Slovenský Cuvac: Alles über diese Rasse

Der Slovenský Cuvac ist für seine großartigen Eigenschaften als Hirtenhund bekannt, aber in seinem Heimatland ist er viel mehr als ein einfacher Hütehund. Finde heraus, was diesen Hund ausmacht und warum er ein so wunderbares Haustier abgibt.
Slovenský Cuvac: Alles über diese Rasse

Letzte Aktualisierung: 28. Mai 2022

Am meisten lässt sich am Slovenský Cuvac (auch Slowakischer Tschuvatsch oder Tatra-Tschuvatsch genannt) sein ausgeprägter Schutzcharakter hervorheben, der diesen Hund zu einem perfekten Wächter und Hirtenhund macht. Aber das ist nicht der einzige bemerkenswerte Aspekt dieses Hundes, über den es sich lohnt, mehr zu erfahren!

Der Slovenský Cuvac ist ein großer Hund, aber gleichzeitig sanftmütig, loyal und edel, weshalb ihn viele Familien als Haustier adoptieren. Wenn du alles über ihn erfahren möchtest, laden wir dich ein, dies im folgenden Artikel zu tun.

Herkunft des Slovenský Cuvac

Seine Herkunft ist nicht überraschend, wenn man sich seinen Namen ansieht! In der Slowakei ist diese Rasse entstanden – sie hat ihren Ursprung in den bergigen Regionen des Landes (Tatragebirge). Manche glauben, dass der Slovenský Cuvac um das 17. Jahrhundert herum entstanden ist, obwohl es dafür keine genauen Daten gibt und die Rasse sogar noch älter sein könnte.

Seit seiner Entstehung wurde er von den Slowaken als Wachhund ausgebildet, eine Funktion, die er aufgrund seiner körperlichen Eigenschaften und seines Temperaments perfekt erfüllte. Als die Wölfe jedoch keine Bedrohung mehr für den Viehbestand darstellten, wäre der Slovenský Cuvac fast ausgestorben.

Merkmale des Slovenský Cuvac

Wie bereits erwähnt, ist der Slovenský Cuvac ein sehr großer Hund mit einem wohlproportionierten, kräftigen und ausgewogenen Körperbau. Seine Widerristhöhe beträgt bei Hündinnen zwischen 59 und 65 cm, und er wiegt zwischen 31 und 37 kg. Männchen erreichen eine Größe von 62 bis 70 cm und wiegen zwischen 36 und 44 kg.

Der Schädel ist länglich und kräftig, genau wie die Schnauze. Die Schnauze ist breit und verjüngt sich zur Spitze hin, mit einem kräftigen Kiefer und einem Scherengebiss. Außerdem hat er lange Ohren, die an den Seiten des Kopfes herabhängen und leicht am Kopf anliegen.

Haarkleid des Slovenský Cuvac

Das Fell dieses Hundes ist sehr dicht und lang; es kann bis zu 10 cm lang werden. Es ist mäßig gewellt und an der Mähne und den Beinen meist dichter als am Rest des Körpers.

Ebenso hat der Hund eine feinere Unterwolle, die ebenfalls dicht ist. Im Sommer fällt diese Schicht aus, während die äußere Schicht weniger dicht wird. Das hilft ihm, besser mit hohen Temperaturen zurechtzukommen, an die er nicht so sehr gewöhnt ist.

Charakter und Verhalten

Wie bereits erwähnt, ist der Slovenský Cuvac ein hervorragender Wachhund und Hirtenhund, und er hat die perfekten Eigenschaften dafür. Er ist mutig, intelligent, kühn und stets wachsam. Er zögert nicht, sein Territorium und seine Familie bei Gefahr zu verteidigen, und das, ohne zu aggressiv zu sein.

“Čuvač” bedeutet “Hören”. Dies bezieht sich auf die stetige Alarmbereitschaft dieser Rasse.

Aufgrund seines beschützenden Wesens kann er Fremden gegenüber etwas misstrauisch sein. Sobald die Tiere jedoch sehen, dass diese Menschen keine Gefahr für ihre Familie darstellen, sind sie ihnen gegenüber sehr freundlich.

Obendrein haben sie weitere Eigenschaften, die sie zu einem idealen Haustier machen, besonders für Familien mit Kindern. Sie sind gutmütig, gehorsam, edel und anhänglich und außerdem intelligent. Zusätzlich sind sie sehr aktive und kräftige Hunde, die täglich viel Bewegung brauchen.

