Die richtige Ernährung für Welpen

· 10. November 2018
Welpen benötigen spezielles Futter und die richtige Menge, die stets angepasst werden muss, da Hunde sehr schnell wachsen.

Die richtige Ernährung für Welpen muss an das genaue Alter angepasst werden. In den ersten 45 Tagen ist Muttermilch die beste Nahrung. Danach beginnt die Entwöhnung und man muss das richtige Futter wählen.

Erfahre anschließend mehr über die richtige Ernährung für Welpen. 

Ernährung für Welpen 

Die richtige Ernährung für Welpen - Welpen auf Wiese

Welpen benötigen spezielles Futter und die richtige Menge, die stets angepasst werden muss, da Hunde sehr schnell wachsen.

In den ersten vier Monaten brauchen Welpen zum Teil vier bis fünf Mal pro Tag Futter. Mit der Zeit können die Fütterungen auf dreimal und etwas später auf zweimal täglich reduziert werden. Ein erwachsener Hund benötigt nur noch eine Mahlzeit täglich. 

Muttermilch für Welpen

Die Muttermilch ist in den ersten Tagen grundlegend für eine gute Gesundheit des Tieres. Sie liefert wichtige Nährstoffe.

Falls jedoch das Tier aus irgendwelchen Gründen nicht mit Muttermilch versorgt werden kann, gibt es spezielle Ersatznahrung im Tierfachhandel. Lass dich von einem Tierarzt entsprechend beraten.

Nach rund 45 Tagen beginnt dann die Entwöhungszeit.

Tipps für die Fütterung von Welpen

  • Hausgemachtes Essen nicht unbedingt ideal für Welpen. Wenn man sich damit nicht ausreichend auskennt, könnte es zu einer Mangelernährung kommen, welche die Gesundheit und Lebensqualität des Tiers beeinträchtigt.
  • Vergiss nicht, dass du deinem Hündchen auf keinen Fall menschliches Essen geben solltest. Das kann für das Tier unerwünschte Folgen haben.
  • Spezielle Hundeflocken für Welpen sind in der Regel die beste Wahl. Sie enthalten nämlich eine ausgeglichene Mischung an Vitaminen, Ballaststoffen und Proteinen, die Welpen brauchen, um in allen Lebensphasen glücklich und gesund zu sein. Mit den richtigen Nährstoffen kann das Immunsystem des Tiers gestärkt und die Darmflora geschützt werden.
  • Berücksichtige dabei auch die Rasse und Größe der Fellnase.
  • Mit einem Alter von sechs Monaten sind Hunde schon fast erwachsen. Doch sie brauchen noch immer spezielles Futter, das insbesondere ausreichend Kalzium und Phosphor enthält. Denn sie wachsen noch immer und müssen starke Knochen entwickeln.
  • Vergiss nicht, deinem Hund ausreichend Wasser zu geben. Der Trinknapf sollte immer frisches und sauberes Wasser zur Verfügung stellen. Achte auf ausreichend Hygiene der Näpfe und der Futterstelle.

Die ideale Futtermenge

Die richtige Ernährung für Welpen - schlafende Welpen

Welpen brauchen normalerweise nur kleine Mengen an Futter. Zu viel könnte das Verdauungssystem belasten. Außerdem könnten die Kuscheltiere bereits in jungem Alter Übergewicht entwickeln. 

Befolge die Anweisungen des Futterherstellers, um die richtige Tagesmenge für deinen pelzigen Freund richtig zu berechnen.

Dabei müssen Alter, Rasse und körperliche Betätigungen des Hundes berücksichtigt werden. Wiege das Hündchen regelmäßig, um die richtige Entwicklung zu beobachten.

Ernährung für Welpen und Bewegung

Füttere den Welpen nicht unmittelbar vor oder nach dem Sport. Es ist am besten, eine Stunde zwischen dem Training und der Fütterung verstreichen zu lassen.

Es ist eine gute Angewohnheit, dass sich das Tier nach dem Essen eine Weile ausruht. Dies verhindert Verdauungsbeschwerden und akutes Unbehagen.