Mögen Katzen es, wenn man ihnen den Bauch reibt?

Katzen sind erstklassige Haustiere, aber ihr Verhalten kann ihre Besitzer manchmal überraschen. Deshalb ist es keine schlechte Idee, mehr über sie zu lernen, um die Felltiger besser zu verstehen.
Mögen Katzen es, wenn man ihnen den Bauch reibt?

Letzte Aktualisierung: 17. November 2021

Das Verhalten von Katzen kann einem oft seltsam erscheinen. Um diese eigenwilligen Tiere zu verstehen, muss man mehr über sie herausfinden. Der Bauch einer Katze ist eine der empfindlichsten Stellen für das Tier, also gilt es sicherzustellen, dass die Katze dort wirklich berührt werden will.

Glaubst du, Katzen mögen es, wenn man ihren Bauch streichelt? Wenn du jemals eine Katze hattest, die sich von dir am Bauch streicheln ließ (oder dich gebissen hat, nachdem du sie gestreichelt hast), erfährst du hier, warum.

Manche Katzen mögen es nicht, wenn man ihnen den Bauch reibt

Die Haarfollikel am Bauch und am Schwanz einer Katze sind sehr empfindlich gegenüber Berührungen. Aus diesem Grund ist das Kraulen an diesen Stellen oft zu intensiv und sehr unangenehm für sie, sagen Experten des Washingtoner Magazins National Geographic.

Dieser Artikel könnte dich auch ansprechen: Wie hilft man ängstlichen Katzen, ihre Angst zu überwinden?

Manche Katzen können sogar direkt aggressiv und wütend werden, wenn du sie am Bauch streichelst. Ein weiterer Grund ist, dass Katzen ihren Bauch instinktiv als eine ihrer verletzlichsten Stellen betrachten, die geschützt werden sollte. Denk daran, dass Bauch und Brustkorb alle lebenswichtigen Organe (außer dem Gehirn) enthalten.

Katzen werden am liebsten am Kopf gestreichelt, besonders unter dem Kinn und an den Wangen, wo sich ihre Duftdrüsen oder Pheromone befinden. Wenn du siehst, wie sich Katzen gegenseitig das Gesicht reiben, mag dir das komisch vorkommen, aber das ist bei den Tieren völlig normal. Mit dieser Geste setzen sie ein Zeichen von Vertrauen und Freundschaft und zeigen der anderen Katze, dass sie zu ihrer „Gruppe“ gehört.

Andere Körperteile, an denen Katzen Streicheleinheiten tolerieren, sind der Oberkopf (zwischen den Ohren), der Hals und der Rücken. Du solltest deine Katze nicht zwingen, sich von dir streicheln zu lassen. Wenn sie gestreichelt werden möchte, wird sie nicht zögern, auf dich zuzukommen und es dir ganz deutlich zu zeigen.

Mögen Katzen es, wenn man ihnen den Bauch reibt?
Katzen reagieren oft unvorhergesehen, wenn man sie an bestimmten Körperstellen streichelt.

Es gibt aber auch Katzen, die Streicheleinheiten am Bauch mögen

Andererseits gibt es auch Katzen, denen es überhaupt nichts ausmacht, wenn man ihnen den Bauch reibt, und die sich sogar auf den Rücken legen, um dir zu zeigen, dass es Zeit für eine Streicheleinheit ist. Dieses Verhalten ist nicht so häufig anzutreffen, aber durchaus existent.

Wenn deine Katze dir also ihren Bauch zeigt (aus welchem Grund auch immer), kannst du dich glücklich schätzen. Vergiss nicht, dass die meisten Katzen genervt und aggressiv reagieren, wenn du eine ihrer empfindlichsten Stellen streichelst.

 Aus welchen Gründen zeigt mir meine Katze ihren Bauch?

Es gibt mehrere Gründe für dieses Verhalten. Deine Katze will mit dir spielen, sie schenkt dir ihr Vertrauen, sie will, dass du ihren Bauch streichelst oder sie bittet dich einfach um Hilfe, um einen Juckreiz zu lindern. Im Folgenden gehen wir auf die einzelnen Gründe ein.

