Mustangs: Herkunft und Merkmale dieser Pferderasse

Mustangs sind eine der wildesten Pferderassen, die es gibt. Außerdem sind sie eine der wenigen, die noch in freier Wildbahn leben. In unserem heutigen Artikel kannst du sie etwas besser kennenlernen.
Mustangs: Herkunft und Merkmale dieser Pferderasse

Letzte Aktualisierung: 18. August 2021

Wenn es in den Prärien der Vereinigten Staaten ein Symbol der Freiheit gibt, dann sind es die Mustangs. Die wenigen Pferdeherden, die im nordamerikanischen Raum noch in freier Wildbahn zu sehen sind, gehören genau zu dieser Rasse. Mustangs zählen zu den schönsten Pferderassen der Welt.

Allerdings solltest du wissen, dass die Pferde, die du heute dort antriffst, durch die spanische Eroberung wieder auf den amerikanischen Kontinent gebracht wurden. Denn ihre Verwandten waren zuvor bereits ausgestorben. Tatsächlich kommt das Wort Mustang von einem alten spanischen Wort, das “wildes Pferd” bedeutet. Lies weiter, um mehr über dieses faszinierende Pferd zu erfahren!

Herkunft der Mustangs

Am Ende des Pleistozäns waren die Pferde in Nordamerika bereits ausgestorben. Als jedoch die spanischen Eroberer mit Pferden in das Gebiet kamen, entkamen einige dieser Tiere und es gelang ihnen, sich in den riesigen amerikanischen Steppen zu vermehren. Das Fehlen von Raubtieren und die verfügbaren Nahrungsressourcen trugen seit dem 16. Jahrhundert zu ihrer raschen Ausbreitung bei.

Neueste DNA-Studien haben ergeben, dass die Vorfahren der Mustangs nahe Verwandte der Sumpfpferde des Nationalparks Coto de Doñana in Spanien waren.

Später fingen die amerikanischen Ureinwohner viele der in diesen Gebieten angesiedelten Pferde ein, um sie als Transportmittel zu nutzen. Ihre Zucht und die wachsende Wildpopulation führten zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu einer großen Anzahl von Pferden. Damals begannen die Viehzüchter, die Pferde auszurotten, mit der Begründung, dass sie die Weiden ihrer Tiere zerstören würden.

Dieses Massaker brachte die Rasse in den späten 1960er-Jahren in ernste Bedrängnis. Später, in den 1970er-Jahren, verbot die Regierung der Vereinigten Staaten die Jagd auf Mustangs und erklärte sie zu einer “geschützten Art”. Dadurch wurde diese Rasse vor dem Aussterben bewahrt. Wie du später sehen wirst, ist das Problem jedoch auch heute noch aktuell, da die Ausbreitung der industriellen Viehzucht den Lebensraum der Tiere stark beeinträchtigt.

Physische Merkmale

Mustangs haben einen starken und kompakten Körperbau mit einer Widerristhöhe zwischen 135 und 155 Zentimetern. Dank der Tatsache, dass Kopf und Hals proportional zu ihrer Größe sind, sind diese Pferde ausgesprochen widerstandsfähig. Daher können sie problemlos lange Strecken laufen, ohne sehr erschöpft zu sein.

Die Farbe ihres Fells variiert stark von einem Exemplar zum anderen. Aber normalerweise ist es braun, schwarz, weiß und rotbraun.

Es handelt sich um eine Rasse, die sich gut an ungünstige Klimabedingungen anpassen kann. Denn sie hat sich in weiten Ebenen entwickelt, wo sich die Tiere bei schlechtem Wetter immer im Freien aufhalten. Diese Pferde müssen nicht so viel Wasser trinken wie die anderer Rassen und können sich ohne größere Probleme von dornigen Sträuchern und dicken Blättern ernähren.

Charakter und Verhalten von Mustangs

Mustangs sind für ihre Unabhängigkeit und ihr Temperament bekannt. Allerdings sind diese Pferde nicht leicht zu zähmen. Ihr wilder Ursprung macht sie alles andere als fügsam und sie verhalten sich in der Regel recht rebellisch. Allerdings sind sie sehr intelligent und passen sich perfekt an die Widrigkeiten ihres Alltags an (unter anderem an den Menschen).

Wie andere Rassen sind auch Mustangs gesellige Pferde, die normalerweise in Gruppen von 15 bis 20 Tieren leben. Diese Gruppen folgen einem Leitpferd, das dafür verantwortlich ist, die Gruppe zu den besten Weideplätzen und weg von Gefahren zu führen. Darüber hinaus solltest du wissen, dass Mustangs starke Bindungen untereinander haben, insbesondere zwischen Stuten und Fohlen.

Ihre Kommunikation ist komplex und effizient, auch wenn sie für das menschliche Auge nicht sehr offensichtlich ist. Du musst nur die perfekte Koordination zwischen den Tieren beobachten, wenn sie in einer Gruppe laufen. Durch Körperhaltung, Lautäußerungen und Gesten sind diese Pferde in der Lage, Botschaften und Stimmungen problemlos zu übermitteln.

Mustangs und ihre Ernährung

Pferde sind reine Pflanzenfresser, das heißt, sie ernähren sich ausschließlich von pflanzlichen Stoffen. Neben den verschiedenen Grasarten, die in den Ebenen zu finden sind, kann diese Rasse auch durch das Fressen dorniger Sträucher, holziger Pflanzen und dicker, harter Blätter überleben. Wie wir bereits erwähnt haben, handelt es sich um ein Pferd, das sehr gut unter widrigen klimatischen Bedingungen überleben kann.

Obwohl Mustangs weniger Wasser zum Überleben benötigen als andere Pferde, ist es dennoch ein wichtiger Bestandteil ihrer Ernährung. Je nach Jahreszeit kann ein gesundes erwachsenes Pferd zwischen 20 und 60 Liter Wasser pro Tag trinken.

Pferde verlieren viel Flüssigkeit durch Urin und Schweiß und müssen hydriert bleiben, um die große Menge an Ballaststoffen, die sie mit ihrer Nahrung aufnehmen, zu verdauen.

Einige abschließende Gedanken

Auch heute noch sind Mustangs vom Aussterben bedroht. Obwohl sie geschützt sind, gehen die Bestände aus denselben Gründen wie im letzten Jahrhundert weiter zurück: Große Viehzuchtbetriebe benötigen Tausende von Hektar, um die Hunderte von Tieren unterzubringen und zu füttern. Dadurch werden die wenigen in der Wildnis verbliebenen Pferde verdrängt.

Anstatt ihnen den nötigen Platz zurückzugeben, wurde im vergangenen Jahr ein Plan vorgeschlagen, die wenigen noch lebenden Mustangs einzufangen und zu sterilisieren, um die Populationen zu kontrollieren. Die nordamerikanischen Tierschutzorganisationen weisen darauf hin, dass das Problem nicht darin besteht, dass es zu viele Pferde gibt, sondern vielmehr darin, dass es zu wenig Platz und zu viel Umweltzerstörung gibt. Daher fordern sie stattdessen ethischere Lösungen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Das Appaloosa-Pferd: Herkunft und charakteristische Merkmale
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Das Appaloosa-Pferd: Herkunft und charakteristische Merkmale

Das Appaloosa-Pferd ist leicht an seinem gesprenkelten Fell und seinen gestreiften Hufen zu erkennen. Alles Wissenswerte über diese Pferderasse.




Die Inhalte von Deine Tiere sind nur zu Informationszwecken gedacht. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.