Warum deckt eine Hündin andere Hündinnen?

27. März 2018
Wenn eine Hündin ein anderes Weibchen besteigt, deutet dieses Verhalten auf ein gewisses Maß an Stress, Angst oder ihre Geschlechtsreife hin.

Unsere Tiere überraschen uns immer wieder mit ihrem manchmal merkwürdigem Verhalten. Und genau dann, wenn wir denken, wir hätten bereits alles gesehen, überraschen sie uns… Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn Hündinnen ein anderes Weibchen besteigen.

Hündinnen, die ständig decken

Genau wie alle anderen Tiere, so werden auch Hunde von ihren Instinkten geleitet, auch wenn sie von uns Menschen domestiziert wurden. Aus diesem Grund sehen wir manche ihrer Verhaltensweisen als unangebracht an. Jedoch gibt es dafür immer eine logische Erklärung.

Das Besteigen ist nicht nur ein Akt der Paarung sondern verrät auch einiges über den Gesundheitszustand eines Tieres. Bei Hündinnen konnte beobachtet werden, dass sie bereits als Welpen im Alter von weniger als 6 Monaten andere Weibchen oder Dinge besteigen.

Dies ist jedoch kein Grund zum Verzweifeln, dieses Verhalten ist normal in der Tierwelt und wir werden dir erklären warum.

Wenn eine Hündin ein anderes Weibchen besteigt, kann dies auf ein bestimmtes Maß an Stress, Angst oder ihre Geschlechtsreife hindeuten. Der erste Schritt als Hundebesitzer ist jedoch immer, dieses Verhalten zu akzeptieren. Hündinnen besteigen manchmal andere Weibchen und dies ist kein Grund zur Beunruhigung.

Es ist nicht das, was du denkst

Wenn ein Hund damit beginnt andere Hunde oder Gegenstände zu besteigen, kann es dafür viele Gründe geben. Manche machen es aus purer Langeweile oder aufgrund von Stress, während andere wiederum so ihren eigenen Körper entdecken, genau wie Jugendliche während ihrer Pubertät. Um den Grund für das Verhalten herauszufinden, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.

Am einfachsten ist es, als Haustierbesitzer eine Selbsteinschätzung durchzuführen, um den Grund für dieses Verhalten herauszufinden. Wenn du deine Hündin zum Beispiel lange Zeit alleine zuhause lässt, ohne ihr ein Spielzeug zu geben, mit dem sie sich ablenken kann, dann sucht sich das Tier eine andere Beschäftigung um ihre Langeweile oder Stress zu bekämpfen.

Mit diesem Verhalten sucht die Hündin einen Weg, um in diesen einsamen Stunden ihre angestaute Energie abzubauen. Wenn du weißt, dass du für längere Zeit nicht zuhause sein wirst, solltest du am besten noch einen schönen Spaziergang mit deinem Hund unternehmen, bevor du das Haus verlässt. Außerdem kannst du deinem Hund ein paar Spielsachen geben, mit denen er sich beschäftigen kann, um so unerwünschtes Verhalten zu verhindern.

Hündinnen und ihr Verhalten

In sexueller Hinsicht versuchen einige Hunde mit der Masturbation ihre Langeweile zu bekämpfen. Ein anderer Grund kann auch das Erreichen der Geschlechtsreife sein. Die Freisetzung von Hormonen führt dazu, dass sie dieses für uns Menschen unerwünschte Verhalten zeigen. Für die Hunde ist es jedoch völlig normal.

Aber warum besteigt eine Hündin ein anderes Weibchen?

Für dieses Verhalten gibt es unterschiedliche Erklärungen. Unter Weibchen ist dieses Verhalten ganz normal und kommt häufiger vor, als man denkt.

Einige Tiere spielen einfach nur miteinander und stellen diese Bewegung nach, die sie bei anderen gesehen haben. Besonders häufig zeigt sich dieses Verhalten bei Hunden unter zwei Jahren. Jedoch könnte es zu Problemen kommen, wenn dem anderen Hund diese Aktion nicht gefällt und Konflikte entstehen.

Bei Männchen dient das Besteigen dazu, die Hierarchie im Hunderudel festzulegen, ähnlich wie bei Wölfen. Dominante Weibchen nutzen das gleiche Verhalten, um ihre Position klarzustellen und zu sichern. Bei den Weibchen kommt es jedoch seltener vor.

Dominante Weibchen sind im Normalfall ruhiger, da sie sich ihrer Position sicher sind. In den meisten Fällen sind es die unsicheren Tiere, die Konflikte und Auseinandersetzungen auslösen.

Ein weiterer Grund, der eine Hündin zu diesem Verhalten veranlasst, kann eine schlechte Sozialisierung sein. Häufig kommt dies bei Tieren vor, die viel Zeit auf der Straße verbracht haben, was dazu führt, dass sie diese Handlung immer wieder wiederholen.

Um eine Hündin davon abzuhalten ein anderes Weibchen zu besteigen, ist es am besten, die Tiere mit einem Stimmkommando aufzuhalten, noch bevor sie damit beginnen. Eine andere Möglichkeit ist es, sie mit etwas anderem zu beschäftigen, um sie so abzulenken, bevor die Hündin ein anderes Weibchen besteigt.

Ebenso kann es eine Art Hilferuf an den Besitzer sein, um auf ein gesundheitliches Problem hinzuweisen, unter dem unser vierbeiniger Freund leiden könnte. Typische Gesundheitsprobleme, die dieses Verhalten auslösen, sind Harnwegsinfektionen oder Schmerzen im Genitalbereich. Wenn du denkst, dass eine Krankheit dahinterstecken könnte, solltest du unbedingt einen Tierarzt aufsuchen.

Hündinnen im Bett

Meine Hündin besteigt Stofftiere: Was bedeutet dieses Verhalten?

Wenn deine Hündin noch im Welpenalter ist und sie bald zum ersten Mal läufig wird, musst du dir keine Sorgen machen. Sie spielt einfach nur mit dem Stofftier und entdeckt ihren eigenen Körper, so wie wir es zuvor bereits beschrieben haben. Das Stofftier wird dabei als das andere Tier angesehen und löst das Verlangen bei der Hündin aus, ihre Sexualität zu entdecken.

Auch interessant