Pflege des Slovenský Cuvac

Diese Rasse braucht keine besondere Pflege; sie braucht einfach die gleiche Pflege und Aufmerksamkeit wie alle anderen Hunde und hat darüber hinaus noch ein paar Besonderheiten, die sich aus den Eigenschaften der Rasse ergeben.

Die Fütterung muss seiner Größe und seinem Aktivitätsgrad angemessen sein. Deshalb solltest du hochwertiges Futter wählen, das eine ausgewogene Nährstoff-Kombination enthält.

Seine Ernährung sollte genügend Proteine enthalten, um die richtige Entwicklung der Muskeln und des Skeletts zu gewährleisten, und auch den richtigen Anteil an Fetten, um Übergewicht zu vermeiden. Natürlich ist die Flüssigkeitszufuhr ein weiterer grundlegender Punkt: Das Tier sollte immer sauberes, frisches Wasser haben.

Regelmäßige Besuche beim Tierarzt sowie Impfungen und Entwurmungen sollten ebenfalls nicht fehlen. Eine Zahnreinigung wiederum verhindert, dass der Hund unter Zahnfleischproblemen und Mundgeruch leidet.

Training für den Slovenský Cuvac

Durch ihre Intelligenz und Gelehrigkeit ist es viel einfacher, sie zu trainieren. Außerdem sind sie sehr neugierige Hunde, die immer bereit sind, zu lernen und alles zu befolgen, was ihre Bezugsperson von ihnen verlangt.

Die beste Methode für das Training ist die positive Verstärkung. Da der Slovenský Cuvac ein dankbarer Hund ist, sind Belohnungen der beste Weg, um das Gelernte zu festigen und die Bindung zwischen dem Tier und seinem Besitzer zu stärken.

Gesundheit und Krankheiten

Wie bei den meisten großen Hunderassen liegt die durchschnittliche Lebenserwartung dieses Tieres zwischen 11 und 13 Jahren. Der Slovenský Cuvac ist ein körperlich ziemlich widerstandsfähiger Hund und neigt nicht dazu, an Erbkrankheiten zu leiden, aber er könnte mit einigen eigenen körperlichen Problemen zu kämpfen haben. Zu diesen Krankheiten gehören:

  • Kniescheibenverrenkung: Dies geschieht, wenn die Kniescheibe aus der Trochlea im Kniegelenk rutscht. In der Regel handelt es sich um eine laterale oder bilaterale Patellaluxation.
  • Hüftdysplasie: Sie entsteht durch eine schlechte Verbindung zwischen dem Gelenkbereich der Hüfte (Acetabulum) und dem Gelenkbereich des Oberschenkels (Femurkopf). Dies führt zu Abnutzungserscheinungen, die schließlich zu Lahmheit, Arthrose, Unwohlsein und Schmerzen führen.
  • Ellenbogendysplasie: Diese Erkrankung tritt in der Regel in der Wachstumsphase des Hundes auf und betrifft das Ellenbogengelenk, ein- oder beidseitig. Sie wird durch eine abnorme Entwicklung des Knochengewebes verursacht und führt zu Arthritis, also einer Entzündung des Gelenks.
  • Magendrehung: Eine Magendrehung oder Magentorsion entsteht, wenn sich der Magen ausdehnt und um sich selbst dreht. Sie tritt in der Regel auf, wenn der Hund übermäßig und intensiv frisst oder trinkt, vor allem vor oder nach dem Sport.

Weitere Tipps und Kuriositäten über die Rasse

Zusätzlich zu dem, was wir bereits erwähnt haben, gibt es hier noch einige andere Überlegungen zum Slovenský Cuvac sowie weitere Fakten über die Rasse.

  • Neben der körperlichen Stimulation braucht dieser Hund auch eine gute geistige Anregung. Es ist wichtig, dass er Spielzeug in der Nähe hat (oder in der Pfote!) – Spielzeug, das seiner Kraft und seiner Interaktion mit Menschen und anderen Hunden entspricht.
  • Obwohl er einen guten Charakter hat, braucht er einen Besitzer, der ihn richtig anleitet und trainiert. Aus diesem Grund ist er nicht für Menschen geeignet, die keine Erfahrung im Umgang mit großen Hunden haben.
  • Diese Hunderasse ist nicht für Menschen geeignet, die die täglichen Spaziergänge und Übungen, die diese Rasse braucht, nicht durchführen können.
Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Pyrenäen-Berghund: Geschichte und Eigenschaften
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Pyrenäen-Berghund: Geschichte und Eigenschaften

Der Pyrenäen-Berghund überrascht durch seine Größe, seinen liebevollen Charakter und seinen ausgeprägten Schutzinstinkt. Erfahre mehr über ihn!