5 gesunde Lebensmittel für Hunde

Entdecke mit uns 5 gesunde Lebensmittel, die du deinem pelzigen Hausgenossen anbieten kannst. Es gibt aber auch einige giftige Produkte, die du vermeiden solltest.
5 gesunde Lebensmittel für Hunde

Letzte Aktualisierung: 21. November 2021

Als Tierhalter ist es normal, dass wir uns fragen, welche Lebensmittel wirklich gesund für unseren Hund sind. Wir möchten unserem Liebling gerne eine gute Auswahl bieten. Dabei wissen wir aber nicht genau, was für das Tier gut ist und was nicht. Deshalb möchten wir in diesem Artikel über Lebensmittel sprechen, die wir täglich essen und die auch für Hunde gesund sind.

Die Hundefutterindustrie hat sich über die Jahre bemüht, Produkte anzubieten, die mehr gesunde Zutaten enthalten. Auf diese Weise werden nicht nur die Hundebesitzer zufriedengestellt, sondern auch die Bedürfnisse der Hunde an Nährstoffen abgedeckt.

Natürlich ist es wichtig, dass du dich von einem Tierarzt deines Vertrauens beraten lässt, bevor du die Ernährung deines Hundes umstellst. Wenn du mehr über dieses Thema wissen möchtest, lies weiter.

Fütterung von Hunden

Hunde sind keine Allesfresser, aber sie sind auch keine strikten Fleischfresser (wie Katzen). Da sie in der Lage sind, viele Nahrungsmittel zu verstoffwechseln, ist ihre Ernährungweise abwechslungsreich. Dabei kann man verschiedene Arten von Zutaten berücksichtigen, ohne dass die Verdauung und die allgemeine Gesundheit der Hunde beeinträchtigt werden. Hunde stehen bei verschiedenen Ernährungs-Ansätzen genau in der Mitte und gehören zur Gruppe der fakultativen Fleischfresser.

Bei der Geburt ernähren sich Hunde nur von der Milch ihrer Mutter, aber sobald sie entwöhnt sind, muss ihre Ernährung hauptsächlich aus tierischem Eiweiß bestehen.

Um herauszufinden, wie hoch der Proteingehalt des Futters ist, das du deinem Tier gibst, studiere das Etikett aufmerksam. Je mehr mageres Fleisch, Huhn und Kaninchen enthalten ist, desto besser. Ziel ist es, deinen Hund mit einer großen Menge Protein zu versorgen, ohne gleichzeitig viel Fett zu verfüttern.

Auch dieser Artikel passt zum Thema: Vegane Ernährung für Hunde: Ist das gesund?

5 gesunde Lebensmittel für Hunde

Neben Proteinen tierischen Ursprungs gibt es eine Reihe weiterer gesunder Lebensmittel, die du in Betracht ziehen kannst, um den Nährstoffbedarf deines Hundes zu decken. Im Folgenden stellen wir fünf davon vor:

1. Karotten

Wir beginnen diese Liste gesunder Hundenahrung mit Karotten. Studien zeigen, dass die Karotte eine gute Kohlenhydrat-Quelle ist. Außerdem hilft sie dem Tier bei der Verdauung und liefert Flüssigkeit, da sie zu 88 % aus Wasser besteht.

Neben anderen Vorteilen haben Karotten eine entgiftende und reinigende Wirkung. Sie helfen auch dabei, Restsäuren im Blut (z. B. Harnsäure) auszuscheiden oder auszugleichen, da sie alkalisierend wirken. Im Allgemeinen wirst du feststellen, dass sich dein Hund gut an Karotten gewöhnt. Möhren stehen auf der Zutatenliste vieler Hundetrockenfutter-Sorten und Ernährungsweisen wie dem BARFen, über das wir später noch sprechen werden.

5 gesunde Lebensmittel für Hunde
Hunde können Möhren am Stück als ideale Hundezahnbürste verwenden.

