Vom Aussterben bedrohte Schildkröten

6. August 2018
Die Schildkröte ist ein Reptil, das schon seit über 200 Millionen Jahren auf der Erde zu finden ist. Es gibt zwei Arten: Wasser- und Landschildkröten. Als Nächstes werden wir uns die Gründe und die Ursachen der vom Aussterben bedrohten Schildkröten näher betrachten.

Die Schildkröte ist ein Reptil, das schon seit über 200 Millionen Jahren auf der Erde zu finden ist. Es gibt zwei Arten: Wasser- und Landschildkröten. Leider gibt es heutzutage viele vom Aussterben bedrohte Schildkröten.

Die Zerstörung ihres Lebensraums und die Unachtsamkeit der Menschen haben sie an den Rand des Aussterbens gebracht. Als Nächstes werden wir uns die Gründe und die Ursachen der vom Aussterben bedrohten Schildkröten näher betrachten.

Gefährdung: Vom Aussterben bedrohte Schildkröten

Die Schildkröte ist eine auf der ganzen Welt bedrohte Art. Ob aufgrund der Verschlechterung ihres Lebensraumes, der Anwesenheit von Räubern oder was normalerweise die Hauptursache ist: das menschliche Benehmen und in einigen Fällen die Verwendung von Tieren als Spielzeug und Trophäen.

Gefährdung: Vom Aussterben bedrohte Schildkröten

Ihr Handel ist in vielen Ländern verboten. In Deutschland stehen Schildkröten unter strengem Schutz, doch trotzdem ist die einzige vorkommende Art, nämlich die Europäische Sumpfschildkröte, hier nur noch sehr selten und vom Aussterben bedroht.

Merkmale

Wasser- und Landschildkröten gehören zur Klasse der Reptilien, ihre Größe hängt von der Rasse ab. Sie leben durchschnittlich 70 Jahre, aber es gibt Landschildkröten, die bis zu 100 Jahre alt werden können.

Land- und Wasserschildkröten

Die Landschildkröten haben andere Eigenschaften als Wasserschildkröten.

Die Landschildkröten leben länger, ihre Beine sind stärker entwickelt und sie haben einen härteren Panzer. Die Wasserschildkröten hingegen haben Schwimmhäute und ihr Panzer ist glatt.

Beide Arten sind vom Aussterben bedroht.

Gefährdete Landschildkröten

Auf der Iberischen Halbinsel ist die Maurische Landschildkröte die am stärksten bedrohte Art. Sie kommt hauptsächlich südlich von Murcia, nördlich von Almeria, in Huelva (Nationalpark Doñana) und in Mallorca vor.

Die Ursachen für die Bedrohung sind die Waldbrände, die Ausweitung der Landwirtschaft und die unkontrollierte Stadtplanung. Diese Umstände verschlechtern ihren natürlichen Lebensraum und die Folge ist ihr Verschwinden.

Vom Aussterben bedrohte Wasserschildkröten

Sechs der sieben Hauptarten der Schildkröten, die in den Ozeanen leben, sind vom Aussterben bedroht. Ihre Situation ist sehr kritisch!

Welche Arten sind bedroht?

Echte Karettschildkröte

Sie ist wegen ihres Panzers sehr begehrt. Mit ihm werden Souvenirs, Schmuck und andere Produkte hergestellt.

Der legale Handel wurde 1994 verboten. Trotzdem werden sie weiterhin an Orten wie den Britischen Inseln, den Cayman Islands und der Dominikanischen Republik eingefangen und verkauft.

Ihr Fleisch wird zudem in vielen Ländern als Delikatesse angesehen.

Karibische Bastardschildkröte

Es ist die kleinste Art. Ihre Bedrohung ist auf den illegalen Handel und das heimliche Einsammeln von Eiern zurückzuführen.

Grüne Meeresschildkröte

Sie ist eine gefährdete Unterart, sei es durch Einfangen, durch Kollision mit Booten oder durch andere Gewalttaten. Diese Schildkröte ist ein vom Menschen begehrtes Tier, und deshalb ist ihre Existenz bedroht.

Sie lebt in mediterranen, tropischen und subtropischen Gewässern. Sie verdankt ihren Namen der Farbe ihres Panzers, die von ihrer Ernährung mit Algen kommt.

Lederschildkröte

Sie lebt im Pazifik und obwohl es zwischen 20 und 30 Tausend weibliche Exemplare gibt, ist sie vom Aussterben bedroht.

Wissenschaftler schätzen, dass sie in den nächsten 30 Jahren verschwinden könnte. Die Hauptursachen sind das versehentliche Einfangen durch Schleppnetze und das Einsammeln von Eiern. Außerdem sterben viele durch das Schlucken von Kunststoffen und die Zerstörung ihrer Lebensräume.

Unechte Karettschildkröte

Die Gefahr des Aussterbens dieser Unterart nimmt zu. Die Hauptursache ist die zunehmende Nutzung der Küsten und der damit verbundene Verlust von Nistplätzen und versehentliches Fischen.

Die bedeutendste Region dieser Schildkrötenart ist das östliche Mittelmeer. Die Fortpflanzung ist durch die touristische Ausbreitung in dem Gebiet ihrer Ablegeplätze gefährdet.

Die Fischfangsysteme mit Schleppnetzen und Zäunen, die von den Fischereiunternehmen genutzt werden, gefährden auch die Unechte Karettschildkröte.

Oliv-Bastardschildkröte

Diese Unterart der vom Aussterben bedrohten Schildkröten, verdankt ihren Namen der Farbe ihres Panzers.

Auch diese Schildkrötenart wird duch Fischfangsysteme, das Einsammeln von Eiern und das Töten von ausgewachsenen Exemplaren bedroht.

Vom Aussterben bedrohte Schildkröten retten.

Wie kann man sie schützen?

Wie fast immer stellen wir Menschen die größte Gefahr für Schildkröten dar. 

Um sie vor dem Aussterben zu schützen, sind folgende Maßnahmen notwendig:

  • Die Fischfangsysteme kontrollieren.
  • Ihre Nistplätze und ihre Lebensräume schützen.
  • Die Ölverschmutzung verhindern
  • Den Handel und die illegale Jagd kontrollieren.