Die besten Hunderassen für Canicross

17. Februar 2019
Es handelt sich weltweit um eine zunehmend beliebte Sportart, bei der du zusammen mit deinem Haustier trainierst und Spaß hast. In diesem Artikel erfährst du, mit welchen Hunderassen du am besten Canicross praktizieren kannst. 

Diese Hunde sind nicht nur körperlich stark, sondern haben einen Charakter oder eine Disziplin, die sie für die Ausübung von Canicross besonders geeignet machen.

Es handelt sich weltweit um eine zunehmend beliebte Sportart, bei der du zusammen mit deinem Haustier trainierst und Spaß hast. In diesem Artikel erfährst du, mit welchen Hunderassen du am besten Canicross praktizieren kannst. 

Welche Hunderassen sind für Canicross geeignet?

Nach den Regeln des Canicross kann jeder Hund an Wettkämpfen teilnehmen, solange er gesund ist und die tierärztlichen Kontrollen bestanden hat. Es ist auch erforderlich, dass er einen Mikrochip besitzt und sein Alter zwischen 1 und 10 Jahren liegt.

Doch bestimmte Hunderassen eignen sich für diesen Sport besser als andere, denn sie sind kräftig und ausdauernd. 

Lesetipp: Die sportlichsten Hunderassen

1. Airedale Terrier

Diese Rasse stammt wie die meisten Terrier aus dem Vereinigten Königreich und gilt aufgrund ihrer entwickelten Muskulatur als eine der stärksten

Airedale Terrier sind sehr widerstandsfähig und aktiv, deshalb eignen sie sich perfekt für Canicross.

Diese Terrierrasse, die auf dem Beitragsbild zu sehen ist, ist sehr intelligent, gehorsam und fügsam. Das Grundtraining ist für diese Hunde sehr einfach.

Das einzige Problem ist, dass du seine Ohren regelmäßig reinigen musst, um Infektionen zu vermeiden. Dieser Terrier muss auch täglich gebürstet werden, damit sich keine Knoten im Fell bilden.

2. Weimaraner

Dieser kräftige Hund eignet sich aufgrund seiner großen Widerstandsfähigkeit ebenfalls ausgezeichnet für Canicross. Er ist außerdem eingach zu trainieren und sehr gehorsam. 

Er hat immer viel Energie zur Verfügung und ist deshalb bei Sport ein ausgezeichneter Begleiter.

Weimaraner

Der Weimaraner hat ein kurzes und dickes Fell, das ihn vor Feuchtigkeit schützt. Er kann sich deshalb auch problemlos in sumpfigen Gebieten aufhalten.

Sein Körper ist muskulös und gut proportioniert. Er hat lange und gut entwickelte Beine. Sein Schritt ist entschlossen und er kann auch sehr gut springen.

3. Border Collie

Diese Rasse schottischer Herkunft ist ein Schäferhund, der auch für Canicross bestens geeignet ist. Der Border Collie ist hoch intelligent, wendig und sehr gehorsam. Er kann einfach trainiert werden und liebt Sport.

Border-Collie

Der Border Collie ist kräftig, energiegeladen, sportlich und sehr schnell. Diese Rasse ist mittelgroß und hat eine doppelte Fellschicht (diese schützt ihn vor niedrigen Temperaturen sowie Wasser). Beim Gehen oder Laufen hebt er seine Beine ein wenig an.

4. Belgischer Schäferhund

Auch dieser hoch intelligente Hund eignet sich bestens für CAnicross. Er ist leistungsfähig und hat viel Temperament. 

Der Belgische Schäferhund wird auch gerne für Polizeieinsätze verwendet. Es ist jedoch wichtig, ihn von klein auf gut zu trainieren und zu sozialisieren, um Ungehorsam zu vermeiden. 

Belgischer-Schäferhund

Der Belgische Schäferhund misst etwa 60 Zentimeter und wiegt rund 40 Kilogramm (Männchen). Er hat einen robusten sowie muskulösen Körper, kurzes braunes Fell und spitze, große, schwarze Ohren.

Lesetipp: Der Weiße Schweizer Schäferhund: schön und intelligent

5. Labrador Retriever

Er ist sehr gehorsam und hat eine große körperliche Ausdauer. Deshalb ist diese Rasse auch als Haustier sehr beliebt. Der Labrador Retriever ist jedoch auch für Canicross perfekt geeignet.

Diese Rasse wurde früher für die Jagd sowie zur Verfolgung von Beute verwendet. Diese Labradorhunde haben eine gut entwickelte Muskulatur und sind recht schnell. Sie sind ideal für das gemeinsame Training!

Labrador

Zwar können theoretisch alle Hunde Canicross praktizieren, doch diese Rassen eignen sich durch ihre körperlichen Eigenschafte besonders gut für diese Sportart. 

Manche Rassen sind dafür jedoch nicht geeignet. Dazu zählen zum Beispiel brachyzepahlische Hunde, wie französische Bulldogge oder Boston Terrier.