Chantilly-Tiffany Katze: Alles über diese Rasse

Wenn du eine anhängliche, liebevolle und intelligente Katze mit seidigem Fell kennenlernen möchtest, dann bist du hier genau richtig. Wir stellen dir heute die Chantilly-Tiffany-Katze vor. Hier erfährst du alles, was du brauchst, um sie in deinem Zuhause willkommen zu heißen.
Chantilly-Tiffany Katze: Alles über diese Rasse

Letzte Aktualisierung: 28. Mai 2022

Manchmal entsteht durch die zufällige Kreuzung mehrerer Rassen eine neue Rasse mit so schönen Merkmalen, dass der Mensch sie zu einer eigenen genetischen Linie macht. Das ist bei der Chantilly-Tiffany-Katze der Fall.

Wenn du an den Merkmalen dieser Katzenrasse interessiert bist, findest du in diesem Artikel alle Informationen, die du brauchst, um deine Neugierde zu befriedigen. Diese Katzen brauchen eine besondere Pflege, also lass kein Detail aus.

Herkunft der Chantilly-Tiffany-Katze

Diese Rasse stammt ursprünglich aus den Vereinigten Staaten, wo der erste Wurf im Jahr 1969 geboren wurde. Die Chantilly-Tiffany-Katze gab es jedoch schon vorher, obwohl sie als ausgestorben galt, bis zwei Exemplare bei einer Auktion entdeckt wurden.

Von allen Hypothesen über ihre Herkunft ist die anerkannteste, dass sie eine Rasse aus einer Mischung zwischen Nebelung, Perser, Abessinier, Havaneser und Somali ist. Manche behaupten, sie stamme aus einer Kreuzung mit einer langhaarigen Burma-Katze, aber das wurde nicht bestätigt.

Erst in den 70er-Jahren des 20. Jahrhunderts wurde die Chantilly-Tiffany-Katze als eigenständige Rasse registriert. Der Name Chantilly-Tiffany wurde vergeben, nachdem andere Namen wie Foreign Longhair (obwohl sie manchmal mit diesem Namen bezeichnet wird) oder Tiffany (der bereits vergeben war) verworfen wurden.

Chantilly-Tiffany Katze

Merkmale der Rasse

Die Chantilly-Tiffany-Katze ist mittelgroß und wiegt zwischen 4 und 8 Kilogramm. Ihr Körper ist stämmig und stark, mit dicken Knochen und großen Muskeln. Der Kopf ist keilförmig und die Ohren sind abgerundet, aber mit langen Haarbüscheln geschmückt .

Das auffälligste Merkmal dieser Katze ist sicherlich ihr Fell, das mittellang und sehr seidig ist. Die Chantilly-Tiffany-Katze hat ein einfaches Haarkleid, das am Hals und an der Brust dichter wird. Auch der Schwanz hat dichtes Fell.

Die offiziell anerkannten Fellfarben sind blau, schwarz, lilac, silber, rot, cremefarben mit einfarbigen Mustern, gestromt, getupft und getigert. Die am häufigsten anzutreffende Farbe ist jedoch Schokolade.

Allgemeiner Charakter der Chantilly-Tiffany-Katze

Diese Rasse hebt sich durch ihren ausgeglichenen und geselligen Charakter hervor. Die Chantilly-Tiffany-Katze neigt dazu, sich einen Lieblingsmenschen auszusuchen und ihm überallhin zu folgen. Trotzdem ist sie kein sehr anspruchsvolles Tier. Diese Katzen bauen eine starke emotionale Bindung auf, die sie durch Zuneigung und Spiel zeigt.

Chantillys sind nicht übermäßig aktiv, aber sie sind intelligente Tiere und brauchen daher geistige Anregung und tägliche Aufmerksamkeit. Sie können nicht für längere Zeit allein gelassen werden und kommen in der Regel gut mit Fremden und sogar Kindern aus.

Besondere Pflege

Die Chantilly-Tiffany-Katze braucht besondere Pflege, um eine gute geistige und körperliche Gesundheit zu gewährleisten. Ihr Fell, ihre Ohren, die Umgebung und die Ernährung sind am wichtigsten. Im Folgenden gehen wir näher darauf ein.

Pflege des Fells der Chantilly-Tiffany-Katze

Da ihr Haar länger ist als das vieler anderer Katzen, musst du es mindestens dreimal pro Woche bürsten, damit es nicht verknotet. Diese Knoten verhindern, dass die Haut richtig atmet, und machen sie anfällig für Dermatitis und andere Probleme.

