Spiele für Katzen, die für Spaß und Bewegung sorgen

27. August 2018
Katzen sind von Natur aus verspielt, neugierig und lieben es, die Umgebung zu erkunden und Spaß zu haben. Mit ihnen zu spielen ist schwieriger, als mit Hunden. Aus diesem Grund muss man für ein diszipliniertes "Katzen-Training" wissen, wie man das Interesse aufrecht erhält.

Spiele für Katzen halten dein Tier durch Bewegung gesund und machen es glücklich. Sie fördern außerdem den Aufbau der Muskeln, schützen die Gelenke, mindern Stress und helfen dem Tier, Energie freizusetzen.

Der Bedarf an Bewegung hängt vom Alter und Temperament der Katze ab. Wenn eine Katze einen trägen Charakter hat, mag sie möglicherweise nicht viel körperliche Aktivität.

Für Katzenliebhaber ist es eine einzigartige und wunderbare Erfahrung, eine Katze zu halten. Die Gesellschaft einer Katze ist jedoch mit gewissen Verpflichtungen verbunden, wie beispielsweise der Förderung der Gesundheit. Obwohl Katzen sehr unabhängig sind, ist es gut, dafür zu sorgen, dass sie ausreichend Bewegung und Spaß haben. Spiele für Katzen sind deshalb ideal. Wir stellen dir verschiedene Möglichkeiten vor.

Spiele für Katzen, die für Spaß und Bewegung sorgen

Katzen sind von Natur aus verspielt und neugierig. Sie lieben es, ihre Umgebung zu erkunden und Spaß zu haben. Mit ihnen zu spielen ist allerdings schwieriger, als mit Hunden. Aus diesem Grund muss man für ein diszipliniertes „Katzen-Training“ wissen, wie man das Interesse aufrecht erhält.

Bälle, Knäuel und Kugeln

Mit Tischtennis- oder Golfbällen, Wollknäueln und Kammgarn lassen sich unterhaltsame Spiele für Katzen realisieren. Im Gegensatz zu Hunden, suchen Katzen den Ball nicht, sondern stoßen ihn mit den Beinen hin und her. Bei Wollknäueln, muss man aufpassen, dass sie nicht gefressen werden, weil die Katze daran ersticken kann.

Spiele für Katzen sorgen für Beschäftigung.

Kartons

Kartons stehen ganz weit vorne auf der Liste der Spiele für Katzen. Sie haben damit viel Freude, können sich verstecken und damit spielen. Für maximalen Spaß, kann man Löcher in den Karton schneiden, damit die Katze durch sie hindurchschauen oder ihre Pfoten durchstecken kann. Durch diese Löcher können auch Spielsachen gesteckt werden.

Wenn du mehrere Katzen hast, kannst du mehrere Kartons verwenden. Diese müssen allerdings stabil sein, damit der Spaß länger anhält.

Wenn du Spiele für Katzen ausprobieren willst, ist der Karton einer der praktischsten und lustigsten Möglichkeiten, denn die Katze kann sich jederzeit damit beschäftigen.

Seile

Man nimmt ein Seil, bindet an das Ende eine Feder oder einen kleinen Gegenstand und schwenkt dieses einfache Spielzeug hin und her. Ein solches Spielzeug zieht garantiert die Aufmerksamkeit deiner Katze auf sich. Die Katze verhält sich meist wie ein Jäger und das Objekt am Seil funktioniert wie eine Beute.

Diese Spiel kann jeder durchführen, der einfache Spiele für Katzen sucht. Es erfordert wenig Aufwand und bringt viel Unterhaltung und Spaß.

Recyclingmaterialien

Papierkugeln und Korken können für Katzen als Spielzeug verwendet werden. Erstens sind die Materialien für die Katze unbedenklich und zweitens kosten sie fast nichts.

Taschenlampe

Eine weitere Möglichkeit, Katzen zu unterhalten, besteht darin, den Raum zu verdunkeln, eine Taschenlampe einzuschalten und das Licht zu bewegen: Dein Kätzchen wird es verfolgen.

Verstecken spielen

Verstecken zu spielen ist auch eine gute Möglichkeit, Spiele für Katzen zu realisieren. Viele Katzen lieben es, ihrem Besitzer hinterherzujagen und dabei zu rennen und zu spielen. Manche tun dies auch mit ihren Artgenossen. Wenn du dich versteckst und deine Katze beharrlich nach dir sucht, spielt sie wahrscheinlich gerne Verstecken.

Der Garten

Die glücklichen Katzenbesitzer, die einen Außenbereich haben, haben einen ganzen Vergnügungspark für ihre Katzen. Sie beschäftigen sich gerne mit verschiedenen Pflanzen oder Insekten und versuchen, Vögel zu jagen.

Spaziergänge im Park

Ob du es glaubst oder nicht: es gibt spezielle Halsbänder für Katzen. Wenn eine Katze gerne Gassi geht, kann man sie einsetzen aber man muss bedenken, dass Hunde und Katzen ein völlig anderes Verhalten haben. Kaum eine Katze ist dazu bereit, mit dem Besitzer spazieren zu gehen, da sie sehr eigenständig sind und lieber frei spielen und toben.

Spiele für Katzen sorgen für Bewegung.

Man muss bei einem Spaziergang darauf achten, dass keine Hunde in der Nähe sind, da dies für Besitzer und Tier zu einem traumatischen Erlebnis werden könnte.

Spiele für Katzen: Empfehlungen

Obwohl alle Katzen unterschiedlich sind, gibt es einige allgemeine Empfehlungen für Katzenhalter:

  • Gespielt wird mit dem, was der Katze gefällt, sofern sie dabei nichts Wichtiges beschädigt und sich nicht in Gefahr bringt.
  • Man sollte mehrmals am Tag 10 Minuten spielen, anstatt stundenlang am Stück.
  • Man kann beim Spielen öfter den Namen der Katze nennen. So wird die Katze bald darauf reagieren.
  • Es muss für die Katze immer ein Spiel bleiben und kein Zwang. Das ist der beste Anreiz für die Katze, sich zu bewegen.