Spatzen füttern - das solltest du beachten

Möchtest du Vögel beobachten, aber die Vorstellung, sie in einem Käfig zu halten, gefällt dir nicht? Dann könnte der Bau eines Futterhäuschens für Spatzen und andere Stadtvögel die Lösung sein. In unserem heutigen Artikel erfährst du alles Wissenswerte über die richtige Fütterung von Spatzen und was du dabei beachten solltest.
Spatzen füttern - das solltest du beachten

Letzte Aktualisierung: 24. Juli 2021

Im Frühling und im Sommer beleben Vögel den Himmel in Städten und Gemeinden mit ihrem Gesang und ihren Farben. Tauben, Spatzen, Elstern und andere weniger bekannte Besucher koexistieren mit uns in unseren Lebensräumen, doch manchmal ist uns nicht bewusst, dass auch diese Vögel mit der Hitze und dem Mangel an Ressourcen zu kämpfen haben. In diesem Artikel erklären wir dir, wie du Spatzen füttern kannst und was du dabei beachten solltest.

Den Vögeln in der Stadt zu helfen ist viel einfacher, als es den Anschein hat, denn es braucht nur ein wenig Einfallsreichtum, eine Handvoll Samen und einige Kenntnisse über ihre Bedürfnisse. Hier erfährst du, wie du Spatzen füttern kannst, ohne ihr natürliches Verhalten zu verändern. Lies einfach weiter und erfahre alles, was du wissen musst!

Eigenschaften von Haussperlingen

Der Haussperling (Passer domesticus), auch Spatz oder Hausspatz genannt, ist einer der häufigsten Singvögel der Welt. Obwohl diese Art ursprünglich in Eurasien und Nordafrika beheimatet ist, bevölkert sie heute durch menschliche Einschleppung fast alle Regionen der Erde – außer der Antarktis.

Dieser Vogel ist gedrungen, mit kürzeren Beinen und einem dickeren Schnabel als andere Spatzenarten. Die erwachsenen Exemplare sind bräunlich mit Flecken auf dem Rücken, während der Bauch blass ist. Der Geschlechtsdimorphismus ist ziemlich offensichtlich, da Männchen ein “schwarzes Lätzchen” im Kopfbereich haben und Weibchen nicht.

Sind Spatzen in Gefahr?

Laut der International Union for Conservation of Nature (IUCN) gehört der Haussperling in die Kategorie „ nicht gefährdet (LC) “. Dennoch ist ihre Population rückläufig und in einigen Regionen gibt diese Entwicklung bereits Anlass zur Besorgnis.

Wie aus dem spanischen Informationsportal RTVE hervorgeht, ist die spanische Haussperlingspopulation in den letzten Jahren um 21 % zurückgegangen – 30 Millionen sind in einem Jahrzehnt verloren gegangen. Ressourcenmangel, Umweltverschmutzung, ein immer höherer Grad der Anthropisierung der Umwelt und andere Faktoren bedrohen langfristig die Integrität dieser Art.

Trotz perfekter Anpassung an urbane Umgebungen gehen die Spatzenpopulationen mit alarmierender Geschwindigkeit zurück.

Spatzen füttern - Ein Spatzenpaar auf einem Ast.

Spatzen füttern – das solltest du beachten

Laut National Geographic Spanien leiden Stadtsperlinge häufig an Blutarmut und Unterernährung. Die Tatsache, dass der Mensch viel Nahrung produziert, bedeutet nicht, dass diese Vögel von allem, was wir wegwerfen, profitieren können. Spatzen sind keine detritivoren Tiere und können Nahrungsreste daher nicht verstoffwechseln.

Spatzen sind Körnerfresser. Von Zeit zu Zeit verzehren sie auch Insekten, hauptsächlich um ihre Jungen nach der Brutzeit zu füttern. Einige ihrer Lieblingsnahrungsmittel sind Hafer, Weizen und Sojabohnen. Darüber hinaus sind auch Kanarienvogelfutter und andere trockene, unbehandelte Samen eine ausgezeichnete Nahrungsgrundlage für diese Vögel.

Mit diesen Informationen im Hinterkopf wollen wir dir nachfolgend einige Tipps geben, die du bei der Fütterung von Spatzen in einer städtischen Umgebung beachten solltest. Lies einfach weiter, wenn du wissen willst, wie du Spatzen füttern kannst, damit sie gesund bleiben!

