So drückt dein Hund seine Zuneigung aus

· 9. November 2018
Dein Hund braucht keine menschlichen Worte, um dir seine Liebe auszudrücken. Es reicht schon, wenn du auf seine Körpersprache achtest.

Es macht gar nichts, dass er nicht sprechen kann. Dein Hund braucht nämlich gar keine Worte, um seinen Gefühlen Ausdruck zu geben. Würdest du gerne erfahren, wie Hunde ihre Zuneigung zeigen?

In unserem Artikel über die Zeichen der Zuneigung bei Hunden erklären wir dir mehr über dieses Thema. Damit kannst du dir sicher sein, ob dein Hund dich auch wirklich liebt.

So drückt dein Hund seine Zuneigung aus

Es ist möglich, dass dein Hund dich viel lieber hat, als du denkst. Das liegt nicht nur daran, dass du ihm Unterschlupf gewährst und ihn fütterst, sondern weil du auch das wichtigste in seinem Leben bist.

Viele Menschen haben jedoch Zweifel über die Zuneigung ihrer Haustiere.

Unsere Fellnasen zeigen uns täglich ihre Gefühle, ohne dabei auf Worte zurückgreifen zu müssen. Um sie zu verstehen, ist es grundlegend, der Hundesprache mächtig zu sein. Deshalb möchten wir einige Verhaltensweisen analysieren.

1. Enthusiastische Begrüßung

Wenn dein Hund dich jedesmal bei deiner Rückkehr mit Schwanzwedeln, Freudentanz und womöglich Gebell begrüßt, dann ist das ein unverkennbares Zeichen seiner Zuneigung.

2. An deiner Seite schlafen

Das hat nicht nur mit der Tatsache zu tun, dass die Matratze für Menschen bequemer als die für Hunde ist. Deine Fellnase liebt es einfach, jeden möglichen Augenblick in deiner Nähe zu verbringen.

Selbst wenn du es ihm nicht erlaubst, aufs Bett zu kommen. Es ist ein unmissverständliches Zeichen seiner Liebe, dass er so nah wie möglich bei dir schläft, auch wenn er dafür die Beine des Nachttisches umarmen muss.

An der Seite eines Hundes schlafen

3. Bedingungslose Gesellschaft

Du gehst ins Bad und er folgt dir. Danach legst du dich aufs Sofa und er macht es sich an deinen Füßen bequem. Wenn du mal krank im Bett liegst, fackelt er nicht lange und bleibt an deiner Seite. Falls dich die Trauer heimsucht, so spendet er dir außerdem auch Trost.

Wo auch immer du hingehst, es scheint, als ob dich dein Hund wie ein Schatten verfolge. Manchmal kann es einem fast auf den Wecker gehen, ständig verfolgt zu werden. Dein Hund zeigt dir allerdings damit, dass er dich liebt.

4. Aufmerksamkeit

Er folgt dir nicht nur überall hin, sondern zeigt dir auch seine Zuneigung, wenn er dich aufmerksam bei allem beobachtet, was du tust. Für einen Hund ist sein Bezugsmensch sein Leiter, seine Referenz und sein Rudelanführer.

Lies auch: Verhalten eines Wolfsrudels

Sie sind also so aufmerksam, weil sie von dir lernen möchten.

5. Schwanzwedeln

Die Rute eines Hundes drückt sehr viel über seinen Stimmungszustand aus. Achte darauf, wie er nicht nur mit dem Schwanz wedelt, wenn du nach Hause kommst, sondern auch, wenn du nach der Dusche aus dem Bad trittst, oder aus deinem Zimmer.

6. Lecken und Umarmungen

Anstatt sich zu küssen, lecken Hunde, um ihre Zuneigung und ihren Schutz auszudrücken. Das Muttertier leckt die Welpen, um sie zu reinigen, doch auch, um ihnen zu helfen, sich wiederzuerkennen, wenn sie noch geschlossene Augen haben.

Hündisches Gelecke

Dein Hund leckt dich ab, um dir für alles zu danken, was du für ihn tust und dir zu sagen, wie gern er dich doch mag. Wenn du dich dann auf seine Höhe kniest, so stellt er sich sicherlich auf die Hinterpfoten, um dich zu umarmen.

7. Kleidungsstücke klauen

Du hältst das vielleicht für schäbiges Verhalten oder einen Streich. Dein Hund will dir allerdings damit seine Zuneigung zum Ausdruck bringen.

Wenn er dir deine Socken, Unterwäsche und die gelegentliche Bluse oder Rock klaut und sie dann stillheimlich mit in sein Körbchen nimmt, so ist das ein Schatz für ihn. Es riecht dann nämlich nach dir und dann fühlt er sich so sicher und geborgen.

8. Spiel und noch mehr Spiel

Egal wie alt er ist oder um welche Tageszeit es sich handelt: jedes Mal, wenn dein Haustier dich ankommen sieht, bringt es dir einen Stock oder einen Ball und fordert dich zum Spiel auf.

Das ist das beste Anzeichen dafür, dass dein Hund dich richtig arg liebt hat.

Unser Lesetipp: 4 Hundespiele ohne Ball

Wenn dein Hund diese Verhaltensweisen aufzeigt, dann brauchst du keine Zweifel mehr zu haben. Du bist ihm wichtiger als du glaubst. Er zeigt dir dadurch seine Zuneigung und seine bedingungslose Liebe.