Ist es möglich, einen Serval als Haustier zu halten?

Obwohl es in einigen Teilen der Welt möglich ist, einen Serval als Haustier zu halten, ist er kein Tier, das aus seiner Umgebung entnommen werden sollte. Hier kannst du mehr über dieses heikle Thema erfahren.
Ist es möglich, einen Serval als Haustier zu halten?

Letzte Aktualisierung: 15. Juni 2022

Für Liebhaberinnen und Liebhaber von Wildkatzen und exotischen Tieren scheint die Haltung eines Servals als Haustier eine einfache Möglichkeit zu sein, ohne die Gefahren, die von größeren Arten wie Tigern oder Leoparden ausgehen. Das ist jedoch ein Irrtum, denn es handelt sich beim Serval immer noch um ein Wildtier.

In diesem Artikel gehen wir auf die verschiedenen Aspekte der Haltung dieser Tiere in Gefangenschaft ein, von den rechtlichen Formalitäten bis hin zur Pflege, die sie benötigen. Lies weiter, denn es ist ein sehr kontroverses Thema, das mehrere wichtige Aspekte des Tier- und Naturschutzes berührt.

Was ist ein Serval?

Als Erstes müssen wir dieses Tier und seine Natur kennenlernen. Der Serval (Leptailurus serval) ist eine mittelgroße Katze (9 bis 18 Kilogramm – wobei die Männchen größer sind als die Weibchen). Er hat einen schlanken Körperbau und einen kleinen Kopf im Verhältnis zum Körper. Seine langen Beine machen ihn zu einem guten Kletterer und Schwimmer und zu einem sehr flinken Läufer.

Diese Art ist in den Buschlandschaften der Savannen, in den Dschungeln und in den Halbwüstengebieten des zentralen und südlichen Afrikas weit verbreitet. In diesen Gebieten ernährt der Serval sich von kleinen Tieren und gelegentlich auch von kleinen Antilopen. Er ist ein nachtaktives Tier, sehr intelligent und ein großartiger Jäger.

Er hat derzeit auf der Roten Liste der IUCN den Schutzstatus Least Concern (LC). Obwohl seine Bestände stabil sind, ist er zahlreichen Bedrohungen durch den Menschen ausgesetzt. Einige Beispiele sind die illegale Jagd, um mit seinem Fell zu handeln und die Verkleinerung des Geländes und der Ressourcen durch die Ausweitung der Viehzucht.

Ist es möglich, einen Serval als Haustier zu halten?

Die Antwort auf diese Frage hängt von der Region ab, in der du dich befindest. In einem Land wie Spanien ist es zum Beispiel illegal, einen Serval zu Hause zu halten. Wer das versucht, muss mit hohen Geld- oder sogar Gefängnisstrafen rechnen.

In anderen Ländern wie Kanada ist es ebenfalls verboten, Servale als Haustiere zu halten, aber für andere Zwecke wie Zucht, Unterhaltung oder Export gibt es Sondergenehmigungen. Weiter südlich, in den Vereinigten Staaten, schränken einige Bundesstaaten den Besitz von Servalen ein, während andere den Erwerb und die Haltung von Servalen freizügiger handhaben.

Deshalb sollte sich jeder, der einen Serval als Haustier halten möchte, über die spezifischen Gesetze in seiner Region informieren und sich an diese halten.

Aber selbst wenn es legal wäre, diese Tierart in deiner Region zu halten, liegt die eigentliche Schwierigkeit in der Pflege der Tiere. Im folgenden Abschnitt erklären wir mehr darüber.

Kann ein Serval gut in einem Haus leben?

Zu sagen, dass es schwierig ist, einen Serval in einem Haus zu halten, ist noch eine Untertreibung. Viele Menschen sehen diese Katze als eine große Version der Hauskatze, aber nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Servale sind sehr stark, haben einen ausgeprägten Jagdinstinkt und verhalten sich territorial. Mit anderen Worten: Sie wären immer noch wilde Wesen in vier Wänden, selbst wenn sie gezähmt wären.

Servale jagen Vögel im Flug und können einen Fisch mit einem Hieb betäuben, ohne dass er das Wasser verlässt.

Diese Katzen wären im Haus eine Gefahr, sowohl für materielle Güter als auch für Menschen und andere Tiere, die mit ihnen leben. Es ist fast unmöglich, sie zu erziehen, da sie aggressiv reagieren, wenn man ihnen Grenzen setzt. Außerdem hinterlassen sie überall im Haus Urin und Kratzspuren.

Zudem mag es einfach erscheinen, ihre Ernährung in der Wildnis abzubilden, da sie strikte Fleischfresser sind, aber Nährstoffmängel sind häufig. Wenn sie ihren Jagdinstinkt nicht befriedigen können, entwickeln Servale Verhaltensprobleme, darunter auch Aggressionen.

Hybride Haustiere

Da das Zusammenleben mit einem Serval in den meisten Fällen in einer Katastrophe endet, entscheiden sich manche Menschen für das Entfernen der Krallen, d. h. die chirurgische Entfernung der Katzenkrallen. Diese Option gilt als Tierquälerei und ist in vielen Ländern verboten.

Ein weiterer neuer Trend bei der Haltung verwilderter Katzen ist die Kreuzung von verwilderten Katzen mit Hauskatzen. In diesem Fall wurde Ende der 1990er Jahre eine neue Rasse geschaffen und populär gemacht: die Savannenkatze. Das ist nicht ohne moralische Probleme, denn die Savannenkatze ist immer noch eine wild aussehende Katze, wenn sie auch mit einem unterwürfigeren Temperament ausgestattet ist als ein Wildtier.

In der Regel müssen die Menschen, die sich eine solche Katze anschaffen, viel Geld bezahlen. Später muss man mit ansehen, wie das Tier an den Folgen der Gefangenschaft stirbt. Es kann auch sein, dass das Tier ausgesetzt wird, weil es unmöglich ist, mit ihm umzugehen, und weil es eine Gefahr darstellt.

Ist es möglich, einen Serval als Haustier zu halten?

Kurz gesagt: Der Wunsch, ein wildes Tier im Haus zu haben, mag aus der Faszination für wilde Tiere entstehen, aber es gibt viel bessere Möglichkeiten, den Wildtieren näherzukommen, als einen Serval als Haustier zu halten. Vergiss nicht, dass der Kauf und Verkauf von Wildtieren immer mit irgendeiner Form von Misshandlung einhergeht, von der illegalen Zucht bis zur Entnahme aus der Wildnis. Einen Serval zu erwerben, ist das Gegenteil von Natur- und Tierliebe.

Wenn du kein Fan von Hauskatzen bist, gibt es mehrere Vereine, die sich der Rettung exotischer Tiere widmen. Viele von ihnen brauchen dringend Unterbringungsmöglichkeiten, also zögere nicht, dich freiwillig zu melden. Dein Zuhause kann auf diese Weise von ungewöhnlichen Tieren bevölkert werden, und du tust es ganz legal und zum Wohle der Tiere.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Wild- und Raubkatzen, die du vermutlich gar nicht kennst
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Wild- und Raubkatzen, die du vermutlich gar nicht kennst

Wenn wir an Wild- und Raubkatzen denken, kommen uns meist Löwen und Tiger in den Sinn. Doch kennst einige der weniger bekannten wildlebenden Raubka...