2. Joghurt

Dieses Milchprodukt enthält aktive Bakterienkulturen, die zur Gesunderhaltung der Darmflora deines Tieres beitragen. Außerdem hat Joghurt einen hohen Proteingehalt, der die Fleischaufnahme ergänzen kann, und enthält zudem gesunde Nähr- und Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Phosphor und Magnesium.

Obwohl Joghurt ganz deutliche Vorteile für den Hund bietet, sind nicht alle Zubereitungsarten gesund. Am besten eignet sich reiner Naturjoghurt, der weder Zucker noch künstliche Aromen enthält und fettarm ist.

Die Einführung von Joghurt in die Ernährung des Hundes sollte schrittweise erfolgen. Biete dieses Futter nur selten oder als Belohnung an, da viele Hunde Milchprodukte nicht allzu gut verstoffwechseln können.

5 gesunde Lebensmittel für Hunde
Eine Mischung aus gekochter Karotte und Naturjoghurt könnte deinem Hund schmecken.

3. Äpfel

Die meisten Hunde lieben Obst. Als Naturprodukt sind Äpfel sehr nützlich für sie, weil sie die Vitamine A und C sowie Ballaststoffe enthalten. Letztere helfen deinem Hund bei der Verdauung.

Forschungen über die mögliche Entwicklung von Mus und Kompott für Hunde zeigen, dass diese Produkte das Immunsystem und den Stoffwechsel des Tieres verbessern können.

Außerdem hilft diese Frucht deinem Hund, den Zahnstein und die Futterreste, die sich auf den Zähnen ansammeln, zu beseitigen. Auch der Atem wird wieder frisch. Bevor du deinem Hund einen Apfel anbietest, solltest du das Gehäuse samt Kernen entfernen, da diese bei Hunden zum Ersticken führen können.

5 gesunde Lebensmittel für Hunde
Ein Apfel ist für deinen Hund ein gesunder Leckerbissen für zwischendurch.

4. Lachs

Häufig wird angenommen, dass Fisch nur für Katzen und nicht für Hunde geeignet ist, aber das ist nicht richtig. Lachs ist reich an tierischem Eiweiß, und deshalb haben wir diese Fischsorte in diese Liste gesunder Lebensmittel für den Hund aufgenommen. Lachs ist eine reiche Quelle an Omega-3-Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen, die das Fell deines Haustieres gesund und glänzend halten. Obendrein stärkt eine Portion Lachs das Immunsystem des Hundes.

Vielleicht interessiert dich auch folgender Artikel: Fischöl für Katzen: 14 Vorteile

Lachs ist eines der am besten geeigneten Ergänzungsfuttermittel für Hunde. Das bedeutet, dass es nicht der Hauptbestandteil bei Hundenahrung sein sollte, aber als Nebenzutat sehr geeignet ist. Führe die Fischmahlzeit schrittweise ein und überprüfe, wie dein Haustier darauf reagiert.

5 gesunde Lebensmittel für Hunde
Achte darauf, keinen Räucherlachs zu verfüttern, da er für einen Hund zu salzig ist.

5. Eier

Eier dienen als Eiweißquelle, die jedoch häufig vernachlässigt wird. In der Tat können wir Eier als ergänzendes Lebensmittel bei der Hundefütterung verwenden, denn sie unterstützen die Gesundheit deines Tieres. Sie enthalten Fette, Aminosäuren, Nährstoffe und Mineralien, die den Bewegungsapparat, das Gehirn und das Herz eines Hundes stärken.

Wie biete ich meinem Hund ein Ei an? Auf jeden Fall gekocht und ohne Salz. Nur wenn du dir über die Herkunft des Eies sicher bist, kannst du es roh verfüttern. Sonst musst es kochen, um Mikroorganismen wie Salmonellen abzutöten.

5 gesunde Lebensmittel für Hunde
Besonders nahrhaft ist der Eidotter für deinen Hund.

