Warum läuft mir mein Hund immer nach?

5. Februar 2018
Hunde folgen in der Regel der freundlichsten Person im Haushalt, die ihnen alles gibt, was sie brauchen, bei der sie sich sicher und geliebt fühlen. 

In die Küche, ins Schlafzimmer, in den Garten… sogar in die Waschküche und ins Badezimmer… Warum läuft mir mein Hund immer nach?

Es gibt Hunde, die immer dorthin gehen, wo ihre Besitzer sind. Sie verlassen sie unter keinen Umständen. Was manchen gefällt, ist jedoch anderen zu viel. Vielleicht magst du es oder nicht, doch warum begleitet dich dein Hund an alle Orte?

Haariger Bodyguard

Wissenschaftlich könnte man das vielleicht damit erklären, dass die Vorfahren des Haushundes, nämlich die Wölfe, ihr Verhalten immer dem Rudelführer nachempfinden. Für deinen Hund bist das du.

Aber die heutigen Hunde folgen nicht mehr dem Alphatier und müssen sich nicht der Hierarchie unterwerfen, um ihr Überleben zu sichern.

Warum folgt mir mein Hund?

Hunde folgen in der Regel der freundlichsten Person im Haushalt, die ihnen alles gibt, was sie brauchen, bei der sie sich sicher und geliebt fühlen. Sie unterscheiden ganz genau zwischen Personen, die egoistisch handeln oder bereits sind zu geben. 

Die Frage „Warum läuft mir mein Hund immer hinterher?“ ist eine Konstante in deinem Leben? Vielleicht findest du in den folgenden Absätzen eine zufriedenstellende Antwort darauf.

Warum mir mein Hund nachläuft

Die Antwort ist ganz einfach: dein Hund liebt dich! Er möchte immer bei dir sein, deinen angenehmen Geruch wahrnehmen und deine geliebte Stimme hören. Es läuft dir überall hinterher, weil er

  • gestreichelt werden will,
  • nette Sachen hören möchte und
  • mit dir spielen will.

Aus demselben Grund wartet er voller Freude auf dich, bis du nach Hause kommst. Er springt an dir hoch und wedelt mit dem Schwanz, auch dies ist seine Art, dir Zuneigung zu zeigen.

Er läuft dir auch nach, um Fressen zu erbetteln

Nicht nur Zuneigung, auch Fressen ist im Leben eines Hundes von größter Wichtigkeit.

Wenn du dich an den Tisch setzt, beobachtet er jeden Bissen, den du nimmst, er wartet auf Krümel, die zu Boden fallen und wird keine Gelegenheit verpassen, etwas von deinem Essen abzubetteln.

Du solltest deshalb nicht nageben und deinen Hund gut erziehen. Wenn du ihn ständig fütterst, kann er Übergewicht bekommen. Lasse dich von deinem Tierarzt über das geeignete Futter beraten.

Was tun, damit mir mein Hund nicht ständig nachläuft?

Während der Sozialisierung und Erziehung deines Hundes, solltest du auf klare Regeln achten. Dein Hund muss lernen, gewisse Befehle zu beachten, dazu gehören zum Beispiel „Sitz“, „Platz“ oder „Still“.

Was tun, damit mir mein Hund nicht ständig nachläuft? 

In extremen Fällen kann ein Experte notwendig sein, um das Tierverhalten zu normalisieren. Doch vergiss nicht, dass Hunde gesellige Wesen sind, die immer die Gesellschaft von Menschen suchen. Wenn sie lange Zeit alleine verbringen, leiden sie an Stress, Trennungsangst und Verhaltensproblemen.

Wenn du die ständige Gesellschaft nicht möchtest, solltest du dich vielleicht für ein anderes Haustier entscheiden. Wir empfehlen dir jedoch, die kontinuierlichen Liebesbeweise deines Hundes zu genießen! 

Quelle des Titelbildes: Andrea Aguirre.

Auch interessant