Fischöl für Katzen: 14 Vorteile

Die Verabreichung von Fischöl für Katzen als Nahrungsergänzungsmittel (in Form von Kapseln) oder als natürliches Ergänzungsfuttermittel wird sich sehr positiv auf die Gesundheit der Tiere auswirken. Wir laden dich heute dazu ein, mehr zu diesem wichtigen Thema zu erfahren.
Fischöl für Katzen: 14 Vorteile

Letzte Aktualisierung: 06. August 2021

Es gibt bestimmte Nahrungsergänzungsmittel, die für Haustiere wirklich von Vorteil sind. Fischöl für Katzen gehört zweifelsohne dazu.

Wie immer solltest du jedoch vorab einen Tierarzt konsultieren, um herauszufinden, welches die beste Ergänzung für die Ernährung deines Tieres ist. In der Regel ist die Verwendung von Fischöl für Katzen nicht kontraindiziert und bietet viele Vorteile für ihre Gesundheit. Wenn du mehr darüber erfahren willst, dann lies einfach weiter.

Fischöl für Katzen – was ist das?

Fischöl ist eine Nahrungsquelle, die reich an Omega-3-Fettsäuren ist. Diese Stoffe werden zu den “nützlichen Fetten” gezählt, sowohl für den Menschen als auch für andere Tiere, die sie verstoffwechseln können.

Der Grund dafür ist, dass die Fettsäuren viele Funktionen erfüllen, vom Zellwachstum bis zur Entwicklung der Muskeltätigkeit. Die Aufnahme dieser Fettsäuren kann bei Katzen unter anderem durch Fischöl erfolgen.

Eigenschaften

Fischöl enthält Docosahexaensäure (DHA), die für die Entwicklung des Gehirns wichtig ist, und Eicosapentaensäure (EPA), die unter anderem den Blutdruck senkt. Allerdings kann dieses gesunde Fischöl für Katzen nicht aus allen Meeresfrüchten gewonnen werden. Hauptsächlich werden Sardinen, Thunfisch, Stöcker, Anchovis, Lachs und Hering ausgewählt.

Fisch und Kapseln mit Fischöl für Katzen

Vorteile von Fischöl für Katzen

Die Vorteile von Fischöl für Katzen sind zahlreich, sofern du dich für ein hochwertiges Öl entscheidest und es auf die richtige Weise verabreichst. Bevor wir diese beiden Faktoren in den folgenden Abschnitten eingehender erörtern, wollen wir dir zunächst die Vorteile aufzeigen, die mit der Gabe von Fischöl für Katzen verbunden sind:

  1. Das Fell und die Haut der Katze werden gesünder.
  2. Fischöl lindert Hautallergien und schützt sie manchmal sogar vollständig davor.
  3. Fischöl für Katzen sorgt für eine bessere Fruchtbarkeit.
  4. Bei trächtigen Katzen unterstützt es die richtige geistige Entwicklung der Föten.
  5. Aber es fördert nicht nur die Gehirnentwicklung, sondern trägt auch dazu bei, dass das Gehirn ein Leben lang gesund bleibt.
  6. Auch im Alter verbessert es die kognitiven Funktionen der Katze.
  7. Des Weiteren schützt es das Immunsystem, indem es die Abwehrkräfte stärkt.
  8. Fischöl für Katzen wirkt als Entzündungshemmer.
  9. Es wirkt sich positiv auf den Seh- und Hörsinn des Tieres aus.
  10. Darüber hinaus reguliert Fischöl den Cholesterin- und Triglyceridspiegel.
  11. Es schützt vor Arthrose, Arthritis und Knorpeldegeneration in den Gelenken des Tieres.
  12. Fördert das reibungslose Funktionieren des Nierensystems.
  13. Hält das Herz-Kreislauf-System gesund.
  14. Es verringert das Risiko, dass die Katze an Krebs erkrankt, wie in Fachzeitschriften beschrieben.

Wie wählst du das beste Fischöl aus?

Auf dem Markt gibt es viele Marken und Arten von Fischöl für Katzen. Daher ist es wichtig zu wissen, wie man ein qualitativ hochwertiges Öl für das Tier auswählt, wobei einige Sicherheitsaspekte zu berücksichtigen sind.

