Autofahrt mit Hund: Sicherheitsgurt nicht vergessen!

18. März 2018
Ein spezieller Sicherheitsgurt für Hunde ist in Deutschland obligatorisch, denn die Verkehrssicherheit darf nicht durch das Tier beeinträchtigt werden.

Wenn du deinen Hund im Auto mitnimmst, musst du bestimmte Vorschriften einhalten, um die Sicherheit zu gewähren. Der Sicherheitsgurt ist eine dieser Maßnahmen. Anschließend erfährst du was du auf einer Autofahrt mit Hund berücksichtigen solltest. 

Autofahrt mit Hund: Was muss berücksichtigt werden?

Es gibt in Deutschlang klare Regeln, die im Artikel 23 der Straßenverordnung formuliert werden. Der Fahrer ist für die Verkehrssicherheit des Fahrzeugs verantwortlich und muss auch gewähren, dass diese gegeben ist, wenn ein Hund im Auto mitfährt.

Autofahrt mit Hund

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Die einfachste und sicherste Art, deinem Hund die Krallen zu schneiden

Auch wenn du oft Hunde ohne Gurt im Auto siehst, ist dies nicht gesetzmäßig, du solltest deshalb davon absehen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Sicherheit zu gewähren und gleichzeitig die Gesetzesbestimmungen zu erfüllen:

  • Verwende einen Transportkäfig, den es in verschiedensten Größen gibt. Wenn es sich um ein kleines Tier handelt, kannst du ihn auf den Boden stellen, wenn es größer ist, hat der Reisezwinger am besten im Kofferraum Platz. Auch ein Abschirmgitter ist eine gute Möglichkeit.
  • Ein spezieller Sicherheitsgurt für Hunde ist ebenfalls perfekt, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu schützen. Der Gurt ist preiswert und bequem.

Warum sollte man bei einer Autofahrt mit Hund einen Sicherheitsgurt verwenden?

Unabhängig von gesetzlichen Vorschriften geht es darum, das Leben aller Verkehrsteilnehmer zu schützen. Keine Maßnahme ist zu viel, um dies zu garantieren. Wenn man ein Tier befördert, muss dieses deshalb entsprechend gesichert sein.

Doch welches Modell und welche Marke wählt man am besten? Wenn du einen Sicherheitsgurt für die Autofahrt mit Hund kaufst, achte darauf, dass dieser homologiert ist. Du weißt dann, dass es sich um einen getesteten und effizienten Gurt handelt, der Leben retten kann.

Du kannst so ein ruhiges Gewissen haben, denn du weißt, dass der Gurt im Notfall funktionieren wird.

Lesetipp: Welche Knochen darf ich meinem Hund geben?

Wie wird der Sicherheitsgurt bei der Autofahrt mit Hund richtig verwendet?

Ganz einfach: Der Gurt kann am Halsband oder Geschirr des Hundes eingehängt werden. Im Auto wird der Sicherheitsgurt dann angeschnallt.

sichere Autofahrt mit Hund

Noch ein interessanter Artikel: Wie kann ein Hund die Trauer um ein anderes Haustier überwinden?

Dein Hund ist möglicherweise nicht daran gewöhnt, angeschnallt zu sein und ist nervös. Bereite ihn bereits vor der Autofahrt mit Hund darauf vor, damit er sich langsam daran gewöhnen kann.

Setze deinen Hund ins Auto, sprich sanft mit ihm und schnalle ihn mit dem speziellen Hundesicherheitsgurt an. Vielleicht will der Hund den Gurt entfernen oder er beginnt zu heulen oder zu winseln.

Beruhige ihn zärtlich und sprich mit ihm, damit er sieht, dass nichts passiert. Lass ihn nicht zu lange am Gurt angeschnallt. Wiederhole diesen Prozess öfters noch vor der ersten Autofahrt mit Hund, damit die Situation mit der Zeit ganz normal wird.

Mach dann eine kurze Autofahrt mit Hund und sprich dabei mit ihm, um ihn zu beruhigen. Vielleicht schläft der Hund auch einfach ein, oder die Fahrt macht ihm Spaß!

Noch ein Lesetipp bevor du gehst: Dem Hund das Bellen abgewöhnen

Vergiss nicht, dass Hundbesitzer Verantwortung übernehmen müssen. Sicherheitsmaßnahmen im Auto können Leben retten!

Auch interessant