Die Katze will spielen

Spielzeiten sind für Haus- und Wildkatzen sehr wichtig, um ihre Jagdfähigkeiten zu trainieren. Wenn deine Katze dir also ihren Bauch zeigt, ist das wahrscheinlich nicht nur als Aufforderung zum Streicheln gedacht. Sie will dich vielleicht dazu überreden, ihren Bauch zu berühren, damit sie deine Hand jagen kann (natürlich nur spielerisch).

Die Katze zeigt eine Geste der Unterwerfung

In der freien Wildbahn und auch im häuslichen Umfeld, wenn mehrere Katzen zusammenleben, ist es manchmal üblich, dass eine von ihnen auf dem Rücken liegt und ihren Bauch zeigt. Das ist ein Zeichen der Verteidigung und eine der letzten Mittel, die eine Katze hat, um vorsichtig zu signalisieren, dass sie sich angesichts eines möglichen Angriffs ergibt.

Für deine Katze ist der Bauch eine Lieblingsstelle

Wie Menschen haben auch Katzen Lieblingsstellen, an denen sie gestreichelt werden wollen. Einige dieser Stellen sind das Kinn, der Schwanzansatz und die Wangen. Manche Katzen mögen es, wenn man ihnen den Bauch streichelt, lassen es aber an anderen Körperstellen nicht zu.

Es kann für den Besitzer schmerzhaft werden, wenn die Katze ihn in die Hand oder den Arm beißt, um ihm mitzuteilen, dass sie „genug hat“. Wenn deine Katze dir erlaubt, ihren Bauch zu reiben, oder dich dazu auffordert, ist es wichtig, auf ihre Körpersprache zu achten. Wenn sie zum Beispiel mit den Ohren wackelt, zeigt sie dir damit, dass sie genug hat.

Die Katze vertraut dir

Katzen sind ausgezeichnete räuberische Tiere, aber ihre Größe macht sie gegenüber noch größeren Tieren verwundbar. Aus diesem Grund sind Katzen sogar vor Menschen auf der Hut. Wenn deine Katze dir ihren Bauch zeigt und sich von dir streicheln lässt, bedeutet das, dass sie dir vertraut und sich bei dir so sicher fühlt, dass sie bereit ist, sich in diese verletzliche Position zu begeben.

Dieser Artikel gibt dir weiter Aufschluss über das Verhalten deiner Katze: Wie gewinnt man das Vertrauen einer Katze?

Deine Katze verspürt Juckreiz

Manche Körperteile deiner Katze sind für sie schwer zu erreichen, damit sie sich dort kratzen kann. Wenn deine Katze also einen Biss davongetragen hat oder die Haut wegen einer Allergie juckt, legt sie sich wahrscheinlich auf den Rücken, damit du ihr helfen kannst.

Wie du siehst, ist das Wichtigste bei der ganzen Sache, dass du die Körpersprache deiner Katze zu lesen vermagst. Jede Katze ist anders und manche Katzen mögen Dinge, die andere ablehnen. Wenn deine Katze auf dem Rücken liegt, bedeutet das nicht unbedingt, dass sie dich zum Streicheln auffordert, sondern dass sie sich in dieser Position wohlfühlt und gerne ungestört ist.

Mögen Katzen es, wenn man ihnen den Bauch reibt?
Wenn es der Katze an Überstimulation zu viel wird, kann sie das durch Kratzen oder Beißen kommunizieren.

In der Zusammenfassung lässt sich eine Sache klar sagen: Wenn du deine Katze unerwartet zu etwas aufforderst, wird sie nicht zögern, ihre Abneigung auszudrücken. Wenn du den Bauch deiner Katze ohne ihr ausdrückliches Einverständnis kraulst, wirst du bald gezeigt bekommen, dass sie dazu nicht in der Stimmung ist!

Es könnte dich interessieren ...
Warum rennt meine Katze wie verrückt durch das Haus?
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Warum rennt meine Katze wie verrückt durch das Haus?

Es gibt verschiedene Theorien über dieses instinktive Verhalten. Aber wenn eine Katze ständig wie verrückt durch das Haus rennt, kann das ein Probl...