Woran du einen guten Tierarzt erkennst

3. September 2018
Ein guter Tierarzt sollte selbstlos handeln, freundlich und zugänglich sein, damit das Wohlsein unseres Haustieres gesichert ist. Es ist nicht nur mit einem Universitätstitel getan.

Wir sind uns dessen bewusst, wie wichtig ein Tierarzt im Leben unserer Haustiere ist. Wir fühlen uns beruhigt, wenn wir wissen, dass unsere Lieblinge von einem professionell ausgebildeten Experten mit gutem Service betreut wird. Doch woher wissen wir, ob ein Tierarzt gut ist?

Tipps, um festzustellen, ob ein Tierarzt gut ist

Unsere Haustiere besitzen viele Fähigkeiten und können verschiedene Tricks lernen. Doch leider können sie sich nicht selbst ihren Arzt aussuchen. Das ist unsere Aufgabe als Herrchen oder Frauchen.

Planung und Organisation

Viele Haustierbesitzer bringen ihr Tier einfach zum nächstgelegenen Tierarzt. Natürlich kann der ganz hervorragend sein, doch die Lage sollte nicht der einzige Punkt sein, den du in Betracht ziehst, wenn du den besten Tierarzt für deinen besten Freund aussuchst.

Um eine gute Wahl zu treffen, solltest du vorsichtig planen. Informiere dich ein wenig über die verschiedenen Tierärzte deiner Stadt. Du kannst im Internet oder durch Bekannte viel über ihre Ausbildung, Berufserfahrung und ihren Ruf erfahren.

Es lohnt sich auch, Freunde und Verwandte um Empfehlungen zu bitten. Vor allem ist es wichtig, zuerst mit dem Tierarzt zu sprechen und die Örtlichkeiten der Klinik zu prüfen. Du solltest nicht zu schüchtern sein, um darum zu bitten, die Praxis im Vorhinein zu besuchen und dich über ihren Service zu informieren.

  Tierarzt und Hund

Wenn du einmal eine Wahl getroffen hast, dann ist es grundlegend dein Leben zu organisieren, damit du dein Haustier regelmäßig zu den Vorsorgeuntersuchungen, Entwurmungen, Impfungen und auch zum Hundefriseur bringst.

Anwesenheit, Mitwirkung und Verständigung

Ein guter Tierarzt sollte sich für das Alltagsleben seiner Patienten interessieren. Er möchte wissen, wie ein typischer Tagesablauf für dein Haustier vor sich geht, wie es sich benimmt, welches Futter es bekommt, ob es genügend trinkt usw.  All diese Informationen erlauben es ihm zu verstehen, um wen es sich da wirklich handelt und wie unser bester Freund eigentlich lebt. So kann er ein besseres Profil des Haustieres erstellen.

Es ist wichtig, dass der Experte zuhört und auf die Fragen und Anmerkungen der Besitzer eingeht. Ein Tierarzt hat auch die Aufgabe Wissen zu verbreiten, das die Lebensqualität unserer Tiere verbessert. Ein guter Arzt weiß, dass es Vorbeugung ohne Information nicht gibt.

Ein guter Tiermediziner verhält sich jedem Tier gegenüber gleich, das er behandelt. Er versucht nicht, nur Gewinn aus einem Termin zu schlagen. Es ist auch ein gutes Zeichen, wenn dein Tierarzt sich durch Kongresse, Workshops und Veranstaltungen weiterbildet und sein eigenes Wissen teilt.

Ausstattung und Personal der Tierklinik

Eine gute Tierhaltung erschöpft sich nicht in der Wahl des Tiermediziners. Die Pflege unserer Haustiere benötigt verschiedene Experten, um Analysen, Behandlungen und verschiedene Therapien auszuführen.

Die am besten ausgestatteten Tierkliniken führen Ultraschall, Röntgen, Zahnbehandlungen, Laborstudien, Blutdruckmessung usw. durch. Sie bieten nicht nur Sicherheit und Vertrauen an, Tierbesitzer können so auch Zeit sparen. Schließlich finden sie alle notwendigen Dienste unter einem Dach vor.

Hund und Tierarzt

Genauso wichtig oder vielleicht sogar noch wichtiger als die Ausstattung ist das Personal der Klinik. Wenn es sich um einen guten Tierarzt handelt, dann wird er von einem Team aus Technikern und ausgebildeten Pflegern unterstützt, die einfühlsam mit den Tieren umgehen.

24 Stunden Bereitschaft

Viele Unfälle geschehen zum unmöglichsten Zeitpunkt und unsere Haustiere wählen auch nicht den Moment, in dem sie erkranken. Man muss also wissen, an wen man sich im Notfall wenden kann.

Viele Tierkliniken bieten schon 24 Stunden Service am Tag an. Es gibt sogar welche mit Haus-Service. Da kommen die Experten zu dir, um erste Hilfe zu leisten und das Tier sicher in die Klinik zu befördern.

Ein guter Tierarzt braucht die Mitarbeit eines verantwortungsvollen Besitzers

Welches ist die beste Garantie für eine gute medizinische Betreuung unserer Haustiere? Die Frage kann man leicht beantworten: unser Engagement und die Bereitschaft, sich gewissentlich um ihre Gesundheit und ihr Wohlergehen zu kümmern.

Ein verantwortungsbewusster Besitzer ist genau so wichtig wie gute medizinische Betreuung. Wir sind dafür verantwortlich zu handeln und die Vorbeugeuntersuchungen, Impfungs- und Entwurmungstermine einzuhalten. Auch das Futter, die körperliche Aktivität, Hygiene und seelische Ausgeglichenheit der Tiere hängen von unserem Verantwortungsgefühl und täglicher Aufmerksamkeit ab.

Deswegen sollten wir uns nicht nur fragen, ob der Tierarzt gut ist, sondern auch, ob wir unseren Pflichten als Besitzer nachkommen. Die Gesundheit unserer besten Freunde ist definitiv unsere Verantwortung.