5 Vogelarten, die ideale Haustiere sind

Wenn du ein viel beschäftigter Mensch bist, aber gerne ein Haustier zu Hause hättest, gibt es viele Vogelrassen, die zu deinem treuen Freund werden können.
5 Vogelarten, die ideale Haustiere sind

Letzte Aktualisierung: 19. September 2022

Einige Vogelarten lassen sich recht leicht zähmen, obwohl sie von Natur aus sehr freiheitsliebende Tiere sind. Sie sind jedoch die ideale Wahl für alle, die ein Haustier wollen, das nicht ganz so viel Pflege und Aufmerksamkeit braucht wie zum Beispiel Hunde und Katzen. Tatsächlich sind Vögel nach diesen beiden Arten die häufigsten Haustiere.

Im Folgenden erklären wir dir, welche die fünf Vogelarten sind, die am häufigsten als Haustiere gehalten werden. Du erfährst auch, wie du sie pflegst und was die Tiere brauchen. Auf jeden Fall bekommst du wertvolle Hinweise, bevor du einen Vogel zu dir nach Hause holst!

Die häufigsten Vogelarten, die ideale Haustiere sind

Vögel gibt es in allen möglichen Farben und Größen, aber die folgenden fünf sind die beliebtesten Haustiere, weil sie so leicht zu zähmen sind.

1. Sittiche

Aus der Familie der Papageien sind diese am häufigsten in Haushalten zu finden. Ihre durchschnittliche Lebenserwartung beträgt 12 Jahre und sie gehören zu den kleinen Vogelrassen, die zwischen 15 und 18 cm groß werden.

Da sie sehr gesellige Vögel sind, ist es ratsam, dass sie mit anderen ihrer Art im selben Käfig leben. Um zu erkennen, ob ein Sittich ein Männchen oder ein Weibchen ist, müssen wir uns nur den Schnabel ansehen: Wenn er einen bläulichen Ton hat, ist der Vogel männlich, und wenn er hellbraun mit rosa Tönen ist, ist er weiblich.

5 Vogelarten, die ideale Haustiere sind

2. Kanarienvögel

Sie gehören zu den kleinsten Vogelarten. Ihre Lebensdauer beträgt etwa 10 Jahre (in Gefangenschaft) und sie werden bis zu 13 cm groß.

Obwohl sie nicht so gesellig sind wie Sittiche, können sie wunderbar singen, um dich wissen zu lassen, dass sie glücklich und gesund sind.

3. Papageien

Von allen mittelgroßen Vogelarten sind Papageien am häufigsten in Haushalten zu finden. Sie werden bis zu 25 bis 30 cm groß und haben eine durchschnittliche Lebenserwartung von 15 bis 20 Jahren.

In Gefangenschaft sind sie in der Regel sehr intelligente, gesprächige, anhängliche und freundliche Vögel, aber manchmal auch ein wenig „aufsässig“, mit einem Hang, ihren Schnabel einzusetzen. Daher ist es sehr wichtig, ihnen einen Lebensraum zu bieten, in dem sie sich wohlfühlen.

4. Aras

Aras sind die beliebtesten unter den Hausvögeln, da sie am anhänglichsten sind, solange die Bezugspersonen täglich viel Zeit mit ihnen verbringen.

Mit einer Größe von etwa 50 cm benötigen sie große Käfige, um sich wohlzufühlen. Und falls du dich wunderst: Ihre durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei 70 Jahren – also ist ein Ara ein Begleiter, der mehrere Generationen in der Familie miterleben kann.

5. Kakadus

Als eine der geselligsten und freundlichsten Vogelarten gehören Kakadus zu den großen Vogelrassen und werden zwischen 40 und 60 cm groß. Deshalb brauchst du einen großen Käfig für sie.

Ihre durchschnittliche Lebenserwartung beträgt bis zu 50 Jahre, was sie fast zu lebenslangen Begleitern macht. Wenn du gerne mit Tieren zu tun hast, sind Kakadus perfekt dafür geeignet, aber sie brauchen viel Aufmerksamkeit und Geduld. Wenn du also nicht genug Zeit zu Hause hast, wählst du am besten eine andere Vogelart, die weniger anspruchsvoll ist.

Allgemeiner Pflegebedarf von Ziervögeln

Vogelhaltung bedeutet eine große Verantwortung und Verpflichtung, denn um den Tieren ein gesundes Umfeld zu bieten, muss man einen oder mehrere Räume im Haus als Lebensraum einrichten. Im Fall von Hausvögeln müssen folgende Aspekte berücksichtigt werden.