Es ist wichtig, dass du während der Mauser und im Sommer die Häufigkeit des Bürstens erhöhst, da diese Katzen sehr anfällig für Trichobezoare (Ansammlungen von Haaren im Verdauungstrakt) sind. Da sie keine Unterwolle haben, ist es nicht schwer, ihr Fell bei jedem Bürsten zu entwirren und tote Haare zu entfernen.

Psychische Gesundheit

Diese Katzen sind intelligente Tiere und hängen, wie bereits erwähnt, sehr an ihren Besitzern. Um Verhaltensstörungen vorzubeugen, solltest du deiner Katze beibringen, allein zu spielen, und ihr die Umgebung bieten, die sie braucht.

Andererseits solltest du darauf achten, dass du viel Zeit mit deinem Tier verbringst. So kannst du deine Katze unterhalten und die Bindung zu ihr stärken. Sie sollte den Tag nicht alleine verbringen und du solltest nur eine Katze adoptieren, wenn du ausreichend Zeit für sie hast.

Chantilly-Tiffany-Katze: die Ohrenhygiene

Die Chantilly-Tiffany-Katze hat sehr haarige Ohren, was die Ansammlung von Ohrenschmalz und Schmutz aus der Umgebung begünstigt. Dieser Zustand macht sie anfälliger für Ohrinfektionen, daher solltest du ihre Ohren wöchentlich reinigen.

Mundhygiene

Diese Rasse ist anfällig für Munderkrankungen wie Abszesse und Zahnfleischentzündungen. Um die zu verhindern, solltest du die Zähne deiner Katze regelmäßig reinigen. Je nach Persönlichkeit deiner Samtpfote kann diese Aufgabe ziemlich schwierig sein, sodass du einen Tierarzt mit der regelmäßigen Reinigung beauftragen musst.

Chantilly-Tiffany Katzenfutter

Chantilly-Tiffany Katzen haben einen großen Appetit und neigen zu Fettleibigkeit. Wenn deine Katze nicht sehr regelmäßig auf die Toilette geht, musst du ihre tägliche Ration auf mehrere Fütterungen verteilen. Außerdem sollte 24 Stunden am Tag frisches Wasser zur Verfügung stehen.

Katzengesundheit

Wie alle Katzen hat auch die Chantilly-Tiffany eine durchschnittliche Lebenserwartung von 7 bis 15 Jahren. Bei guter vorbeugender Pflege können sie sich ihr ganzes Leben lang einer guten Gesundheit erfreuen, aber sie sind dennoch anfällig für einige Krankheiten, die sie von ihren ursprünglichen Rassen geerbt haben. Dazu gehören folgende:

  • Polyzystische Nierenerkrankung: Diese für Perserkatzen charakteristische Erkrankung ist durch die Bildung von Zysten in den Nieren gekennzeichnet, die mit zunehmender Größe Schäden verursachen.
  • Mittelohrentzündung: Wie bereits erwähnt, macht die große Kapillardichte der Ohren die Chantilly-Tiffany-Katze anfällig für Infektionen des Gehörgangs, wenn sie nicht regelmäßig gereinigt werden.
  • Trichobezoar: Da ihr Haar mittellang ist, neigt diese Katze zur Ansammlung von Haarballen im Verdauungstrakt, wenn sie nicht regelmäßig gebürstet wird.
  • Chronische Gingivostomatitis: Dies ist eine allgemeine Entzündung im Maul der Katze, die sich mit der Zeit ausbreitet. Sie befällt das Zahnfleisch, die Mundschleimhaut und manchmal auch die Zunge und den weichen Gaumen.

Obwohl ihre Gesundheit durch bestimmte Erbkrankheiten beeinträchtigt werden kann, musst du keine Angst haben, wenn du dich entscheidest, eine Chantilly-Tiffany-Katze zu adoptieren. Du musst dich nur gut um sie kümmern, sie regelmäßig zur Untersuchung bringen und vor allem die Bindung genießen, die du mit ihr eingehen wirst, solange sie lebt.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
5 Dinge, die du deiner Katze niemals antun solltest
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
5 Dinge, die du deiner Katze niemals antun solltest

Einige Verhaltensweisen könnten eine große Distanz zwischen dir und deiner Katze schaffen. Hier erfährst du, was du deiner Katze niemals zumuten so...



  • Palmero, M. L., & Felino, G. C. C. Gingivoestomatitis Crónica Felina. Gattos Centro Clínico Felino.
  • Somerville, L. (2016). The Ultimate Guide To Cat Breeds: A Useful Means of Identifying the Cat Breeds of the World and how to Care for Them. Chartwell Books.