Die 5 intelligentesten Tierarten

· 19. Oktober 2018
Außer dem Schimpansen gibt es weiter Säugetiere, Vögel und Mollusken, die komplexe Probleme lösen können.

Man sagt, dass wir Menschen die intelligentesten Tiere sind. Doch heute geht es bei uns um andere Spezies, die ihre Intelligenz durch Problemlösung, soziales Zusammenleben oder die Benutzung von Werkzeugen bewiesen haben. Lies unseren Artikel über die fünf intelligentesten Tierarten.

Welches sind die intelligentesten Tierarten?

Zu dieser Gruppe gehören Primaten, Meeressäuger, Vögel und sogar wirbellose Tiere, die sich durch ihre kognitiven Fähigkeiten, die Größe ihres Gehirns oder ihre Fähigkeiten bei der Problemlösung auszeichnen.

Möchtest du mehr über sie erfahren? Dann lies weiter!

1. Schimpanse

Dieses Tier steht dem Menschen am nächsten und seine intellektuelle Entwicklung ist die zweithöchste der Welt (nach uns).

Sie können Werkzeuge benutzen, um sich Futter zu besorgen oder einen Unterschlupf zu bauen. Sie sammeln Futter in Gruppen, machen Zeichen oder benutzen eine hochentwickelte Sprache, um sich untereinander zu verständigen.

Lies auch unbedingt diesen Artikel: Primatenreservate in Spanien

Sie entfernen sich auch gegenseitig die Parasiten, wie zum Beispiel Läuse, und erinnern sich an das, was sie in der Vergangenheit gelernt haben.

Der Schimpanse kann Gegenstände mit Bedeutungen in Verbindung bringen, Symbole in einer Reihenfolge kombinieren und seinen Artgenossen komplexe Ideen mitteilen.

2. Delfin

Dieser freundliche und gesellige Meeressäuger gehört ebenfalls zu den intelligentesten Tierarten.

Er kann nicht nur Gesellschaften mit seinen Artgenossen bilden, sondern sich auch mit anderen Meeressäugetieren verbinden, um sich zu schützen und besseres Futter zu erwerben.Der Delfin zählt zu den intelligentesten Tierarten

Des Weiteren hat der Delfin die Fähigkeit, komplexe Probleme zu lösen und schwierige Situationen zu überstehen.

Er benutzt  eine hochentwickelte Sprache, um sich zu verständigen. Er verfügt in seinem Repertoire über verschiedene Geräusche, um seine Familie zu finden und hat sogar nicht nur Sex, um sich fortzupflanzen.

Unser Lesetipp für dich: Der wundersame rosa Amazonasdelfin

3. Die Krähe

Sie ist mit der Dunkelheit, dem Tod und verschiedenen makaberen Geschichten verbunden. Eigentlich ist die Krähe aber ein Vogel, der sich durch andere Merkmale auszeichnet. Dazu gehört seine hochentwickelte Intelligenz.

Die Krähe hat die Fähigkeit, sich je nach Situation anders mitzuteilen, besitzt ein großes Erinnerungsvermögen und bildet sehr langzeitige und starke soziale Bindungen.

Die Intelligenz von Krähen

Krähen haben unter den Vögeln die größten Gehirne, können Laute imitieren und besitzen eine fantastische Intuition.

Sie können sogar anderen Tieren „anordnen“, für sie zu arbeiten. Sie rufen hierzu Wölfe und Kojoten und leiten sie bis zu einem Kadaver, damit diese ihn öffnen. Danach haben sie ebenfalls leichteren Zugang auf das Festmahl.

Man kennt sie auch aufgrund ihrer Angewohnheit, schimmernde Gegenstände zu stehlen und zu verstecken.

4. Schweine

Schweine gehören nicht nur zu den intelligentesten Tierarten, sie sind auch am anpassungsfähigsten. Das Schwein organisiert sich in komplexen sozialen Strukturen.

Bereits drei Wochen nach seiner Geburt kann es schon mit seinen Artgenossen spielen und interagieren. Die Tiere entwickeln auch sehr starke, emotionale Bindungen zu bestimmten Artgenossen.

Auch Schweine sind sehr intelligent

Sowohl die domestizierten als auch die wilden Varianten dieser Säugetiere überleben in verschiedenen Ökosystemen und können Futter, das bis zu mehrere Meter tief liegt, ausgraben. Sie sind auch nicht besonders wählerisch, was ihre Ernährung angeht und fressen so ziemlich alles, was ihnen über den Weg läuft.

5. Krake

Diejenigen, die sich an die Krake Paul aus der Weltmeisterschaft erinnern, sagen vielleicht, dass das nur ein Trick des Fernsehens war. Es stimmt allerdings schon, dass diese Achtfüßler zu den intelligentesten Tieren der Welt gehören.

Die Krake ist bekannt für ihre Intelligenz

Sie benutzen ihre Arme, um Räume zu erspüren und wiederzuerkennen. Dabei können sie sogar verschiedene Texturen erfühlen.

Außerdem erinnern sie sich anhand ihrer Erfahrungen auch daran, wo sie das leckerste Fressen gefunden haben. Sie haben nämlich ein ausgezeichnetes Erinnerungsvermögen.

Durch verschiedene wissenschaftliche Studien hat sich gezeigt, dass Kraken neurologisch sehr hoch entwickelt sind und eine große Lernfähigkeit besitzen. 

Sie können sogar Schraubgläser öffnen, sich in ihrer Umgebung verstecken und verfügen über eine hohe Anpassungsfähigkeit.

Außerdem vervollständigt sich unsere Liste der intelligesten Tiere durch den Elefanten, den Orang-Utan, das Eichhörnchen und die Brieftaube.