Zu diesen Aspekten gehört, dass du dich für ein 100 % natürliches Öl ohne Zusatzstoffe oder andere synthetische Zutaten entscheiden solltest. Um dies sicherzustellen, genügt ein Blick auf das Etikett des Öls und die Analyse seiner Bestandteile.

Fischöl, das von kleineren Fischen stammt, ist in der Regel besser, da diese weniger Verunreinigungen in ihrem Körper ansammeln.

Außerdem sollten diese Fische aus der freien Fischerei stammen. Denn die Fische in Fischfarmen werden mit Produkten gefüttert, die die Qualität des Öls beeinträchtigen können. Außerdem muss das Fischöl für Katzen in einem Behälter aufbewahrt werden, der es gut schützt, da es sehr empfindlich auf Wärme, Luft und Licht reagiert.

Darüber hinaus ist der Geruch des Fischöls ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Entscheidung, ob es geeignet ist oder nicht. Es sollte weder stark noch zu fischig, sondern eher nach Meer riechen. Denn ein zu strenger Geruch kann darauf hindeuten, dass es oxidiert ist und keine Wirkung mehr entfalten kann.

Anwendung und Verabreichung

Nach Aussagen von Experten werden einige Fischölkapseln als Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Da es jedoch in vielen Fällen recht kompliziert ist, Haustieren eine Pille anzubieten, empfiehlt es sich, sich für flüssiges Öl zu entscheiden.

Wenn du dich für die flüssige Variante entscheidest, ist es sehr einfach, der Katze das Fischöl zu verabreichen. Allerdings musst du bedenken, dass Katzen einen sehr feinen Gaumen haben und diese neue Beigabe zu ihren Mahlzeiten ablehnen könnten.

Daher solltest du zunächst mit einer minimalen Menge beginnen (ein halber Teelöffel). Diese Menge kannst du dem gewohnten Futter der Katze hinzufügen und untermischen.

  • Gekauftes Futter: Hochwertige Futtermittel enthalten immer auch Fischöl. Fischöl oxidiert jedoch an der Luft und verliert seine Eigenschaften. Aus diesem Grund kann das Öl zwar in den ersten Portionen des Futters, die du deiner Katze anbietest, seine Funktion erfüllen, diese dann aber nach einiger Zeit verlieren. Aus diesem Grund solltest du dem Futter einen Esslöffel Fischöl beifügen.
  • Hausgemachtes Katzenfutter: Fischöl kann zur Vervollständigung der Ernährung sowohl in rohem als auch in gekochtem Futter verwendet werden.

Tipps zur optimalen Verwendung

Damit Fischöl für Katzen seine Eigenschaften möglichst lange behält, solltest du einige Tipps beachten.

  • Nach dem Öffnen solltest du es im Kühlschrank aufbewahren. Auf diese Weise wird eine Oxidation verhindert.
  • Nachdem du das Öl in das Futter der Katze gegeben hast, solltest du die Flasche sofort wieder gut verschließen.
  • Darüber hinaus solltest du das Öl nicht in zu großen Mengen kaufen. Es ist besser, das richtige und qualitativ hochwertige Fischöl in einer Menge zu kaufen, die für 30 oder 60 Tage ausreicht. Denn nach Ablauf dieser Zeit kann das Öl seine Eigenschaften verlieren.
  • Und schließlich musst du der Katze das Fischöl genau dann geben, wenn sie fressen will.
Fischöl für Katzen - miauende Katze

Fischöl kann sehr gut für Katzen sein, solange es in der richtigen Dosierung verabreicht wird. Wenn du weitere Fragen zur Ernährung deiner Katze hast, wende dich am besten an deinen Tierarzt.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Altersgerechte Fütterung von Katzen: 8 Schlüsselfaktoren
Deine Tiere
Lies auch diesen Artikel bei Deine Tiere
Altersgerechte Fütterung von Katzen: 8 Schlüsselfaktoren

Viele Menschen glauben, dass Katzen in jedem Alter dasselbe fressen. Das ist ein Irrtum. Altersgerechte Fütterung von Katzen ist sehr wichtig. Wiss...