Käfig

Da es sich um Tiere handelt, die in ihrem natürlichen Lebensraum tagelang fliegen, brauchen sie so viel Platz wie möglich auf dem begrenzten Raum eines Käfigs. Ebenso ist es wichtig, den Käfig auf einer Terrasse oder an einem großen Fenster aufzustellen, denn genau wie wir brauchen die Vögel genügend Licht, aber keine pralle Sonne.

Eher die Länge als die Höhe eines Käfigs ist bei der Auswahl wichtig, damit die Tiere fliegen können. Eine Mindestgröße von 150 cm Länge x 80 cm Breite x 80 cm Höhe ist der ideale Platz für kleine Vögel, wie z. B. Sittiche, damit sie in Ruhe kurze Strecken zurücklegen können.

Das Material sollte aus Metall oder ähnlichem bestehen, das leicht zu reinigen ist. Käfige aus Holz sind eher unhygienisch und werden durch Feuchtigkeit gerne von Pilzen besiedelt.

Vogelarten: Freiflug

Zusätzlich zum Käfig muss die Bezugsperson für einen großzügigen und sicheren Platz außerhalb des Käfigs sorgen, damit die Tiere mindestens eine Stunde pro Tag frei fliegen können. Dieser Platz kann ein Raum im Haus sein, vorzugsweise ein Arbeits- oder Nebenzimmer, in dem sich keine wertvollen Gegenstände befinden, da Vögel wie Sittiche daran gewöhnt sind, ihren Schnabel einzusetzen.

Zubehör und Spielzeug

In ihrem natürlichen Lebensraum haben Vögel eine unendliche Anzahl von Gegenständen, die sie zum Trinken, Futtererwerb und Zeitvertreib benutzen können. Zu Hause können wir ihnen spezielle Futterbehältnisse und Tränken für Hausvögel sowie Schaukeln und Nistkästen zur Verfügung stellen, mit denen sie sich beschäftigen können.

Ein Stück Kalkstein im Käfig hilft deinem Hausvogel, seinen Schnabel zu reinigen und zu schärfen. Für die restliche Hygiene gibt es, je nach Größe, Vogelwannen, die sie benutzen können. Wenn du keine erwerben willst, kannst du mit einem Behälter improvisieren, der zu deinem Vogel passt. Fülle ihn mit Wasser und er wird instinktiv wissen, wie er ihn zu benutzen hat, denn Vögel lieben es, zu baden.

Vogelarten: Reinigung des Käfigs

5 Vogelarten, die ideale Haustiere sind

Ob du nun einen oder fünf Vögel hast – die Käfigreinigung sollte immer gleich häufig durchgeführt werden:

  • Einmal im Monat: Führe eine gründliche Reinigung und allgemeine Desinfektion des Käfigs durch, einschließlich Zubehör, Spielzeugen und Ergänzungen. Entferne Stöcke und Äste und ersetze sie durch neue, nachdem du sie gewaschen und getrocknet hast.
  • Wöchentlich: Reinige die Futter- und Wassernäpfe. Reinige den Käfig und den Boden (entferne den Sand und ersetze ihn durch neuen).
  • Jeden dritten Tag: Füge dem Trockenfutter frisches Obst, Blattgemüse, Gemüse (außer Kohl) oder Kräuter hinzu, um den Speiseplan zu erweitern. Wechsle die Vogelstreu, wenn es sich nicht um Sand handelt.
  • Täglich: Wechsle das Trinkwasser, denn es sollte immer so frisch wie möglich und zum Verzehr bereit sein. Auch das Wasser in der Badewanne sollte gewechselt werden. Wenn möglich, lass den Vogel eine Stunde lang an einem bestimmten Ort frei fliegen.

Wenn wir ein Tier zu uns nach Hause holen, sollten wir nicht vergessen, dass eine verantwortungsvolle Haltung unerlässlich ist, um dem Tier das zu geben, was es für ein würdevolles und sicheres Leben braucht. Bei Vögeln handelt es sich um Haustiere, die wir komplett aus ihrem natürlichen Lebensraum herausnehmen. Damit sie sich nicht zu sehr eingeengt fühlen, müssen wir ihnen so viel Fürsorge und gleichzeitig Freiheit bieten, wie wir können.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Parasiten bei Vögeln: Behandlung und Vorbeugung
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Parasiten bei Vögeln: Behandlung und Vorbeugung

Parasiten bei Vögeln ist ein ernsthaftes Thema und diese Tiere brauchen eine entsprechende Vorsorge und eine gute Hygiene, um ihre Gesundheit zu er...