Dysplasie: Spezielles Futtermittel, um Beschwerden zu lindern

Es geht natürlich nicht nur um das beste Futtermittel, um das Erscheinien der Dysplasie herauszuzögern. Es ist wichtig, dass das Tier generell ein gesundes Leben führt.
Dysplasie: Spezielles Futtermittel, um Beschwerden zu lindern

Letzte Aktualisierung: 21 August, 2018

Dysplasie an der Hüfte oder den Ellenbogen ist eine Krankheit, die viele Tiere betrifft. Gibt es eine Art sie zu vermeiden oder ihre Symptome zu verringern? Wir möchten dir heute ein wenig über diese Erkrankung und spezielle Futtermittel berichten, die die Effekte der Dysplasie lindern.

Worum handelt es sich bei Dysplasie?

Hüft- oder Ellenbogendysplasie ist eine vererbte Krankheit, die von Generation zu Generation weitergegeben wird. Die Knochen eines Gelenks, entweder der Hüfte oder des Ellenbogens, sind dabei nicht richtig platziert oder ausgerichtet.

So kommt es dazu, dass sie aneinander reiben und schädliche Bewegungen zur Folge haben. Das hingegen führt zu einer übermäßigen Abnutzung und fehlerhaften Funktion des Gelenks. Das Problem hierbei ist, dass die Krankheit still voranschreitet.

Damit meinen wir, dass das eigentliche Problem schon seit Langem besteht, manchmal schon seit der Geburt. Das Tier hingegen spürt keinen Schmerz, bis die Dysplasie schon in ihre späteren Etappen fortgeschritten ist. Du bemerkst es, weil das Tier sich plötzlich fast nicht mehr bewegen kann.

Hüftdysplasie

Es gibt bestimmte Rassen, die wegen ihrer Gene anfälliger für die Erkrankung sind als andere. Dabei handelt es sich hauptsächlich um große Hunde, die mehr Gewicht auf ihren Gelenken tragen. Auch schnelles Wachstum kann ein Faktor sein, da die Tiere nicht genügend Zeit haben, ihre Knochen zu stärken.

Die anfälligsten Rassen sind die folgenden:

  • Deutscher Schäferhund
  • Labrador
  • Rottweiler
  • Mastiff
  • Neufundländer
  • Golden Retriever
  • Deutsche Dogge
  • Bernhardiner
  • andere große und sehr große Rassen

Was kann ich tun, um die Schmerzen der Dysplasie zu lindern?

Es gibt verschiedene Dinge, die man beachten sollte. Warte nicht darauf, dass dein Tier leidet, sondern beuge vor:

  • Schwimmen. Genau wie für uns, ist Schwimmen auch für Hunde ein sehr kompletter Sport. Es hilft ihnen dabei, ihre Gelenke zu stärken, ihre Muskulatur zu entwickeln und sich beim Sport zu vergnügen.
  • Fitness. Alle Hunde brauchen ein bestimmtes Maß an körperlicher Aktivität, doch bei großen Hunden ist das noch wichtiger. Du musst deiner Fellnase mindestens zwei Mal täglich 20 Minuten Auslauf zukommen lassen.
  • Temperatur. Du solltest darauf achten, eine angemessene Temperatur im Haus zu halten, da Kälte nicht besonders gut für die Knochen und Gelenke deines Haustieres ist. Wenn die Temperaturen draußen sinken, kannst du deinem Hund auch eine elektrische Decke oder eine Wärmflasche anbieten, damit er sich so richtig wohlfühlt.
  • Massagen. Therapeutische Massagen helfen einem Hund mit Dysplasie, die Schmerzen zu regulieren.
Geeignetes Futter bei Dysplasie

Besonderes Futtermittel bei Dysplasie

Die Ernährung ist einer der wichtigsten Faktoren zur Schmerzlinderung und sogar zur Vermeidung dieser Krankheit. Man sollte also schon seit dem Welpenalter streng darauf achten.

Einerseits muss man dem Tier eine ausgewogene Ernährung anbieten, um Fettleibigkeit zu vermeiden. Ein übergewichtiges Tier kann Gelenkprobleme bekommen. Die Extra-Kilos machen den Gelenken auf Dauer zu schaffen.

Wir möchten dennoch betonen, dass die Futtermittel, die hergestellt werden, um Gelenke zu schützen, hervorragend dazu geeignet sind, Schmerzen zu lindern. Es handelt sich hierbei um kalorienarmes Futter, das spezielle Bestandteile enthält, um die Gelenke zu schützen und zu stärken.

Wenn du eine für Dysplasie anfällige Rasse adoptierst, dann ist es ratsam, das Tier von Anfang an mit einem solchen Futtermittel zu ernähren, um vorzubeugen. Vielleicht kannst du die Krankheit nicht vermeiden, doch ihr Erscheinen bestimmt herauszögern.

Es gibt außerdem Nahrungsergänzungsmittel, die die Gelenkfunktionen unterstützen. Sie enthalten Hyaluronsäure, Kollagen, Glucosamin und Chondroitin.

All diese Inhaltsstoffe sind hervorragend für ein gutes Funktionieren der Gelenke. Es ist egal, ob das Tier die Krankheit enwickelt hat oder nicht, diese Nahrungsergänzungsmittel sind sehr nützlich.

Denke daran, dass es eine Verantwortung ist, ein Tier zu besitzen. Du solltest darauf achten, alle seine Bedürfnisse zu stillen. In diesem Fall bedeutet das: ausreichend Bewegung, ausgewogene Ernährung, angemessene Temperatur und ein Nahrungsergänzungsmittel. Durch deine Anstrengungen verbesserst du die Lebensqualität deines Haustieres.