Meloxicam für Hunde: Dosierung und Empfehlungen

Meloxicam, auch unter dem Markennamen Metacam bekannt, ist ein Medikament, das häufig zur Behandlung leichter Schmerzen bei Hunden eingesetzt wird.
Meloxicam für Hunde: Dosierung und Empfehlungen

Letzte Aktualisierung: 11. September 2022

Das Gebiet der Pharmakologie ist so breit gefächert, dass heutzutage auch Humanarzneimittel (in speziellen Dosierungen) bei Tieren eingesetzt werden und positive Ergebnisse erzielen. Der Einsatz von Meloxicam (oder Metacam) bei Hunden ist ein Beispiel für die erfolgreichsten Fälle bei der Behandlung von Hundeproblemen und -krankheiten.

Obwohl es sich um ein bekanntes Medikament handelt, solltest du immer deine Tierärztin oder deinen Tierarzt konsultieren, bevor du mit der Behandlung deines Tieres beginnst. In den folgenden Zeilen geben wir dir die wichtigsten Empfehlungen für die Anwendung von Meloxicam bei Hunden.

Was ist Meloxicam für Hunde?

Meloxicam ist ein Medikament aus der Gruppe der nicht-steroidalen Antirheumatika (NSAID), dessen Funktion darin besteht, die Synthese von Prostaglandinen zu hemmen. Das sind Stoffe, die am Entzündungsprozess beteiligt sind, daher wirkt das Medikament entzündungshemmend und schmerzlindernd. Außerdem wirkt es in der Regel fiebersenkend und entzündungshemmend, sobald es aufgenommen wurde.

Der Grund für die Verabreichung von Meloxicam bei Hunden ist meist, dass das Tier mäßige bis starke Schmerzen hat oder der Bewegungsapparat betroffen ist. Es ist das Mittel der Wahl bei akuten Erkrankungen, d. h. bei solchen, die nur ein paar Tage andauern.

Wenn dein Tier operiert werden soll, wird die Gabe von Meloxicam wahrscheinlich sowohl vor als auch nach der Operation empfohlen, um Entzündungsprozesse zu vermeiden. Es wird auch häufig als Schmerzmittel bei Hunden mit Gelenkproblemen eingesetzt.

Mehr zum Thema Narkose bei Haustieren

Meloxicam für Hunde: Dosierung und Empfehlungen

Dosierung von Meloxicam

Die meisten Medikamente werden im Verhältnis zum Gewicht des Tieres verabreicht, um ihre Wirksamkeit zu gewährleisten. Wenn Meloxicam bei Hunden eingesetzt wird, gilt dieselbe Regel. Die Tierärztin oder der Tierarzt wird die für dein Tier benötigte Medikamentenmenge anhand der folgenden Dosierung festlegen:

  • Anfangsdosis: Eine Einzeldosis von 0,2 Milligramm pro Kilogramm Gewicht des Hundes.
  • Nachfolgende Dosen: 0,1 Milligramm pro Kilogramm Gewicht des Hundes alle 24 Stunden während der verbleibenden Zeit der Behandlung.

Bei den meisten Hunden, die mit Meloxicam behandelt werden, tritt eine Besserung nach etwa 4 bis 5 Tagen nach Beginn der Verabreichung ein. Normalerweise wird die Behandlung beendet, wenn eine Besserung eingetreten ist, spätestens aber nach 10 Tagen. Diese Zeitspanne kann jedoch bei Bedarf verkürzt werden. Deshalb ist es wichtig, die Anweisungen des Tierarztes zu befolgen, damit die therapeutische Wirkung wie erwartet eintritt.

Arzneiformen von Meloxicam für Hunde

Da Meloxicam ein Medikament ist, das man bei Hunden häufig einsetzt, haben die Labore verschiedene Arzneiformen entwickelt, um die Verabreichung zu erleichtern. Der Tierarzt oder die Tierärztin wird dir sagen, wie du deinem Hund das Medikament am besten verabreichst.

Die Suspension kannst du deinem Haustier oral verabreichen oder ins Futter mischen. Es gibt Meloxicam auch in Tablettenform, die schmackhaft und leicht zu schlucken sind. Beide Darreichungsformen kann man leicht zu Hause verabreichen.

Je nach Fall kann Meloxicam bei Hunden auch intravenös gegeben werden. Dieser Vorgang wird vom Tierarzt oder der Tierärztin durchgeführt, da eine Infusion gelegt werden muss. Diese Technik erfordert Geschick bei der Verabreichung, um Folgeschäden durch eine falsche Anwendung zu vermeiden.

Gegenanzeigen und Empfehlungen

Im Folgenden sind die wichtigsten Gegenanzeigen und Empfehlungen aufgeführt, die du bei der Verabreichung von Meloxicam an Hunde beachten solltest:

  • Nicht bei Welpen anwenden, die jünger als 6 Wochen sind oder weniger als 4 Kilogramm wiegen.
  • Vermeide die Anwendung bei trächtigen oder säugenden Hündinnen.
  • Nicht bei Hunden mit Magen-Darm-, Herz-, Nieren-, Leber- oder Kreislaufproblemen anwenden.
  • Vermeide die Verabreichung bei Hunden mit Anzeichen von Dehydrierung, Hypovolämie oder Hypotonie (Risiko einer Nierentoxizität).
  • Nicht mit anderen Produkten dieser Arzneimittelklasse (NSAID), Glukokortikoiden, Diuretika, Antikoagulantien oder Antibiotika kombinieren, es sei denn, der Tierarzt empfiehlt dies.
  • Breche die Behandlung ab, wenn Anzeichen einer allergischen Reaktion auf das Medikament auftreten. Dein Haustier kann überempfindlich auf dieses Medikament reagieren.

Nebenwirkungen

Auch wenn dein Hund ein guter Kandidat für eine Behandlung mit Meloxicam ist, empfehlen wir dir, ihn ständig zu beobachten, damit du jede Verhaltensänderung feststellen kannst. Der Organismus jedes Hundes reagiert anders auf Medikamente, und es könnte eine der zahlreichen Nebenwirkungen dieses Antirheumatikums auftreten.

Erbrechen, Durchfall, Appetitlosigkeit und Lethargie treten in der Regel in der ersten Woche der Behandlung als Reaktion auf die Wirkung von Meloxicam oder andernfalls aufgrund einer Überdosierung auf. Bei Vergiftungen beobachtest du vor allem Verdauungsprobleme, die sich je nach Fall verschlimmern können.

Blut im Kot, blutiger Durchfall und Magen-Darm-Geschwüre sind Anzeichen, die nach der Verabreichung von Meloxicam bei Hunden auftreten können, die kein Futter gefressen haben. Deshalb empfehlen wir, das Medikament nicht auf nüchternen Magen zu verabreichen.

A dog and a pill.

Jetzt weißt du, welche Vorteile Meloxicam bei Hunden hat und wie einfach es ist, es zu Hause zu verabreichen. Wir empfehlen dir jedoch, diese Behandlung immer unter professioneller Aufsicht durchzuführen. Denk daran: Richtig eingesetzte Medikamente sind die besten Helfer für die schnelle Genesung deines Tieres.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Gelenkschmerzen bei Hunden: CBD-Öl und andere Behandlungsmöglichkeiten
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Gelenkschmerzen bei Hunden: CBD-Öl und andere Behandlungsmöglichkeiten

Gelenkschmerzen beeinflussen die Lebensqualität von Hunden stark. Doch es gibt verschiedene Strategien, die ihre Lebensqualität verbessern.