Welche Knochen darf ich meinem Hund geben?

· 18. März 2018
Experten sind sich bis heute nicht einig, ob es gut ist, Hunden Knochen zu füttern. Die einzige Person, die diese Entscheidung treffen kann, ist letzten Endes der Hundebesitzer

Immer wieder stellt sich die Frage, ob man einem Hund Knochen füttern kann, doch es scheint keine klare Antwort darauf zu geben.

Die Einen sagen, sie sind gut für die Zahngesundheit von Hunden und vor allem schmecken sie ihnen. Sie sind der Meinung, dass die Nährstoffe im Knochenmark von großem Vorteil für die Gesundheit von Hunden ist.

Andere behaupten jedoch, dass die Fütterung dieser Leckerei für Hunde tödlich sein kann. Aber was stimmt denn nun? Darf man Hunde damit füttern oder nicht? Die richtige Frage lautet jedoch „Welche Knochen darf ich meinem Hund füttern?

Kann man Hunden Knochen füttern?

Wie wir bereits zuvor erwähnt haben, sind sich auch die Experten in diesem Thema nicht einig. Die Befürworter untermauern ihre Theorie jedoch damit, dass die Vorfahren der Hunde sich schließlich auch davon ernährt haben. Sie stellen sich die Frage warum der direkte Nachfahre des Wolfes, der schließlich auch Knochen frisst, diese Nahrung nicht zu sich nehmen darf?

Wölfe fressen erwiesenermaßen alle Teile ihrer Beute, in einigen Fällen einschließlich der Haut. Die Knochen sind dabei eine Art Nachspeise, möglicherweise, weil sie den Tieren besonders gut schmecken. Auf dieser Theorie basiert die Aussage, dass wir unsere Hunde ruhigen Gewissens damit füttern können.

Hund frisst seinen Knochen

Doch betrachten wir auch die andere Seite der Experten, die behaupten, dass die Fütterung von Knochen schlecht für unsere Hunde ist. Ihre Aussage basiert auf den folgenden Punkten:

  • Auch wenn sich Hunde und Wölfe nachweislich sehr ähnlich sind, so hat sich der Hund durch seine Domestizierung anders entwickelt. Sein Lebensrhythmus, der sich stark von den in der Wildnis lebenden Verwandten unterscheidet, erfordert nicht mehr die gleiche Ernährungsweise. Die Ernährung sollte sich aus diesem Grund bei beiden Arten unterscheiden.
  • Auch Wölfe können innere Verletzungen erleiden, wenn sie Knochen fressen. Der Unterschied ist aber, dass wir es nicht mitbekommen. Die Experten sagen aus, dass dieses Nahrungsmittel den Tieren großen Schaden zufügen und sogar zu ihrem Tod führen kann. Es könnte zu Erstickungen oder zur Perforation eines lebenswichtigen Organs beim Hund führen.
Hund mit Knochen im Maul

Es stellt sich nun die Frage: Kann ich meinem Hund Knochen füttern oder nicht? Die einzige Person, die diese Entscheidung treffen kann, bist letztendlich du selbst.

Diese Knochen kannst du deinem Hund geben

Worüber sich alle Tierbesitzer einig sind, ist die Tatsachen, dass unsere Hunde diese Leckereien lieben und dies ist auch der Grund, warum viele ihre Haustiere damit füttern. Wenn du zu den Befürwortern gehörst, dann ist besonders wichtig zu wissen, welche Knochen man Hunden geben kann.

Entenhalsknochen

Entenhalsknochen sind aufgrund ihres hohen Nährwertes und der Tatsache, dass sie für deinen Vierbeiner keine Gefahr darstellen, sehr empfehlenswert. Deren Knorpel und Knochenmark enthalten große Mengen an Nährstoffen. Bei Hühnern oder Truthähnen jedoch trifft dies nicht zu, also bitte nicht verwechseln!

Rinderknochen

Von diesen Tieren können viele Körperteilen an die Hunde verfüttert werden, da sie gut für deren Gesundheit sind. Der Oberschenkelknochen oder das Knie zum Beispiel haben beide eine großen Knorpel und es befindet sich dort auch etwas Fleisch, was deinem Tier sicherlich große Freude bereiten wird.

Warum deinem Hund also diesen Leckerbissen vorenthalten? Auch das Knie von Schweinen ist sehr schmackhaft und gesund. 

frische Knochen

Hühnerknochen

Bei Hühnerknochen sollte man mit der Fütterung vorsichtig sein, da sie kleiner sind und leichter splittern. Bevor du sie an deinen Hund verfütterst, lass dich von deinem Tierarzt beraten. Wenn du dich zur Fütterung dieser Knochen entscheidest, wähle stets die größeren Teile aus und diejenigen, die keine spitzen Kanten haben, die den Darm deines Hundes perforieren oder verletzen könnten.

Lammknochen

Genau wie bei den Hühnerknochen sollten auch bei den Lammknochen die größeren Exemplare an den Hund verfüttert werden, um Unfälle zu vermeiden. Denke außerdem daran, dass du deinem Vierbeiner immer rohe Knochen geben solltest, niemals gekocht.

Lass deinen Liebling außerdem nie aus den Augen, solange er mit dem Knochen beschäftigt ist und denke immer daran, große Exemplare zu füttern, damit dein Hund sich nicht daran verschlucken kann. Wir sind uns sicher, dass sich dein Hund über eine Leckerei wie dieser sehr freuen wird!