Hunderassen der schottischen Highlands

12. September 2018
Es gibt auch Hunderassen der schottischen Highlands! In diesem Artikel stellen wir dir die Hunderassen vor, die in dieser magischen und historischen Region entstanden sind.

Hunderassen der schottischen Highlands zeichnen sich vor allem durch ihre geringe Größe aus, was sie sehr anpassungsfähig macht, um in kleinen Wohnungen in der Stadt zu leben.

Die schottischen Highlands sind für Filme wie Braveheart, ihre Wiesen und Festungen bekannt, aber … Es gibt auch Hunderassen der schottischen Highlands!

In diesem Artikel stellen wir dir die Hunderassen vor, die in dieser magischen und historischen Region entstanden sind.

Welche sind die Hunderassen der schottischen Highlands?

Einige sind weltweit bekannt, andere können nur in der Umgebung gefunden werden.

Die Wahrheit ist, dass die Hunde der schottischen Highlands gemeinsame Ursprünge haben und für ähnliche Aktivitäten, wie die Jagd, genutzt wurden.

Hier sind die Rassen, die in dieser Region entstanden sind:

1. West Highland White Terrier

Wir beginnen mit den berühmtesten der Highland-Hunde. Sie werden auch „Westie“ genannt und haben komplett weißes Fell.

Wie die anderen Terrier ist auch dieser energisch, mutig und bellt viel. Er wurde für die Jagd von Hasen und Vögeln geschaffen, daher seine helle Farbe (um sich von der grauen oder schwarzen Beute zu unterscheiden).

Der West Highland White Terrier (Bild am Anfang des Artikels) ist klein: nicht mehr als 30 Zentimeter hoch und 10 Kilo schwer. Sein Schwanz hat eine „Karotten-Form“ und misst etwa 15 Zentimeter. Sein Fell ist lang und zerzaust, hauptsächlich im Gesicht.

2. Deerhound

Der Deerhound, ist ein sehr alter Jagdhund (erscheint in Porträts von Feudalherren). Als es „Mode“ wurde, mit einer Schrotflinte Hirsche zu jagen, starb diese Hundezucht fast aus.

Den Züchtern gelang es jedoch, diesen aristokratischen Hund zu erhalten.

Hunderassen der schottischen Highlands - Deerhound

Der Deerhound sieht ein bischen komisch aus, mit dem Körper eines Windhundes der gleichen Familie und langen Gliedmaßen.

Die Brust ist tief, hat einen gewölbten Rücken und einen sehr langen Schwanz, der an der Spitze dünn wird. In Bezug auf sein Temperament hat er milde Manieren, ist ideal als Begleithund und zeichnet sich durch seine Loyalität und Zärtlichkeit aus.

3. Cairn Terrier

Unter den Hunden der schottischen Highlands ist diese Rasse die älteste, und viele neuere sind aus ihm entstanden (unter ihnen die Westies).

Er ist ein Arbeitshund, der für die Jagd und das Fangen der Beute in den Höhlen zwischen den Bergen der Region verwendet wurde. Das Wort Cairn bedeutet Höhle in Gällisch, wo Füchse und Dachse leben.

Hunderassen der schottischen Highlands - Cairn Terrier

Der Cairn Terrier ist aktiv, zäh, fröhlich und ein sehr gutes Haustier, da er leicht zu trainieren ist. Darüber hinaus passt es sich sehr gut an jede Umgebung an, sei es an Häuser oder Stadtwohnungen.

Er liebt es, Löcher in den Boden zu graben, er bellt nicht viel und er kann sich langweilen, wenn er viele Stunden alleine bleibt.

4. Scottish Terrier

Der Aberdeen Terrier oder „Scottie“, wie er im Volksmund genannt wird, ist eine andere Hunderasse der schottischen Highlands.

Seine Ursprünge gehen zurück bis zum achtzehnten Jahrhundert, er wurde aber im Jahr 1890 von dem West Highland und Cairn Terriern getrennt (bis dahin wurden die drei Rassen als eine betrachtet).

Hunderassen der schottischen Highlands - Scottish Terrier

Er ist ein natürlicher Gräber von kleiner Größe, aber sehr widerstandsfähig und schnell aufgrund seines muskulösen Körpers.

Das Fell des schottischen Terriers ist hart und kann schwarz, beige oder gestromt sein. Seine lange Schnauze und spitzen Ohren sind immer gerade, was Hand in Hand mit seiner wachsamen Natur geht.

5. Skye Terrier

Die letzte Rasse der Hunde der schottischen Highlands wurde auf der Isle of Skye geboren (daher der Name). Er entstand nach einer Kreuzung der Highland Terrier mit Malteser Hunden, die ein Schiffswrack im sechzehnten Jahrhundert überlebten.

Hunderassen der schottischen Highlands - Skye Terrier

Es ist eine bedrohte Rasse, die aufgrund der geringen Anzahl von „reinen“ Geburten im Vereinigten Königreich verschwinden kann.

Dieser Hund hat einen robusten und langgestreckten Körper. Mit einer starken Schnauze, aufrechten Ohren, einem langen Hals und kurzen, aber muskulösen Gliedern.

Das Fell ist aufgrund seiner Länge und der Tatsache, dass es seine Augen fast vollständig bedeckt, sehr auffällig.

Die Hunderassen der schottischen Highlands sind perfekte Haustiere für die Stadt – außer des Deerhounds, der mehr Platz braucht. Auf grund ihrer geringen Größe passen sie sich überall schnell an!