Spatzen füttern: Erste Überlegungen

Der Verband SEO Birdlife liefert einige sehr interessante Informationen, die du berücksichtigen solltest, bevor du ein Vogelhäuschen in einer städtischen Umgebung aufstellst:

  • Zuerst einmal ist es wichtig, wo du das Vogelhäuschen platzierst: Wenn du einen Futterspender in der Nähe eines Fensters oder Zauns aufstellst, könnten sich die Vögel beim Versuch, an Nahrung zu gelangen, möglicherweise gegenseitig verletzen. Wenn eine streunende Katze den Futterplatz der Vögel erreichen kann, dann ist dies ebenfalls kein guter Standort.
  • Brauchen Vögel Nahrung? Diese Frage ist sehr wichtig, da eine Störung der natürlichen Dynamik in freier Wildbahn wenig Sinn macht und für das Ökosystem schädlich sein kann. Daher solltest du einen Futterspender nur dann aufstellen, wenn du in einer Stadt oder in einem dicht besiedelten Gebiet lebst, da es sich hier um keine natürlichen Umgebungen im eigentlichen Sinne handelt.
  • Qualitativ hochwertiges Futter: Füttere die Vögel nicht mit Essensresten. Stattdessen solltest du Vogelfutter kaufen, idealerweise spezielles Futter für Wildvögel.
  • Passe das Futter an die Bedürfnisse der Vögel an: Im Frühjahr benötigen die meisten Vögel viel Protein und weniger Samen. Daher empfiehlt es sich, Insekten in einem Zoofachgeschäft zu besorgen, bevor die Brutsaison beginnt. Wenn die Jungvögel im Sommer kräftiger sind, kannst du Samen füttern. In den heißen Sommermonaten solltest du zudem eine kleine Schale mit Wasser bereitstellen.

Bevor du mit der Fütterung von Spatzen beginnst, solltest du dich über die Ernährungsgewohnheiten dieser Tiere informieren. Die besten Absichten sind nutzlos, wenn du nicht weißt, dass manche Lebensmittel den Vögeln mehr schaden als nützen.

Welchen Futterspender solltest du verwenden, wenn du Spatzen füttern möchtest?

Spatzen sind Körnerfresser, die ihre Nahrung auf dem Boden in städtischen und natürlichen Umgebungen finden. Daher besteht keine Veranlassung, einen speziellen Futterspender zu verwenden: Es genügt, wenn du einfach ein Häufchen Körner auf dem Fensterbrett ablegst – wenn es groß genug ist und keine Gefahr besteht, dass der Vogel gegen das Glas stößt. Alternativ kannst du die Körner auch auf dem Boden der Terrasse oder auf dem Gras im Innenhof auslegen. Allerdings nur, wenn du sicher bist, dass sich keine Katzen in der Nähe befinden.

Wenn du deine Besucher etwas unmittelbarer erleben und ihren Futterplatz ausfindig machen möchtest, kannst du einen Futternapf in Schalenform aufstellen, der eine große Oberfläche und eine geringe Tiefe aufweist. Falls du in einer Wohnung wohnst, solltest du vorsichtig sein oder ihn nicht auf das Fensterbrett stellen, da er herunterfallen und einen Passanten verletzen könnte.

Außerdem solltest du bedenken, dass diese Tiere nicht nur Nahrung, sondern auch Wasser benötigen, besonders in den wärmeren Monaten des Jahres. Die Konstruktion einer Tränke ist etwas komplizierter, daher empfiehlt es sich, diese zu kaufen. Auf diese Weise kannst du die Spatzen füttern und gleichzeitig mit frischem Wasser versorgen. Darüber hinaus solltest du ebenfalls darauf achten, dass der Futter- und Trinknapf für die Vögel hygienisch und sauber bleibt.

Wenn du eine große Terrasse oder einen Garten hast, kannst du einfach eine große Schale mit reichlich Vogelfutter aufstellen.

Spatzen füttern - zwei Spatzen in einer Holznische

Spatzen füttern: Eine schöne Aufgabe

Grundsätzlich solltest du dir bewusst sein, dass du eine gewisse Verantwortung übernimmst, wenn du dich dazu entschließt, Spatzen zu füttern. Du musst die Futterstelle regelmäßig reinigen und dich um deine Besucher kümmern, da ein Mangel an Hygiene zu Krankheiten in der städtischen Vogelpopulation führen kann.

Wenn die ersten Vögel am Futterhäuschen ankommen, solltest du dich ihnen nicht nähern und sie nicht erschrecken. Beobachte sie aus einer gewissen Entfernung und respektiere ihren persönlichen Raum, denn es sind keine Haustiere, die mit uns interagieren wollen. Wenn du diese Tipps befolgst, kannst du ein kleines Stück Natur in den eigenen vier Wänden genießen.

Es könnte dich interessieren ...
Wissenswertes über Spatzen
Deine TiereLies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Wissenswertes über Spatzen

Spatzen sieht man überall in Deutschland und auch in Europa. Sie gehören zum städtischen Bild und erfreuen auch Landbewohner an zahlreichen Orten d...