Weitere Arten von gesundem Hundefutter

Die Liste der gesunden Lebensmittel für deinen Hund ist wirklich lang. Sie umfasst Gemüse wie Kürbis und Brokkoli, Obstsorten wie Melone und Blaubeeren, Proteine im Hühnchen, in Sardinen und rotem Fleisch sowie Getreide wie Hafer und Quinoa.

Wenn du die Ernährung deines Hundes abwechslungsreich gestalten willst, musst du diese Nahrungsmittel nicht einzeln geben. Unter den verschiedenen Arten von gesundem Futter und Ernährungsweisen für Hunde fällt auch das BARFen (BARF steht im Englischen für “biologically appropriate raw food”). Beim Barfen geht es darum,  rohe Lebensmittel und Gemüse richtig zu kombinieren, um den Nährstoffbedarf von Hunden zu decken.

Diese Ernährungsweise beinhaltet nur Lebensmittel, die Hunde verstoffwechseln können und aus denen sie alles an Nährstoffen ziehen können, was ihr Körper braucht, um gesund zu bleiben.

Diese Art der Ernährung sollte von einem Experten für tierische Ernährung zusammengestellt werden. Barfen ohne die Überwachung durch einen Tierarzt ist nicht zu empfehlen.

Giftige Lebensmittel für Hunde

Genauso wie es gesunde Lebensmittel für Hunde gibt, sind wiederum andere Lebensmittel giftig, wenn sie in bestimmten Mengen gefressen werden. Du magst vielleicht denken, dass eine gelegentliche Portion der Lebensmittel auf dieser Liste nichts anrichten kann. Bedenke aber, dass du deinem Hund trotzdem langfristig schadest, wenn du folgende verbotene Lebensmittel verfütterst:

  • Schokolade
  • Rosinen
  • Weintrauben
  • Zwiebeln
  • Hefe
  • Macadamia-Nüsse
  • Avocado
  • Alkohol
  • Kaffee
  • Energizer-Drinks
  • Süßigkeiten
5 gesunde Lebensmittel für Hunde
Schokolade ist für Hunde giftig, weil sie Methylxanthine enthält.

Abwechslung ist das A und O

Unsere Liste mit gesunden Hundefutterzutaten ist umfangreich, sodass es jetzt keine Ausreden mehr dafür geben sollte, deinem Hund keine ausgewogene, für seinen Körper geeignete Ernährung zu bieten. Eine empfehlenswerte Möglichkeit wäre, das normale Hundefutter mit einem der vorgeschlagenen Lebensmittel zu kombinieren. Damit lässt sich die Ernährung ein wenig variieren. Zudem bekommt dein Hund mehr Nährstoffe verabreicht.

Wichtig ist, dass du mit deinem Tierarzt darüber sprichst, ob du die Ernährung deines Hundes variieren solltest und wie man es im Falle einer positiven Antwort richtig macht. Auf diese Weise beugst du langfristigen gesundheitlichen Problemen oder einem Ungleichgewicht im Stoffwechsel-Haushalt deines Tieres vor.

Es könnte dich interessieren ...
Hundefutter: 3 Dinge, die du vermutlich noch nicht wusstest
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Hundefutter: 3 Dinge, die du vermutlich noch nicht wusstest

In der Veterinärwelt gibt es zahlreiche Diskussionen über die beste Zusammensetzung von Hundefutter. Erfahre heute mehr darüber.



  • Bedoya, E., Marulanda, D., Vela, M. Plan de negocios – Producción, distribución y comercialización de compotas para perros. Institución Universitaria Esumer. 2014.
  • ARIAS, M. L., LÓPEZ, L. L., & LÓPEZ, Á. M. DISEÑO DE DIETAS BARF PARA PERROS EN TRES ETAPAS FISIOLÓGICAS.
  • Molina Herrrera, D. A. (2012). Inclusión de zanahoria blanca (Arracacia xanthorrhiza) como fuente de carbohidratos en dietas para perros adultos.