Wo sollte deine Katze schlafen?

Wenn du darüber nachdenkst, eine Katze zu dir nach Hause zu holen, bist du bei diesem Artikel genau richtig. Wir verraten dir, wo die idealen Plätze für Katzenbetten sind und wie ein ansprechendes Ruheplätzchen aussehen könnte.
Wo sollte deine Katze schlafen?

Letzte Aktualisierung: 11. Januar 2022

Katzen sind völlig anders „gestrickt“ als Hunde, daher ist ein ebenerdiges Bett für sie nicht sehr attraktiv. Obwohl diese Vorliebe für viele Menschen wie eine Laune ihres Stubentigers klingt, wird es sehr schwierig sein, der Katze beizubringen, ihr Bett zu benutzen, wenn du es auf den Boden stellst. Da ist es ganz egal, wie bequem, groß oder voluminös es auch sein mag! Wo sollte deine Katze also schlafen?

Es ist wichtig zu verstehen, dass Katzen ein Bett haben sollten, das ihren Bedürfnissen entspricht. In diesem Artikel sagen wir dir, wo deine Katze schlafen sollte. Außerdem geben wir dir ein paar Tipps, wie du das ideale Bett für sie findest, und – was noch wichtiger ist – welche Plätze Katzen am liebsten zum Ausruhen nutzen.

Wo sollte eine Katze schlafen?

Katzen sind Tiere der Dämmerung, d. h. sie zeigen in der Morgen- und Abenddämmerung ein aktiveres Verhalten. Zu diesen Tageszeiten können sie aufgrund ihrer besonderen Sehkraft leichter jagen. Obwohl Hauskatzen keinen Bedarf haben, sich Beute zu erjagen, setzt sich ihr Instinkt dennoch durch.

Wenn du bereits eine Katze zu dir genommen hast, weißt du, wovon wir sprechen. Vielleicht ist dir auch schon aufgefallen, dass Katzen die übrigen Stunden des Tages verschlafen, vor allem dann, wenn es sich um Kätzchen handelt. In diesem Fall können die „Nickerchen“ bis zu 20 Stunden dauern! Jetzt, wo du verstanden hast, warum Katzen die meiste Zeit des Tages schlafen, willst du bestimmt wissen, wo sie schlafen sollten, wenn sie noch sehr jung sind.

Die Antwort ist einfach: Das hängt vom Besitzer oder der Besitzerin ab. Wenn die Katze noch sehr klein ist, ist es in Ordnung, dass sie auf einem „menschlichen Bett“ schlafen darf – vor allem dann, wenn sie von ihrer Mutter und ihren Geschwistern getrennt wurde. Wenn das Tier geimpft und entwurmt ist und die medizinische Erstuntersuchung überstanden hat, stellt dies keine Gefahr für den Menschen dar.

Vielleicht interessiert dich auch folgender Artikel: Welche Krankheiten können uns Katzen übertragen?

Wenn ein Mensch beschließt, dass seine Katze nicht in seinem Bett oder Schlafzimmer schlafen soll, ist es am besten, den Bereich abzugrenzen, bevor das Kätzchen ins Haus kommt. So kann sich die Katze ab der ersten Nacht an die neuen Bedingungen gewöhnen. Der Raum, in dem sich das Tier von nun an aufhalten kann, sollte mit einem Bett, einer Katzentoilette sowie Futter und Wasser ausgestattet sein.

Wenn das neue Familienmitglied sehr unruhig ist und im Morgengrauen miaut, liegt es am Menschen, ob er das Tier in sein Zimmer lässt, damit es in seiner Nähe schlafen kann.

Wo sollte deine Katze schlafen?

Wo sollte eine erwachsene Katze schlafen?

Die meiste Zeit schläft die erwachsene Katze an dem Platz, den ihr Mensch von Anfang an für sie vorgesehen hat. Obwohl viele Leute denken, dass es zu schwierig ist, Katzen zu erziehen, ist es in Wahrheit nicht allzu schwer. Katzen sind nämlich Gewohnheitstiere, und mit der Zeit wirst du feststellen, dass sie dazu neigen, jeden Tag zur gleichen Zeit die gleichen Tätigkeiten auszuführen.

Da Katzen aber ihren eigenen Kopf haben, können Menschen nicht erwarten, dass sie immer am gleichen Ort schlafen. Deshalb ist es gut, wenn sie mehrere Betten oder Plätze zum Ausruhen haben. Der beste Platz ist der, den sich die Katze selbst ausgesucht hat, auch wenn es dort kein bequemes „Lager“ gibt.

