Wissenswertes über die Rotlippen-Seefledermaus

16. März 2019
Die Rotlippen-Seefledermaus ist ein Wassertier, das für seine extravagante Form sowie seine auffälligen roten Lippen bekannt ist. Dieser skurrile Fisch bewegt sich auf dem Meeresboden. 

Die Rotlippen-Seefledermaus ist ein Wassertier, das für seine extravagante Form sowie seine auffälligen roten Lippen bekannt ist. Dieser skurrile Fisch bewegt sich auf dem Meeresboden.

Die Rotlippen-Seefledermaus (Ogcocephalidae darwini) ist ein Armflosser, mit armähnlichen Brustflossen. Dieser Knochenfisch ist in der Karibik, im Westatlantik sowie um die Galapagos-Inseln beheimatet, denn er bevorzugt flaches Gewässer.

Man kann diese Seefledermaus in einer Tiefe zwischen 3 und 76 m finden. Sie lebt an Küsten sowie Flussmündungen, im Allgemeinen in den sandigen Böden der Riffe.

Anatomische Eigenschaften der Seefledermaus

Seefledermaus-Meer

Dieser Fisch hat eine maximale Länge von 20 bis 40 Zentimetern. Seine dreieckige Form lässt Körper und Kopf aussehen, als wären sie zerquetscht worden. Er hat einen großen Kopf und sein Körper ist von Schuppen, Haaren und Beulen bedeckt.

Die Seefledermaus ist hellbraun und hat dunkelbraune Flecken. Der untere Teil des Körpers ist hell, der obere Teil ist dunkel, um sich vor möglichen Raubtieren zu tarnen. So kann sie mit der Farbe des Meeresbodens verwechselt werden.

Lesetipp: Narwal; das wundersame Einhorn der Meere

Sehr charakteristisch sind die leuchtend roten Lippen. Man nimmt an, dass diese der sexuellen Anziehung innerhalb der Spezies dienen.

Die Lippen haben an den Seiten eine Krümmung nach unten, die Seefledermaus sieht daher immer verärgert aus. Sie hat kleine und kegelförmige Zähne, die in Bändern an den Backen angeordnet sind.

Der untere Teil des Körpers ist von knöchernen Schuppen bedeckt. Die als Illicium bekannte Rückenflosse ist eine hervorstehende Struktur in der Mitte des Gesichts. Sie ist wie ein Horn geformt und mit kleinen Haaren bedeckt.

Diese Flosse erreicht ihre maximale Größe, wenn die Exemplare ausgewachsen sind und wird dann zu einer Verlängerung der Wirbelsäule.

Verhalten und Erhaltung

Seefledermäuse

Obwohl sie ein Wassertier ist, ist die Seefledermaus kein großer Schwimmer. Sie krabbelt mit ihren Brustflossen unbeholfen über den Meeresgrund. Sie hat überdies auch eine kleine fleischige Afterflosse unter ihrem Schwanz, die ihr hilft, sich fortzubewegen.

Lesetipp: Wann Haie Menschen angreifen

Die Seefledermaus ist ein Fleischfresser, sie ernährt sich von anderen kleinen Fischen. Wirbellose Meerestiere wie Krebstiere (Garnelen) sowie Mollusken (Tintenfische) gehören auch zu ihrer Ernährung.

Um ihre Beute anzuziehen, scheidet die Seefledermaus eine Flüssigkeit aus, die als Köder dient.

Die Rotlippen-Seefledermaus ist überdies auf der Roten Liste der Internationalen Union zur Bewahrung der Natur (IUCN) in der Kategorie der geringfügig gefährdeten Arten. Sie ist also nicht vom Aussterben bedroht.

Dies hat sie ihrem Lebensraum zu verdanken, denn der Meeresgrund ist noch eher vom direkten Einfluss des Menschen verschont geblieben.

Dieser ungewöhnliche Fisch zeigt, dass die biologische Evolution ein unvorhersehbarer Prozess ist, der überraschende Ergebnisse liefert.