Grundlagen der Körpersprache bei Hunden

Verhalten und Gesten verraten uns viel über Hunde, ihre Wünsche und Gefühle. Die Körpersprache bei Hunden hilft uns, unsere Fellnasen besser zu verstehen und herauszufinden, was sie uns mitteilen möchten. 
Grundlagen der Körpersprache bei Hunden

Letzte Aktualisierung: 02. Juli 2021

Wenn du einen Hund adoptierst wirst du mit der Zeit erkennen, dass er sich durch bestimmte Verhaltensweisen ausdrückt und dir Dinge mitteilt. Um die Körpersprache bei Hunden zu verstehen, muss man sie genau beobachten. In unserem heutigen Beitrag erfährst du, wie sich Hunde durch Gesten ausdrücken. So kannst du deinen tierischen Liebling besser verstehen und eine gute Beziehung zu ihm aufbauen. 

Wie man Körpersprache bei Hunden versteht

Verhalten und Gesten verraten uns viel über Hunde, ihre Wünsche und Gefühle. Die Körpersprache bei Hunden hilft uns, unsere Fellnasen besser zu verstehen und herauszufinden, was sie uns mitteilen möchten.

Angst

Hunde können vor vielen Dingen Angst haben, manchmal auch vor Dingen, die uns lächerlich erscheinen. Die Körpersprache wird uns deutlich zeigen, wenn dies geschieht. Zum Beispiel: Der Vierbeiner nimmt seinen Schwanz zwischen die Beine, egal ob er männlich oder weiblich ist, er krümmt seinen Rücken und sein Maul ist geschlossen. Wenn die Ursache für die Angst länger dauert, wird er rückwärts gehen oder davonlaufen.

Wie man die Körpersprache bei Hunden durch Gesten versteht.

Erregung

Hunde sind von Natur aus Wächter und beschützen auch ihre Familie. Aus diesem Grund springen sie sofort auf, wenn sie sich durch etwas Merkwürdiges oder Unbekanntes bedroht fühlen. Ob ein Hund erregt ist, kannst du an seinen nach vorne gerichteten Ohren erkennen, von einem Stirnrunzeln und bedrohlichem Blick begleitet. Wenn er die Ursache erkannt hat, wird er laut und wütend bellen.

Ergebenheit

Wenn du einen Hund hast, weißt du sicher, wie er reagiert, wenn du mit ihm schimpfst. Er senkt den Kopf, entspannt seinen Körper und versteckt sich sogar da, wo er glaubt, dass man ihn nicht sehen kann. All das sind Zeichen der Unterwerfung, denn Hunde sind Herdentiere und brauchen einen Anführer. Wenn dein Hund auf diese Weise reagiert, hat er perfekt verstanden, dass du das Sagen hast.

Um Verzeihung bitten

Obwohl Tiere nicht denken oder argumentieren, wenn sie geschimpft werden, verstehen sie doch, dass sie etwas falsch gemacht haben. Als Nächstes wird er um Verzeihung bitten und Zuneigung suchen. Er wird zu dir kommen und an deinen Beinen reiben oder sich auf den Rücken legen und dich bitten, seinen Bauch zu streicheln. Wenn du ihn ablehnst, wird er sich wahrscheinlich sehr schlecht fühlen, obwohl er nur weggeht, um darauf zu warten, dass deine Wut vergeht.

Hier befehle ich

Das kommt sehr häufig bei Tieren vor, die von klein auf nicht eingewöhnt wurden oder keine Einschränkungen hatten. Hunde brauchen einen Anführer, jemanden, der die Regeln vorgibt. Ein dominanter Hund hat einen aufgerichteten Körper mit aufgestellten Ohren und erhobenem Schwanz. Wenn dich dein Hund mit dieser Haltung anschaut, weise ihn zurecht. Er hat noch nicht verstanden, dass du das Sagen hast.

Spielen, spielen

Spielen ist ein wesentlicher Bestandteil im Leben eines jeden Hundes. Daher wird es sehr oft vorkommen, dass dich dein Hund zum Spielen auffordert. Er wird zu dir kommen, mit seinem Schwanz wedeln und auf deine Beine klettern. Es ist möglich, dass er es mit oder ohne einem Spielzeug im Maul macht, aber es ist klar, dass er mit dir spielen will. Weise ihn nicht zurück!

Die Körpersprache bei Hunden beachten.

Verwöhne mich

Ein Hund ist normalerweise ein liebevolles Tier, das gerne die Aufmerksamkeit seines Besitzers genießt. Er wird dich oft um Verwöhnen und Streicheln bitten. Er wird zu dir gehen, vielleicht seinen Kopf auf deine Beine legen und dich aus den Augenwinkeln ansehen um damit zu sagen: “Komm schon, streichle mich”. Wenn nötig, wird er sogar seinen Kopf auf deinen Körper drücken, damit du ihn beachtest.

Wie du siehst, musst du deinen treuen Begleiter nur genau beobachten, um die Körpersprache bei Hunden zu verstehen. Berücksichtige seine Bedürfnisse und pflege ihn richtig, damit er sich wohl und glücklich fühlt. So könnt ihr das gemeinsame Leben lange genießen!