Die Weisheit eines Straßenhundes

· 26. Januar 2018
Wenn du dich entscheidest, einen Straßenhund zu adoptieren, wird Treue und Dankbarkeit deine Belohnung sein. 

Je nachdem in welchem Land oder in welcher Stadt du lebst, siehst du mehr oder weniger verlassene Tiere in den Straßen. In unserem heutigen Artikel geht es um die Weisheit eines Straßenhundes, die erstaunlich und bewundernswert ist.

Es ist nicht einfach, dieses Problem zu lösen. An manchen Orten werden Kampagnen zur Sterilisation durchgeführt und Auffangstationen eingerichtet, damit die Tiere dann adoptiert werden können.

Leider finden nicht alle Tiere ein Zuhause, das ist ein Ding der Unmöglichkeit. Doch wenn du dich entscheidest, einen Straßenhund zu adoptieren, wird Treue und Dankbarkeit deine Belohnung sein. 

Die Statue eines Straßenhundes

Die Statue eines Straßenhundes

Um die Menschen auf dieses Problem aufmerksam zu machen, schaffte die Künstlerin Girasol Botello in Mexiko eine Statue zu Ehren des Hundes Peluso.

Die Statue soll Passanten wachrütteln, damit sie nicht unbemerkt an Tieren vorbeigehen. Die Inschrift ist herzzerreißend und erreicht ihre Wirkung:

Mein einziger Fehler war es, auf der Straße zur Welt zu kommen, verlassen worden zu sein. 

Es war nicht mein Wunsch, geboren zu werden, doch das Einzige, worum ich bitte ist, ein bisschen Liebe, die du für mich übrig hast, trotz deiner Gleichgültigkeit und deiner Schläge.

Ich will nicht leiden, auf dieser Welt zu überleben ist eine Qual!

Hilf mir, hilf mir bitte!

-Peluso-

Statue des Straßenhundes

Die Statue in Mexiko D.F. ist nicht die einzige, die zu Ehren eines Hundes errichtet wurde.

In der U-Bahn von Moskau erinnert ein Denkmal an „Malchik“ (der Bursche), einen Straßenhund, der in der Nähe der U-Bahnstation hauste, und von einer geisteskranken Passantin ermordet wurde, was die Moskauer Öffentlichkeit erregte.

Die grausame Wahrheit der Straßenhunde

Streunende Hunde suchen sich irgendwo ein Plätzchen, um sich im Winter vor der Kälte und im Sommer vor der Hitze zu schützen. Sie werden von herzlosen Menschen gequält und kämpfen um ihr Überleben.

Das leben eines Straßenhundes ist von Geburt auf eine Qual, er ist auf sich alleine gestellt, lebt von Abfällen und muss sich jedes nette Wort erbetteln. 

In manchen Städten sind Kampagnen zur Sterilisation nicht ausreichend, und dann können Straßenhunde zu einem großen Problem werden.

Zwar gibt es viele Tierliebhaber, die streunende Hunde adoptieren, doch nicht alle finden ein Zuhause. Jene Tiere, die kein Glück haben, verbringen ihr ganzes Leben auf der Straße oder landen irgendwann im Zwinger, den sie mit anderen Hunden teilen müssen.

Was kann uns ein Straßenhund zeigen?

Weiseheit eines Straßenhundes

Wenn du darüber nachdenkst einen Hund von der Straße oder aus einem Heim aufzunehmen, solltest du wissen, dass er dir dafür so dankbar sein wird, dass er bereit wäre, dir sein Leben zu schenken. 

Straßenhunde sind ihrem Retter das ganze Leben lang treu und dankbar.

Willst du noch mehr über die Weisheit eines Straßenhundes erfahren?

  1. Das Leben ist besser, wenn du es mit jemandem teilst.
  2. Die Chancen sind da, um sie zu ergreifen.
  3. Eine Pause (und der Mittagsschlaf) ist sehr wichtig!
  4. Die Zeit mit der Familie ist unbezahlbar.
  5. Geduldig sein ist eine Tugend, die nur sehr wenige besitzen.
  6. Liebe ist immer bedingungslos.
  7. Hilf anderen und es wird dir geholfen werden!
  8. Improvisiere und vergnüge dich mit dem, was du findest.
  9. Hab keine Angst und keine Scham davor, nach Hilfe zu fragen.
  10. Stelle dich deinen Problemen so schnell wie möglich.

Gefallen dir diese Zehn Gebote eines Straßenhundes? Wir können sehr viel von Tieren lernen, es lohnt sich, von ihren Weisheiten und Erfahrungen zu profitieren… und ihnen unsere Liebe zu schenken!