Leckere Rezepte für Hundeeis

8. August 2018
Diese Rezepte sind perfekt für heiße Sommertage. Auch Hunde lieben eine frische Abkühlung. Dafür dürfen jedoch nur Zutaten verwendet werden, die der Fellnase gut tun. Zucker, Schokolade und Kaffee sind tabu!

In heißen Sommertagen verlieren Hunde viel Flüssigkeit. Viele Rassen reagieren besonders anfällig auf hohe Temperaturen, sie werden sich besonders über eine kühle Erfrischung freuen. Wir zeigen dir heute, wie du ganz einfach Hundeeis herstellen kannst. 

Können Hunde Eis essen?

An einem heißen Sommertag können sicher auch Hunde Eis genießen. Bei der Zubereitung dürfen allerdings nur Zutaten verwendet werden, die für Hunde geeignet sind und ihrer Gesundheit keinen Schaden bringen. Schokolade, Kaffee, Zucker oder andere Süßstoffe sind deshalb tabu.

Du kannst gesundes Hundeeis mit Erdbeeren, Äpfeln, Birnen, Pfirsichen oder Heidelbeeren zubereiten. Wir zeigen dir auch, wie du ein hochwertiges Eis mit mageren Proteinen für deine Fellnase herstellen kannst.

Hundeeis selber machen

Da viele Hunde allergisch auf Laktose reagieren, wird für die Zubereitung keine Milch bentutzt. Damit es trotzdem cremig wird, kannst du Pflanzenmilch (z.B. Reismilch) oder laktosearmen Joghurt verwenden. 

Du kannst auch Kefir verwenden, um ein gesundes Hundeeis herzustellen. Es enthält natürliche Probiotika, die den Darmtransit stimulieren, das Immunsystem verbessern und gewissen Krankheiten vorbeugen. Kefir kann deshalb auch für Hunde von Vorteil sein, lasse dich davor allerdings von deinem Tierarzt beraten.

Anschließend findest du 4 leckere Rezepte für Hundeeis, die du ganz einfach herstellen kannst. 
Hundeis erfrischt

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Verhütendes Futtermittel für Straßenhunde

Hundeeis: Tuttifrutti 

Dieses Hundeeis ist perfekt, um verschiedene fruchtige Zutaten zu kombinieren, die für die Fellnase sehr vorteilhaft sind. Wir verwenden für dieses Rezept Banane, Apfel und Erdbeeren, die alle wichtige Ballaststoffe und Vitamine liefern. 

Zutaten

  • ½ geschnittene Banane
  • ½ Apfel ohne Samen, geschnitten
  • 2 mittelgroße Erdbeeren
  • ½ Tasse Reismilch
  • 1 Prise Zimtpulver

Zubereitung

  • Banane, Apfel und Erdbeeren zusammen mit der Reismilch pürieren.
  • Danach mit Zimt würzen.
  • Alles in Eisformen füllen.
  • Mit Backpapier oder Plastikfolie abdecken, ein Loch machen und einen festen Hundesnack hineinstecken. Du kannst das Eis damit halten, ohne dir die Finger dreckig zu machen.
  • Jetzt stellst du das Hundeeis ins Gefrierfach und musst nur noch warten, bis es fest wird.

Lesetipp: Der Irische Wolfshund, der Riese unter den Hunden

Express-Eis mit Apfel ohne Laktose

Dieses Rezept ist perfekt, wenn du nicht viel Zeit hast, deinen Hund jedoch trotzdem verwöhnen möchtest. Wir verwenden dafür nur einen Apfel, Wasser und Eiswürfelformen. Dieses Hundeeis ist laktosefrei und deshalb auch für allergische Hunde geeignet.

Zutaten

  • 1 mittelgroßer Apfel, ohne Kerne und Kernhaus, geschnitten
  • ½ Tasse Wasser, Zimmertemperatur

Zubereitung

  1. Den Apfel mit dem Wasser pürieren.
  2. In die Eiswürfelförmchen füllen und ins Gefrierfach stellen.
  3. Je nach Größe des Hundes kannst du ihm 2 bis 3 Eiswürfel geben, damit er sich daran erfrischen kann.

Noch ein interessanter Artikel: Krampfanfälle bei Hunden – Was tun?

Salziges Hundeeis mit Hühnchen, Kartoffeln und Karotten 

Hunde lieben den Geschmack dieses Eises, das gleichzeitig viel Proteine, Mineralstoffe und Vitamine liefert. Du brauchst dafür allerdings ein bisschen mehr Zeit wie bei den anderen Rezepten, doch es lohnt sich! Auch dieses Rezept enthält keine Laktose. Es gibt jedoch auch manche Hunde, die auf Hühnchenfleisch allergisch sind. Dann wählst du besser ein anderes Rezept.

Zutaten

  • 1 Hühnerbrust oder Hühnerkeule
  • 1 Karotte
  • 1 mittelgroße Kartoffel
  • ½ Esslöffel Olivenöl (optional)
  • Wasser (so viel wie nötig)

Zubereitung

  1. Die Hühnerbrust, die Karotte und die Kartoffel in ausreichend Wasser kochen. Sobald alles gar ist, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  2. Danach alles mit ein bisschen Kochwasser pürieren. Nach Wunsch kannst du etwas Olivenöl dazugeben.
  3. Danach in Förmchen füllen und einfrieren.
  4. Sobald das Hundeeis fest ist, kannst du deinem Hund damit eine Freude machen. Er wird es genießen!