Der Toy-Pudel: Merkmale und Kuriositäten

Seit ihren Anfängen gelten Pudel als hervorragende Begleittiere. Aufgrund seiner körperlichen Eigenschaften und seines Verhaltens eignet sich der Toy-Pudel für jede Art von Zuhause. In den folgenden Zeilen erfährst du mehr über diese wunderbare Rasse.
Der Toy-Pudel: Merkmale und Kuriositäten

Letzte Aktualisierung: 07. September 2022

Der Toy-Pudel ist eine Hunderasse, die in Frankreich, Russland und Deutschland beheimatet ist. Er ist das Ergebnis der Kreuzung des Standardpudels mit anderen Rassen wie dem Malteser und dem Spaniel. Im 15. Jahrhundert galt er als exklusiver Hund des Königshauses und der Aristokratie, obwohl er auch heute noch als Status-Symbol gelten kann.

Heutzutage sieht man Pudel häufig auf verschiedenen Hundeausstellungen auf der ganzen Welt, wobei die „Toy“-Variante unter den Halterinnen und Haltern am begehrtesten ist. Wegen ihres freundlichen Temperaments und ihrer großen Intelligenz sind Toy-Pudel der ideale Begleiter für jede Familie, die ein Haustier sucht. Nachfolgend findest du die wichtigsten Merkmale der Rasse und einige Charakteristika, die dich interessieren werden.

Körperliche Merkmale des Toy-Pudels

Man erkennt einen Toy-Pudel vor allem an seiner Größe: Er ist zwischen 25 und 28 Zentimeter lang und wiegt etwa 4 Kilogramm. Er hat eine schmale Schnauze, einen langen Hals und ein üppig gelocktes Fell. Es gibt ihn in verschiedenen Farben wie Grau, Silber, Braun und Creme.

Trotz seiner Größe sind seine Gliedmaßen stark und muskulös, was er von seinen Vorfahren geerbt hat, die ausgezeichnete Schwimmer sind. Sein Hauptunterscheidungsmerkmal ist sein Fell, das aus einer dicken Außenschicht und einer weicheren, wolligen Unterwolle besteht.

Der Toy-Pudel: Merkmale und Kuriositäten

Fortpflanzung

Die erste Läufigkeit der Hündin tritt zwischen dem siebten und neunten Lebensmonat ein und dauert etwa 15 bis 20 Tage. Während dieser Phase können einige Verhaltensänderungen und hämorrhagischer Scheidenausfluss beobachtet werden. Die Trächtigkeit der Toy-Pudel beträgt 61 bis 62 Tage, mit vier bis zehn Welpen pro Wurf.

Das Verhalten des Toy-Pudels

Diese Rasse zeichnet sich durch ihr freundliches und ruhiges Temperament aus. Außerdem sind Toy-Pudel fröhliche und aktive Tiere, die leicht lernen, Kommandos zu befolgen. Sie eignen sich auch sehr gut als Wachhunde, da sie unerwarteten Besuch zuverlässig registrieren.

In manchen Gegenden Deutschlands werden sie sogar zur Jagd auf kleine Vögel eingesetzt. Zusätzlich vertragen sie sich in der Regel sehr gut mit anderen Hunden und mit Menschen, solange sie die nötige Bewegung bekommen.

Gesundheit und Wohlergehen

Ein Toy-Pudel, der frei von ernsthaften Krankheiten ist und die nötige Pflege erhält, kann zwischen elf und zwölf Jahre alt werden. Nach verschiedenen Untersuchungen sind die Haupttodesursachen Krebs, hohes Alter sowie Herz- und Nierenerkrankungen. Ebenso können sie Augen-, Haut- und Muskel-Skelett-Erkrankungen wie Patellaluxation und Hüftdysplasie entwickeln.

Mit der richtigen Pflege und regelmäßigen Besuchen beim Tierarzt können die meisten dieser Krankheiten jedoch rechtzeitig erkannt und behandelt werden. Um das Wohlergehen deines Tieres zu gewährleisten, ist es wichtig, alle 6 Monate einen Check-up in einer tierärztlichen Praxis deines Vertrauens zu machen. Und schließlich sollten Pudel aufgrund ihres Fellwachstums ständig gebürstet und gekämmt werden, um die Bildung von Verfilzungen zu vermeiden.

Der Toy-Pudel: Merkmale und Kuriositäten

Interessante Charakteristika

Aufgrund ihrer leichten Anpassungsfähigkeit, Intelligenz und schnellen Lernfähigkeit gelten Pudel heutzutage als die zweitintelligenteste Hunderasse, die nur noch vom Border Collie übertroffen wird. Überdies haaren sie nicht wie andere Hunde, was sie ideal für Haushalte mit Allergikern macht.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Border Collie – eine einzigartige und attraktive Rasse
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Border Collie – eine einzigartige und attraktive Rasse

Er ist energiegeladen, verspielt und ein treuer Gefährte – heute erzählen wir dir alles über den Border Collie, einen höchst intelligenten Hund.



  • Jang G, Hong SG, Oh HJ, Kim MK, Park JE, Kim HJ, et al. A cloned toy poodle produced from somatic cells derived from an aged female dog. Theriogenology. 2008;69(5):556-63.
  • Takeda M, Arai N, Koketsu Y, Mizoguchi Y. Factors associated with canine skin extensibility in toy poodles. The Journal of veterinary medical science. 2022;84(2):282-8.
  • FCI. FEDERATION CYNOLOGIQUE INTERNATIONALE- CANICHE. 2010.