano real en toda la película y es este, 2019.
  • IGN España. El Rey León: 7 geniales curiosidades sobre cómo se hizo la película, 2019.
  • El Espectador. Así se realizó la investigación detrás del remake de “El Rey León”, 2019.