Die Pflege von Eidechsen bei dir zu Hause

Eidechsen sind trotz ihrer geringen Größe komplexe Reptilien. Hier erfährst du, was du über die Pflege von dieser Tiere zu Hause wissen musst.
Die Pflege von Eidechsen bei dir zu Hause

Letzte Aktualisierung: 15. August 2022

Bei einem Spaziergang im Mittelmeerraum und anderen sonnenverwöhnten Ländern sieht man häufig Eidechsen, die sich auf Steinen oder Felsen sonnen. Diese Reptilien sind klein, flink und vor allem wunderschön. Deshalb dachten wir uns, dass es eine gute Idee wäre, sich mit dem Thema Eidechsenpflege zu Hause zu beschäftigen, auch wenn du dich nur für eine kurze Zeit um eine Eidechse in Not kümmern musst.

In diesem Artikel erfährst du alles Wichtige über die Pflege dieser winzigen Reptilien. Dabei haben wir die Rettung der Eidechsen im Sinn, denn diese Tiere gehören nicht unbedingt ins Haus und ihre Haltung in Gefangenschaft ist mit Schwierigkeiten verbunden. Fangen wir also an!

Was ist eine Eidechse?

Die Pflege von Eidechsen bei dir zu Hause

Auch wenn diese Frage absurd erscheinen mag, ist es doch so, dass das Wort „Eidechse“ eine ganze Reihe von kleinen Reptilien umfasst, die man in der Natur beobachten kann. Wenn du die Arten, die in deiner Gegend leben, nicht gut kennst, ist es sehr wahrscheinlich, dass du jedes Reptil, das du in freier Wildbahn siehst, als Eidechse bezeichnen würdest.

Aus diesem Grund werden wir uns auf das Tier konzentrieren, das am häufigsten mit diesem Wort bezeichnet wird: die Spanische Mauereidechse (Podarcis hispanicus). Dieses Schuppentier gehört zur Familie der Echten Eidechsen oder Lacertidae und lebt, wie ihr Name schon sagt, auf der Iberischen Halbinsel, obwohl sie auch in Nordafrika und im Südosten Frankreichs vorkommt.

Es handelt sich dabei um kleine Reptilien, die nur knapp über sechs Zentimeter groß werden. Die Weibchen sind kleiner und haben meist zwei seitliche schwarze Bänder, eine abgeflachte Brust und einen gelblichen Bauch.

Du hast diese Eidechsen wahrscheinlich schon einmal gesehen, wie sie sich regungslos auf einem Stein oder einer Mauer sonnen. Das ist ihr natürlicher Lebensraum, denn das felsige Terrain bietet ihnen Nahrung, Sonne und Schutz zugleich. Mauereidechsen sind friedliche Tiere, die kein starkes Revierverhalten zeigen.

Kann man Eidechsen zu Hause halten?

In Spanien, wo die Iberische Mauereidechse herkommt, ist es nicht illegal, eine Eidechse in Gefangenschaft zu halten, da sie nicht zu den bedrohten Arten gehört. Das bedeutet aber nicht, dass es ethisch vertretbar ist, sie aus ihrer natürlichen Umgebung zu entfernen.

Da diese Reptilien nicht domestiziert wurden, können der Stress beim Einfangen und die Veränderung der Umgebung ihre Gesundheit beeinträchtigen und sogar zum Tod führen. Wenn du unbedingt eine Eidechse auf engem Raum halten willst, solltest du sie daher aus einem Tierheim holen oder von einem zugelassenen Züchter kaufen.

Verlange immer ein Zertifikat, das sicherstellt, dass die Eidechse nicht aus ihrer natürlichen Umgebung entnommen wurde.

Was mache ich, wenn ich eine Eidechse finde, die verletzt oder krank ist?

Auch wenn du keine Eidechsen zu Hause halten willst, könntest du eine verletzte oder kranke Eidechse finden. Es kann sein, dass sie nicht in der Lage ist, allein zurechtzukommen und dass du sie mit nach Hause nehmen musst. In solchen Fällen ist es eine gute Idee, sich darüber zu informieren, wie man Eidechsen zu Hause pflegt. Schauen wir uns einige wichtige Punkte an:

Lerne etwas über die Pflege von Eidechsen

Stell dir vor, du musst eine kranke Eidechse zu dir nach Hause mitnehmen, zumindest bis du sie in eine Tierauffangstation bringen kannst. In diesem Fall solltest du als Erstes eine tierärztliche Praxis aufsuchen. Dort kann der Gesundheitszustand der Eidechse untersucht und eine gründliche Studie über die Ernährung, die Lebensgewohnheiten und die Umgebung der Eidechse erstellt werden.

Diese Informationen helfen dir, den Lebensraum der Eidechse in deinem Zuhause so gut wie möglich zu imitieren. Vergiss nicht, dass es sich um ein Wildtier handelt, das speziell an seine Umgebung angepasst ist.

Platzbedarf

Wie bereits erwähnt, leben Eidechsen in felsiger Umgebung mit viel Sonnenlicht. Deshalb brauchst du ein Terrarium, das breiter als hoch ist und Steine, Erde und etwas Vegetation enthält.

Außerdem brauchst du Wärmequellen und eine UV-Lampe. Auch wenn es dir intuitiv richtig erscheinen mag, das Terrarium in die Sonne zu stellen, solltest du das nicht tun. Denn die Sonne, die durch das Glas scheint, führt nur dazu, dass die Eidechse an Hyperthermie leidet. Das Tier muss zwischen Wärme und Kälte wählen können, um seine Körpertemperatur zu regulieren.

Denk daran, die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur im Terrarium konstant zu halten.

Sorge für eine gute Ernährung

Die Spanische Mauereidechse ernährt sich von kleinen Insekten und Spinnentieren mit einer Länge von etwa 25 Millimetern. Du kannst ihr Fliegen, Würmer, Ameisen oder Spinnen geben. Wenn es sich um ein gerettetes Tier handelt, sollte das „Futter“ lebendig sein, denn die Eidechse muss ihren Jagdinstinkt aufrechterhalten, bis sie in die Freiheit zurückkehrt.

Achte überdies darauf, dass die Eidechse immer einen Napf mit frischem Wasser zur Verfügung hat. Diese Reptilien trinken in der Regel viel Wasser, sowohl zur Flüssigkeitszufuhr als auch zur Regulierung ihrer Körpertemperatur.

Die Pflege von Eidechsen ist nicht einfach

Die Pflege von Eidechsen bei dir zu Hause

Obwohl du nun einige grundlegende Punkte über die Pflege dieser Reptilien kennst, solltest du daran denken, dass diese Tiere nichts für Menschen sind, die keine Zeit, keinen Platz oder keine Ressourcen haben, um sich um sie zu kümmern. Reptilien sind vielschichtige Tiere und reagieren nicht immer gut auf unsere intuitive Einschätzung ihrer Bedürfnisse.

Wenn du also jemals in die Situation kommst, dich zu Hause um Echsen kümmern zu müssen, denke daran, dass du dich auf Fachleute aus der Tiermedizin und der Wildtierrettung verlassen solltest. Sie helfen dir, deine Eidechse zu pflegen, bis sie gesund genug ist, um wieder in die freie Wildbahn entlassen zu werden.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Warum ist der Biss eines Komodowarans gefährlich?
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Warum ist der Biss eines Komodowarans gefährlich?

Der Biss eines Komodowarans kann zum Tod durch Sepsis wegen der Auswirkungen der Giftstoffe in seinem Speichel führen. Erfahre mehr darüber.