Wusstest du, dass auch Hunde fernsehen?

9. Mai 2018
Wissenschaftler entdeckten, dass Hunde wie ihre Besitzer nicht gleichgültig gegenüber der Programmierung sind und ihre inhaltlichen Präferenzen haben.

Haustiere sind normalerweise ein Mitglied der Familie und teilen viele unserer täglichen Aktivitäten. Deshalb ist es nicht so komisch, dass sie vor dem Fernseher sitzen. Aber obwohl es wissenschaftlich bewiesen ist, dass auch Hunde fernsehen, ist die Frage, was sie wirklich sehen und was ihre Aufmerksamkeit erregt.

Eine Studie, um herauszufinden, warum auch Hunde fernsehen

Diese und andere Fragen versuchten Wissenschaftler von der University of Central Lancashire, Großbritannien, aufzuklären. Die durchgeführte Untersuchung wurde zu einem Bericht mit dem Titel „Mein Hund sieht fern?“. Um zu bestätigen, dass auch Hunde fernsehen, wurden Eye-Tracking-Mechanismen benutzt, die denen zur Analyse der Augen von Menschen sehr änhlich sind.

Auch Hunde fernsehen - Hund auf Sofa

So entdeckten die Wissenschaftler, dass Hunde wie ihre Besitzer nicht gleichgültig gegenüber der Programmierung sind und ihre inhaltlichen Präferenzen haben. Zu den Schlussfolgerungen der Experten gehören insbesondere:

  • Hunde bevorzugen Programme, bei denen die Vertreter ihrer Spezies Protagonisten sind oder regelmäßig erscheinen.
  • Ihre Aufmerksamkeit ist sehr verstreut und dauert nur kurze Zeit. Normalerweise nur ein paar Sekunden.
  • Das Bellen oder Knurren ihrer Artgenossen im Fernsehen erregt besondere Aufmerksamkeit.
  • Sie sind auch interessiert, wenn sie menschliche Befehle oder Schreie hören.
  • Um zu beobachten, was sie interessiert, setzen sie sich wenige Zentimeter vom Bildschirm entfernt hin.

Laut einer Studie einer Universität im Vereinigten Königreich sind Hunden die Bilder, die im Fernsehen ausgestrahlt werden, nicht gleichgültig. Aber sie bevorzugen Programme, in denen Hunde die Protagonisten sind. Es wurde bestätigt, dass auch Hunde fernsehen.

Wie Hunde die Welt und das Fernsehen sehen

Wir müssen uns daran erinnern, dass Hunde die Welt auf andere Weise sehen. Hunde sehen zweifarbig, weil sie zwei Arten von Farbrezeptoren oder Zapfen haben. Dies bedeutet, dass sie zwei der drei Grundfarben wahrnehmen. Sie nehmen nur Gelb und Blau wahr.

Die Augen von Hunden sind auch bewegungsempfindlicher als unsere. Dies lässt vermuten, dass der größere Schärfegrad der gegenwärtigen hochauflösenden Bildschirme der Hauptgrund dafür ist, dass Hunde sich von Fernsehbildern mehr angezogen fühlen.

Die älteren Geräte, die weniger Bilder pro Sekunde zeigten, zogen die Aufmerksamkeit der Hunde nicht auf sich. Da Hunde Bilder schneller aufnehmen als das menschliche Augen, war es, als würden die Hunde auf alten Fernsehern einen Stummfilm von Charles Chaplin sehen.

Ein Fernsehkanal exklusiv für Hunde

Einige der von den britischen Wissenschaftlern gezogenen Schlußfolgerungen scheinen jedoch schon lange von einigen Menschen auf der anderen Seite des Atlantiks bestätigt worden zu sein.

Im Jahr 2012 wurde Dog TV in den USA eingeführt. Es handelt sich um einen exklusiven On-Demand-Kanal für Hunde. Die Idee der Schöpfer dieses Kanals ist es, den Hunden zu helfen, die zu Hause allein gelassen werden.

Den Verantwortlichen zufolge zeigen sie Programme, die sowohl visuell als auch auditiv auf Hunde ausgerichtet sind. Sie versuchen, sie zu stimulieren sowie sie zu entspannen und zu unterhalten, um Stress und Trennungsangst zu reduzieren.

Wenn du dir Dog TV anschauen möchtest, sind hier einige Videos auf YouTube verfügbar.

Der Fernseher ersetzt Spiele und Streicheleinheiten aber nicht

Falls du es zuvor noch nicht bemerkt hattest, weißt du es jetzt. Wie ein großer Teil der Familienmitglieder sehen auch Hunde fern. Ein weiterer Grund, mit deinem Haustier etwas zu teilen, und wir tun dies sehr gerne. Obwohl dein Hund sicherlich wenig Interesse an den Nachrichten oder Seifenopern hat, es sei denn, einer ihrer Artgenossen spielt die Hauptrolle.

Aber sei vorsichtig. Diese Information sollte dir nicht als Ausrede dienen, um ihn zu ignorieren und nur den Fernseher für ihn einzuschalten damit er von ihm unterhalten wird. Ein oder mehrere Fernsehprogramme werden die Spaziergänge, das Spielen oder die Streicheleinheiten, die du ihm gibst, nicht ersetzen. Obwohl auch Hunde fernsehen, ist es nicht gut, dass sie dies den ganzen Tag tun.

Alles in Maßen.

Auch interessant