Du wirst feststellen, dass die Katze nicht nur Komfort sucht, sondern sich auch wohl, sicher und gelassen fühlen möchte. Trotzdem wird sie je nach Jahreszeit ihren Schlafplatz wechseln. Im Sommer sucht sie sich zum Beispiel kühlere Plätze, während sie im Winter wärmere Bereiche bevorzugt.

Die Wahl des richtigen Katzenbettes hängt mehr vom Verhalten der Katze selbst ab als von der Ästhetik des „Körbchens”.

Tipps für die Wahl des Katzenbettes

Jetzt, da du weißt, wie die Lieblingsschlafplätze von Katzen aussehen, ist es an der Zeit, über das Bett nachzudenken. Obwohl der Platz für Katzen wichtiger ist als das Bett, schadet es nicht, ihnen eine angenehme Schlafstatt zu bieten. Die folgenden Parameter sind sehr hilfreich, um das ideale Bett zu finden:

  • Größe: Dies ist ein wichtiger Aspekt, denn die Katze muss hineinpassen – ganz gleich, wie alt sie ist.
  • Material: Ein entscheidender Faktor; denn vom Material hängt es ab, ob es sich für die Katze warm oder kühl anfühlt. In Anbetracht der verschiedenen Jahreszeiten ist es eine gute Idee, Betten aus verschiedenen Materialien zu haben.
  • Leicht zu reinigen: Das Bett sollte waschbar sein, damit du es bei Bedarf gründlich reinigen kannst, ohne es beim Waschen zu beschädigen.

Achte außerdem darauf, dass sich das Bett in einer für deine Katze angenehmen Höhe befindet. Auch die Klimatisierung des Hauses ist wichtig, damit sich deine Samtpfote wohlfühlt und in dem Bett, das du für sie gekauft hast, Unterschlupf sucht.

Geeignete Plätze für das Katzenbett

Ja, das Katzenbett sollte in luftiger Höhe stehen, aber wo genau? Den ersten Hinweis gibt das Tier selbst, denn es sucht sich automatisch einen Platz, an dem es sich wohlfühlt. Abgesehen von ihren Vorlieben wird in der Regel empfohlen, die Katze auf folgende Weise „auszustatten“:

  • Ruhebereich: Dieser Bereich muss weit von der Katzentoilette entfernt sein. Wenn du den nötigen Platz hast, solltest du verschiedene Arten von Betten aufstellen oder Hängematten anbringen, die mindestens 12 Zentimeter vom Boden entfernt sind. Achte darauf, dass die Sonnenstrahlen, die durch das Fenster scheinen, direkt auf diesen Bereich fallen.
  • Spielbereich: Dies ist ein Ort, an dem die Katze Kratzbäume und Tunnels zur Verfügung gestellt bekommt. Dort kannst du ein Bett aufstellen oder dafür sorgen, dass die Spielebenen auch „nesterartige“ Plätze aufweisen. Das erleichtert es der Katze, nach dem Spielen ein Plätzchen zum Ausruhen zu finden.

Katzen sind sehr reinliche Tiere und fühlen sich nicht wohl, wenn sie an dem gleichen Ort fressen, an dem sie auch die Toilette benutzen. Experten raten sogar davon ab, das Futter in die Nähe des Trinkwassers zu stellen, denn in freier Wildbahn muss sich die Katze bewegen, um zu jagen oder Wasser aufzunehmen (beide Ressourcen befinden sich normalerweise nicht am selben Ort).

Diese Empfehlung kann allerdings ignoriert werden, solange die Katze noch ein Jungtier ist. Die Lernerfahrung ist für sie leichter, wenn sie am selben Ort ihr Katzenklo benutzen kann und kontinuierlich Fressen zur Verfügung hat. Sobald die Katze das grundlegende Verhalten erlernt hat, solltest du die Bereiche natürlich entsprechend im Raum „verteilen“.

Wo sollte deine Katze schlafen?

Wo sollte deine Katze also schlafen?

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es nicht das „ideale“ Bett für eine Katze gibt und auch keinen idealen Platz, an dem sie schlafen kann. Alles hängt von den Grenzen ab, die du zu Beginn eures Zusammenlegens festlegst, und natürlich von den Wünschen der Katze selbst.

Als fürsorgliche Halterin oder gewissenhafter Halter solltest du versuchen, deiner Katze mehrere Schlafplätze anzubieten. Sie sollten sich in Bereichen befinden, von denen du weißt, dass die Katze sich dort gern aufhält, und in denen du sie ohne Einschränkungen schlafen lassen kannst.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Parasiten im Hundebett
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Parasiten im Hundebett

Im Hundebett machen es sich unzählige Parasiten, Viren, Bakterien und Pilze bequem. Deshalb ist es wichtig, das Hundebett regelmäßig zu reinigen un...



  • Gatos: comportamiento nocturno. San Francisco SPCA.